Tag Archive: Buchtipp

Sonntag, 24. Februar 2019

Back to the roots – Teil 4:

Thomas de Quincey: Bekenntnisse eines englischen Opiumessers „De Quincey verbindet die kritische Analyse mit zeitbewusster Verallgemeinerung. … Das Schwergewicht liegt dabei letztlich weniger auf der Beschreibung, sondern auf der Reflexion, … , daß die äußeren Eindrücke über die inneren Bedingungen wirken“, bemerkt zu Recht der Verlag im Vorspann. Den ersten Teil kann... → mehr lesen

Freitag, 25. Januar 2019

“Hanf heilt“ von Wernard Bruining

Die Wiederentdeckung einer uralten Volksmedizin Man nennt ihn den »Potfather« der Hanfszene, Wernard Bruining, den 1950 geborenen »Hanfaktivisten der ersten Stunde«, der 1973 den ersten Coffeeshop in Amsterdam eröffnete, seit 1979 mit dem planmäßigen Anbau von Gras in  Gewächshäusern Erfahrungen sammelte, 1985 »Positronics«, Europas ersten Growshop mit angeschlossenem Restaurant und eigener... → mehr lesen

Dienstag, 4. Dezember 2018

Novemberrevolution 1918

Buchtipp   …unvergessen und neu gedeutet     „Die größte aller Revolutionen – November 1918 und der Aufbruch in eine neue Zeit“   Dass der Geschichtsrevisionismus auf dem Vormarsch ist, ist kein Geheimnis. Das bedeutet, dass die Geschichtswissenschaft inzwischen einen anderen Zugang zum Narrativ des ersten und zweiten Weltkriegs sucht – inklusive des kurzen Intermezzos... → mehr lesen

Sonntag, 23. September 2018

Back to the roots II:

  Ronald Steckel: Bewusstseinserweiternde Drogen – eine Aufforderung zur Diskussion.     Ronald Steckel wird oft der „deutsche Timothy Leary“ genannt. Abgesehen von der Unsinnigkeit derartiger Vergleiche wird diese Charakterisierung einer so eigenartigen wie eigensinnigen Persönlichkeit wie Steckel nicht gerecht. Er hat sicherlich so viel und so Entscheidendes wie Leary zu sagen, aber er ist... → mehr lesen