Tag Archive: Buchtipp

Mittwoch, 1. Januar 2020

Der Hauptstadt-Sumpf

Der ehemalige Junkie und „Cannaseur“ Jörg Fauser als Reporter in der Hauptstadt Es ist immer schön, wenn Artikel und beziehungsweise oder Rezensionen nicht völlig ins Leere geschrieben werden. Und gerade eine authentische Rückmeldung zu dem mir sehr am Herzen liegenden deutschen Schriftsteller Jörg Fauser erfreute mich besonders, auch wenn der Leser*innenbrief... → mehr lesen

Freitag, 27. Dezember 2019

Richtige Gangstas mit Joints und Bongs

Warum der Noir-Kriminalroman von George Pelecanos richtig reinhaut Momentan gibt es viel Neuerscheinungen auf dem Markt des Kriminalromans in all seinen Spielarten. Den Großteil davon kann man getrost vergessen, denn die heutigen Autor*innen scheinen vergessen zu haben, über was sie eigentlich schreiben. So verkommt in den meisten Büchern zum zufälligen Unfall,... → mehr lesen

Donnerstag, 28. November 2019

Der Stoff aus dem die Träume sind

Rohstoff Es hat den Anschein, als ob der Schweizer Diogenes Verlag nun wirklich alle Werke des deutschen Schriftstellers Jörg Fausers neu auflegen möchte. Das ist auch in der Tat gut so. Denn Fauser hat gerade für die heutzutage schwierigen Zeiten immer noch sehr interessante und aufschlussreiche Bücher geschrieben. Ein wesentliches... → mehr lesen

Mittwoch, 27. November 2019

Cannabis auf Rezept aus juristischer Sicht

Zur Legitimation betäubungsmittelstrafrechtlicher Restriktionen Der Berliner Logos Verlag hat in der Schriftenreihe „Strafrechtliche Fragen der Gegenwart“ ein wichtiges Thema aufgegriffen. Der von Justine Diebel verfasste Band heißt „Cannabis auf Rezept – Zur Legitimation betäubungsmittelstrafrechtlicher Restriktionen“. Da der Titel Programm ist, springt die Relevanz des behandelten Themas für unsere Leser*inen direkt ins... → mehr lesen