Donnerstag, 22. Juni 2017

Jamaika-Bündnis in Schleswig-Holstein will die Cannabisabgabe prüfen

  Grüne kämpfen hart ums Gras.     Verschiedene Städte und Kommunen in Deutschland scheinen die Prohibition von Cannabis sattzuhaben. Selbst weit entfernt vom Görlitzer Park der Hauptstadt Berlins wächst das Interesse an einer veränderten Drogenpolitik, sodass mittlerweile sogar Universitäten gegenüber angepeilten Modellprojekten in kleineren Metropolen das ihre öffentlich bekunden. Dass jetzt aber selbst... → mehr lesen

Mittwoch, 21. Juni 2017

Cannabisstudie in Düsseldorf stößt auf wissenschaftliches Interesse

  Heinrich-Heine-Universität und die Stadt Karlsruhe als Partner möglich.     Nachdem man im Februar noch vor dem Inkrafttreten des Gesetzes für Cannabis als Medizin in Düsseldorf über die Möglichkeiten und Folgen einer legalen Cannabisabgabe beriet, hat sich nun etwas bei dem geplanten Pilotprojekt bewegt, das erneut größere Schlagzeile macht. Die Universität der Stadt... → mehr lesen

Dienstag, 20. Juni 2017

Coffeeshop-Sterben in Rotterdam soll gestoppt werden

  Bürgermeister Ahmed Aboutaleb (PvdA) will Coffeeshop-Lizenzen meistbietend versteigern     Sadhu van Hemp     Als das Kabinett von Ministerpräsident Johannes Marten Den Uyl (PdvA) im Herbst 1976 dem Wunsch der Hippiebewegung nachkam und die zwingende Strafverfolgung von Kiffern einstellte, ahnte niemand, dass dieser Paradigmenwechsel über vierzig Jahre später noch immer für politischen und gesellschaftlichen Sprengstoff... → mehr lesen

Montag, 19. Juni 2017

Cannabis-Legalisierung fördert Glück und Wohlbefinden

  US-Studie widerlegt Lüge, dass „Hasch lasch macht“     Eine Studie des US-amerikanischen Marktforschungsinstituts „BDS Analytics“ räumt gründlich mit all den Vorurteilen auf, die den Menschen mit Beginn der Hanfprohibition in den Kopf gepflanzt wurden. Bislang galt der Kiffer in Gänze als faul, träge und unterbelichtet. Wer einmal an der Tüte zieht, hat... → mehr lesen