Tag Archive: Studie

Freitag, 4. Mai 2018

Gehirnstruktur bleibt von Cannabis unangetastet

  Erneute Beweise über die geringen Folgen des ludischen Cannabiskonsums.     Erst letzten Monat wurden die Ergebnisse einer Metaanalyse bekannt, die aufgrund von 69 verschiedenen Studien zu dem Schluss kommen konnte, dass Cannabis nur zeitweise einen geringen Einfluss auf das Denkvermögen ausübt. Selbst bei jugendlichen Nutzern konnten keine längerfristigen Negativfolgen ausgemacht werden, weshalb... → mehr lesen

Mittwoch, 10. Januar 2018

Motivation wird durchs Kiffen nicht beeinflusst

  Cannabis macht selbst bei häufigem Konsum nicht träger.     Auch wenn bekanntere Suchtexperten der deutschen Medienlandschaft vor den Gefahren einer Legalisierung aufgrund unvorhersehbarer Entwicklungsstörungen bei unzähligen Heranwachsenden warnen, wissen Forscher aus den USA diesen Fachpersonen mit neusten Studienergebnissen etwas anderes zu berichten. Die Motivation wird durchs Kiffen nicht beeinflusst, was ein weiteres... → mehr lesen

Samstag, 16. Dezember 2017

Neue Daten offizieller US-Studie bekräftigen die Vorteile der Cannabislegalisierung

  Noch weniger kiffende Kids in America.     Auch wenn die Drogenbeauftragte der Bundesregierung trotz ständigem Scheitern der angewandten Kampfstrategie im Krieg gegen Cannabis einfach nicht die Marschrichtung ändern möchte, zeigen zum Ende des Jahres gleich mehrere Untersuchungen aus den Vereinigten Staaten von Amerika, weshalb Marlene Mortler eigentlich für das Gemeinwohl lieber die... → mehr lesen

Donnerstag, 30. November 2017

Uniklinikum München sieht Risiken im Cannabiskonsum

  Marlene Mortler möchte intensiver über die Gefahren aufklären.     Studien über Cannabis sind so eine Sache. Entweder zeigen die Erkenntnisse Prohibitionisten genügend Gefahren über das natürliche Rauschmittel, oder aber es fehlen ausreichende Beweise auf den medizinischen Nutzen. Das Uniklinikum München sieht Risiken im Cannabiskonsum, nachdem dort über 2100 wissenschaftliche Publikationen zum Thema... → mehr lesen