Tag Archive: Buchtipp

Mittwoch, 27. November 2019

Cannabis auf Rezept aus juristischer Sicht

Zur Legitimation betäubungsmittelstrafrechtlicher Restriktionen Der Berliner Logos Verlag hat in der Schriftenreihe „Strafrechtliche Fragen der Gegenwart“ ein wichtiges Thema aufgegriffen. Der von Justine Diebel verfasste Band heißt „Cannabis auf Rezept – Zur Legitimation betäubungsmittelstrafrechtlicher Restriktionen“. Da der Titel Programm ist, springt die Relevanz des behandelten Themas für unsere Leser*inen direkt ins... → mehr lesen

Samstag, 2. November 2019

Opioid-Epidemie in den Vereinigten Staaten von Amerika

Dopesick – Wie Ärzte und Pharmaindustrie uns süchtig machen Der berühmte Hollywood-Star Tom Hanks schrieb über das jetzt bei Heyne Hardcore erschienene Buch „Dopesick – Wie Ärzte und Pharmaindustrie uns süchtig machen“: „Tiefe und dringend benötigte Einblicke in das dunkle Herz Amerikas.“ Diese Aussage kann zumindest im zweifachen Sinne verstanden... → mehr lesen

Samstag, 19. Oktober 2019

Jörg Fausers „Das Schlangenmaul“

Gutes Buch – schlechtes Nachwort Der Diogenes Verlag bringt momentan die Werke des meines Erachtens stark unterschätzten Schriftstellers Jörg Fauser in einer neuen Edition heraus. Das ist eine wichtige und gute Aufgabe, denn Fauser ist einer der wichtigsten deutschen Nachkriegsschriftsteller. Fauser war ein großer Freund der berauschenden Substanzen. Er kiffte gerne,... → mehr lesen

Samstag, 28. September 2019

Junk, Junk und ab und zu ein Joint

Jörg Fausers frühe Schriften neu herausgebracht Für mich gibt es keine deutsche Nachkriegsschriftsteller*innen, die es mit Jörg Fauser aufnehmen können. Dabei ist Fauser bis heute leider vielen Zeitgenoss*innen unbekannt geblieben. Zu Lebzeiten hatte er es zu einem eher bescheidenen schriftstellerischen Ruhm gebracht. Wenige, die sich ihren Ruhm als subversiv im Underground... → mehr lesen