Sonntag, 13. September 2020

Erste Ernte von deutschem Medizinalhanf verzögert sich wohl erneut

2021 wohl nun erst Gras über die Cannabisagentur


Wie beim Bau des Berliner Großflughafens BER scheint es auch bezüglich der fachgerechten Versorgung von Medizinalhanfpatienten recht problematisch, die gefassten Pläne in die Tat umzusetzen. Nachdem sich schon die Verteilung der Anbaulizenzen mehrfach verzögerte und die glücklichen Gewinner der verteilten Lose mit verspätetem Start ins Rennen um den Anbau in Deutschland gingen, haben nun wohl die durch die Corona-Pandemie hervorgerufenen Umstände dazu geführt, dass erst im nächsten Jahr Cannabis in medizinischer Qualität hierzulande geerntet werden kann. Die erste Ernte von deutschem Medizinalhanf verzögert sich wohl erneut um einige Monate.

Wie auf Marijuana Business Daily berichtet wird, scheint es in diesem Jahr nicht mehr möglich, dass die deutschen Produzenten von Medizinalhanf den geplanten Erntezeitpunkt im November einhalten können. Nach dem Eingang einer Kleinen Anfrage von Dr. Wieland Schinnenburg, Michael Theurer und Jens Beeck (FDP) an die Bundesregierung erhielt man die Antwort, dass es nicht ausgeschlossen werden könne, aufgrund der COVID-19-Pandemie, einer Verzögerung bei der Auslieferung von medizinischem Cannabis in diesem Jahr gegenüberzustehen. „Es ist nicht auszuschließen, dass sich die anhaltenden Folgen der COVID-19-Pandemie in vielen Wirtschaftssektoren auf den Beginn der Lieferungen im Jahr 2020 zeitverzögert auswirken könnten“, hieß es laut mjbizdaily.com. Dies würde bedeuten, dass deutsche Cannabispatienten in den kommenden Monaten weiterhin auf den Import von genügend Medizinalhanf seitens der Bundesregierung angewiesen sein werden, was schon in der Vergangenheit nicht immer ideal funktionierte. Die genannte Webpräsenz erkundigte sich aufgrund der vorliegenden Informationen bei den drei großen Firmen, die die Zuschläge zum Anbau in Deutschland erhielten, über deren Wissensstand und konnte dabei in Erfahrung bringen, dass der Sand im Getriebe hängt. Das in Deutschland agierende Unternehmen Demecan sowie das aus Kanada stammende Unternehmen Aphria bestätigten, dass eine Ernte Anfang 2021 zum neuen Plan gehöre. Das aus Kanada stammende Unternehmen Aurora Cannabis sagte durch die Blume, dass es sich darauf freue, mit der Produktion zu beginnen, sobald bestimmte Schritte unternommen wurden, die aufgrund der aktuellen Pandemie eine Herausforderung darstellen würden. Man sei den Ausschreibungsvorgaben aber verpflichtet, soll Philip Schetter, der Geschäftsführer von Aurora Deutschland, auf Nachfrage hinzugefügt haben. Man freue sich darauf, die Produktion zu starten und hochzufahren, sobald alle notwendigen Schritte zur Produktionsvorbereitung und der behördlichen Genehmigungen abgeschlossen wären. Apharia hingegen gestand ein, dass mit einer leichten Verzögerung bei der Fertigstellung ihrer Einrichtung zu rechnen sei. Unter der Annahme, dass alle Inspektionen des BfArM und der örtlichen Behörden planmäßig stattfänden, erwarte das Unternehmen nun eine erste Ernte im ersten Quartal 2021. Demecan hingegen sagte eindeutig, dass das Unternehmen in diesem Jahr kein medizinisches Cannabis für den kommerziellen Vertrieb ernten können werde. Alle drei Unternehmen führten die wohl unausweichlichen Verzögerungen auf die anhaltende COVID-19-Pandemie zurück.

Das Bundesamt für Arzneimittel und Medizinprodukte ist an diesen Umständen also vollkommen unbeteiligt – genau wie am Import der nun wieder dringender benötigten Medizinalhanfknospen aus dem damit gut verdienenden Ausland. Voll aus dem Schneider somit.

(Beitrag zwecks Richtigstellung editiert – 14.09.2020)

7 Antworten auf „Erste Ernte von deutschem Medizinalhanf verzögert sich wohl erneut

  1. olaf

    Aha, Hauptsache kein privater Anbau.
    Legalisierung sollte sich auf privaten Anbau beschränken. Jeglicher Handel, auch industrieller, erzeugt Gier, Ärger und Opfer. Alleine schon die Umweltbelastung durch Bunker-Anbau sollte hellhörig machen.
    Dass die Industrie immer ihre gierigen Finger ausstreckt ist gut an der neuerlichen EU-Gesetzgebung, Synthetisierung von Bestandteilen und dem Aufbegehren der Apotheken zu erkennen.
    Man sollte einfach nix kaufen…

  2. egal

    Bullschitt!
    warum Sollte sich die Ernte Verzögern?
    Unabhängig von Corona ist es so das die Pflanzen weiter Wachsen!
    und Jeder der Lesen kann ist in der lage im internet zu Lesen Wie lange es Dauert bis eine Cannabis Pflanze Bereit ist um sie Ab zu ernten!
    Zumal dort Konzerne mit erfahrung den Zuschlag Bekommen haben! was eh schon eine Absolute FRECHKEIT ist!
    Naja zumindest meinen die Deutschen das Covid 19 das Wachstum von Cannabis wohl Hämmt!
    einfach nur Lächerlich! ! !
    Nun sind 3 Jahre Vergangen und die Verantwortlichen haben 0 Gelernt! 0 Ahnung obwohl das nicht ganz Richtig ist! Reden ud um den Brei Diskutieren das Können sie An Besten!
    Weder das Bfarm noch die Ärzte haben irgendwie an Wissen dazu bekommen.
    denn Immer nocht werden Kranke beim Arzt Belächelt und die Möchte gern Fachärzte wissen Nicht´s über Cannabis! Sie Kennen noch nicht einmal den Unterschied Zwischen CBD und THC! Sie denken das Cannakis im Joint Geraucht werden Muss. Das Wort Vaporisizer kennen die nicht. und das man es auch essen kann ist ihnen Fremd!
    Bis auf ein Parr Wenige Ausnahmen wie Dr. Franjo Grotenhermen der sich damit aus kennt hat der Rest immer noch 0 Ahnung!
    Das einzigste was die können ist Gift Tabletten Verschreiben! Und sie Wissen sogar das der Chemie Scheiß ungesund ist! Trotz Allem wird das Gift Zeug Verschrieben und das in Massen. Man Soll wohl schneller Sterben und erst gar nicht Alt werden!
    darum ist Alk und Zigaretten auch Legal und Wichtige Heil Pflanzen Verboten!
    Man muß wohl echt eine an der Klatsche haben, denen auch alles zu Glauben!
    Heute Wirst du von der Artztpraxis Doof angeglotzt wen du mit deinen Kind nach Langer zeit dort Wieder wegen den J Untersuchungen auftaugst. Sie Glauben dir nicht das dein Kind Nicht krank war und fragen welcher Arzt da dann Tätig war!
    Lebst du Gesund und kennst die Wichtigsten Pflanzen die einen Gesund halten, benötigst du keinen Arzt weil du erst gar nicht Krank wirst!
    Keine Grippe kein anders Problem.
    Villeicfht bricht man sich mal ein Bein dann Muß man zum Artzt oder bei Akuten Probleme. Ansonzten aber eher Nicht weil man einfach gesund Bleibt.
    Wenn du Probleme hast und dein instikt dir Sagt Esse Knoblauch dann tuhe das.
    Wenn du Brennessel Siehst und du Denkst Sie sehen Prima aus dann esse Sie einfach an ort und Stelle! So ist das mit Allem. Im Supermarkt meidest du die Fertig Gerichte und Fleich gibt es auch beim Förster. Du Wirst sehen das du nicht Krank Wirst!

    Lasst euch nicht Veräppeln!
    und wenn die Politik der Meinung ist das die Heutigen Hoch Potenten Pflanzen zum Probleme Führen ! So irren sie sich!
    Diese Züchtungen haben nur Vorteile gegenüber den Vorgänger Sorten die Nicht so potent sind!
    Die Meißen Konsumenten Rauchen immer noch Joints und um so Mehr Material man Verbrennen muß um High zu werden um so Mehr Belastet der Rauch die Gesundheit! Hoch Potente Sorten oder Noch Besser Hasch oder Öl ist Weit aus Gesünder als 8% THC Grass. Du hast weniger Emmesionen!
    Um auf diese Schlußfolgerung zu kommen benötigt man keinen Doktor tittel sondern nur etwas Verstand und Allgemein Wissen .
    Mir ist es Unbegreiflich das diese Möchte gern Fach leute mit 0 Ahnung Überhaupt Solche Falsch Aussagen Veröffendlichen Dürfen!
    Jeder der sich mit Cannabis Beschäftigt weiß es Besser als diese Möchtegern Typen die uns das Leben mit unserer Einstellung nur Schwer machen Wollen! Damit wir denen nicht im Wege Stehen. Da sonst bei denen der Profit derbe einbrechen Würde!
    Unser Staat will uns vor Gefährlichen Sachen Schützen was eigentlich auch derren Aufgabe ist!
    Dann sollte der Staat mal seine Bürger Aufklären und allen Sagen das sie die Beschissenen Pfarma Gift Tabletten nur im Absoluten Notfall Nehmen Sollte.
    Selbst gegen Kopfschmerzen Kannst du Chilli Essen dann sind sie in 3 minuten Weg! Die Natur Bietet Weit aus Bessere Produkte für die Gesundheit an Als die Gift panscher!
    Warum Schützt der Staar uns nicht davor? zumal er Gerne Behauptet das er uns Schützen will.
    und Vor Cannabis muß er uns Schützen? das ist Absolut Lächerlich!
    Es Reicht. Glauben tut´s eh kaum noch jemand. Selbst die Polizei hat Besseres zu Tuh als sich um das Sinnlose Cannabis Problem zu kümmern! Nur sie müssen es ob sie das wollen oder nicht. so was Dummes und Dämliches!
    Als ob wir nicht´s besseres zu tuhn haben!

  3. chuwawa

    Wie das kannibalistische neoliberale System mit Kanonen auf Spatzen zielt – um das Satanskraut des Sozialismus für immer auszubrennen, jedoch aber vorher versucht Mutter Natur das Extrakt zu klauen – als Synthese der Gier und des grenzenlosen Profits.
    Am Ende ist es die Pflanze die bleibt und niemand wird sich daran erinnern, dass es neoliberalen Imperialismus jemals gab…

  4. Mirco

    Misswirtschaft des Mutterkonzern!
    Kein Geld =
    Keine Samen
    Keine Erde
    Kein Wasser
    Keine Beleuchtung
    = Keine Ernte

  5. Friedrich

    nie kaufen – nur selbst anbauen – wer kein Geld damit verdient, hat nix vom Monopol – wer selbst anbaut, weiß was, kann was, hat Kontrolle, hat was und lebt gesund
    das wird noch interessanter, wenn Bargeld illegal wird…

Schreibe einen Kommentar

Schnelles Login:



Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.