Samstag, 18. Mai 2019

Landessozialgericht urteilte im Sinne eines Personen befördernden Cannabiskonsumenten

Taxifahrer muss kein Hartz-VI zurückzahlen, obwohl er seinen Job aufgrund von Cannabiskonsum verlor

Cannabis
Bild: Sadhu van Hemp


Wer sich täglich am Abend ein wenig mit Alkohol berauscht, muss sich keine großen Sorgen um seinen Arbeitsplatz machen, auch wenn man am nächsten Morgen mit Lastkraftwagen oder Polizeiwanne durch die von Sonnenlicht überfluteten Straßen des Landes rauscht. Hat man dagegen am Vorabend des rollenden Arbeitstages Haschisch oder Gras konsumiert, kann einem der Feierabendjoint aufgrund der strengen Gesetzeslage schnell zum Verhängnis werden. So ergab es sich auch im Kreis Niedersachsen-Bremen, dass ein Fahrgast befördernder Taxifahrer nicht nur seinen Führerschein aufgrund von länger zurückliegendem Cannabiskonsum verlor, sondern auch gleich seinen Job dazu. Da dieses Unrecht jedoch noch nicht genug Strafe für den Betroffenen sein sollte, stürzte sich auch gleich noch das anschließend für den Lebensunterhalt des armen Taxlers verantwortliche Jobcenter auf die Tatsache des vorausgehenden Rauschmittelkonsums und forderte nach verspäteten Auszahlungen des Arbeitslosengeldes alle bislang gezahlten, bereits um dreißig Prozent gekürzten Sozialleistungen zurück. Dagegen wehrte sich der ehemalige Taxifahrer und bekam nun wenigstens etwas Recht zugesprochen. Das sich mit dem Fall beschäftigende Landessozialgericht urteilte im Sinne eines Personen befördernden Cannabiskonsumenten.

Was schon in der Einleitung wie ein Wirrwarr aus Rechtsverdrehung kling, ist im Detail noch wesentlich chaotischer nachzuvollziehen. Da ein Fahrgast eines Taxifahrers die Polizei einschaltete, konnte dem Personenbeförderer nachgewiesen werden, dass dieser am Vorabend Cannabis konsumiert hatte. Ein THC-Wert von 2,3 Nanogramm wurden festgestellt und der Konsum von Cannabis am Vorabend gestanden. Freiwillig gab der Taxler daraufhin seinen Führerschein ab, verlor jedoch sofort auch seinen Job, da ihm der Arbeitgeber fristlos kündigte. Die Bundesagentur für Arbeit wollte jedoch auch nicht für den nun arbeitslosen Menschen Sorge tragen, da dieser schließlich mit seinem „Drogenkonsum“ selbst für den Verlust seines Arbeitsplatzes verantwortlich gewesen sei. Drei Monate Sperrzeit die offizielle Folge des Falles. Natürlich wandte sich der ansonsten mittellose Taxler daraufhin an das Jobcenter, das zwar für den Lebensunterhalt aufkommen musste, ihm aber auch direkt 30 Prozent seines im zustehenden Geldes abzog. Nachdem die Sperrzeit beim ALG-I verstrichen war, verlangte das Jobcenter aber sofort die bezahlten Hartz-VI Leistungen inklusive Sozialversicherungsbeiträge komplett zurück, da sich der in Missgunst gefallene Taxifahrer schließlich wegen seines „sozialwidrigen Verhaltens“ selbst in die Hilfsbedürftigkeit bugsiert hätte. 3148 Euro sollte der gute Mann an das Jobcenter zurückzahlen, weil er am Abend seines vorletzten Arbeitstages willentlich gekifft habe …

Obwohl selbst die Polizei keine Ausfallerscheinungen feststellen konnte, er mittlerweile seinen Führerschein zurückerhalten habe und sich von Cannabiskonsum abgewandt hatte, blieb das Jobcenter so hart, dass das Landessozialgericht Niedersachsen-Bremen eingeschaltet werden musste. Dieses Gericht entschied nun bereits am 26. Februar 2019 immerhin, dass die erhaltenen Hartz-VI Leistungen nicht an das Jobcenter zurückgezahlt werden müssen. Da bereits Sperrzeit von ALG-I und Kürzungen von Hartz-VI den Taxifahrer trafen, wäre der Fall nur ein durchschnittlicher Sanktionsfall, der keine Rückzahlungsforderungen erlaube. Nur bei einem grob fahrlässigen sowie sozialwidrigen Verhalten könnten Hartz-IV-Leistungen vom Jobcenter eingefordert werden. Es gäbe aber hier keinen unmittelbaren Zusammenhang zwischen dem Fehlverhalten am Feierabend und der späteren Hilfsbedürftigkeit. Gründe für die Inanspruchnahme der Sozialleistungen des Jobcenters seitens des Taxifahrers wären nämlich durch die zeitlich verwehrten und zu geringen Arbeitslosengeld-I-Zahlungen gegeben gewesen.

Ein großer bürokratischer Aufwand und wirtschaftlicher Reinfall für alle Beteiligten wegen 2,3 Nanogramm THC im Blut – Applaus!

29 Antworten auf „Landessozialgericht urteilte im Sinne eines Personen befördernden Cannabiskonsumenten

  1. Egal

    Ja genau so werden Cannabis Konsumenten zu Harz 4 Empfänger!

    Der Staat muss ja zu viel Geld haben!

    Ist schon traurig das ein Tierarzt mal ebend einen Hund cannanoide verschreibt!

    Und unser einer bekommt nix vom Arzt!

    Ich möchte nicht wissen wieviele Harz 4 Empfänger der Staat gezüchtet hat!
    Hauptsache Cannabis ist verboten! Egal was es kostet!

    Veruntreuung von Steuer Gelder nännt man das!

    In anderen Ländern feiern die Rentner Cannabis! Es gibt ihn ein Stück Lebensqualität wieder!

    Ich habe das Gefühl das Die Deutschen verblöden, dank Alkohol!

    Pflanzt lieber Bäume und legalisiert lieber Cannabis

  2. R. Maestro

    Ein Freidenker, Quertreiber, Nestbeschmutzer! Aus der Reihe getanzt!
    Ein schäbiger Lump?!
    Aber schön, zu sehen dass in diesem Fall das lausige Ersatzstrafrecht nicht in vollem Umfang ausgenutzt worden ist.
    Es wird aber auf lange Zeit hinaus ein Einzelfall bleiben.
    Dass dies bereits das Ende des Liedes war, bezweifle ich stark.

    Jeder Mensch ist vor dem Gesetz gleich? Bei Konsumenten trifft es nicht zu. Es sind, drogenpolitisch gesehen anscheinend auch keine Menschen!

    Aktuell: Hat der Vizekanzler Österreichs sich daneben benommen? Naja, aber er hat sich halt bei alltäglichem erwischen lassen. Strache, mach`rüber nach Deutschland, unsere Dogenpolitik würde Dich mit offenen Armen empfangen. Es heisst ja: Gleich und gleich gesellt sich gerne.

  3. Harald

    Das Problem ist, wir als Gesellschaft lassen es zu, dass ein korruptes, menschenfeindliches und asoziales System schalten und walten kann wie es will. Wann stoppt die Gesellschaft endlich diese Drecksbrut!!!!!!!!

  4. Ewa

    @egal ein Tierarzt „verschreibt“ denke mal es sollte cannabinoide heißen. Da wird nichts verschrieben sondern eine Empfehlung ausgesprochen und dann gibts nur CBD welches sich der Tierfreund selber besorgen muss. Oder denkst du ernsthaft Tierärzte haben CBD am Start in ihren Praxen?

    @Harald schrei mal nicht so laut sondern fang mal lieber an. Im Internet kann man viel schreiben

  5. Egal

    Ewa, genau so wie ich das gesagt habe!
    Natürlich Cbd!
    Natürlich haben Tierpraxen Cbd vorrätig!
    Das ist auch nichts neues!

    Die Erfahrung habe ich selbst schon gemacht!
    Und auch andere!

    Was meinst du warum ich mich so aufrege!
    Tiere bekommen bedenkenlos CBD!
    Und ich als Mensch muss bitte bitte machen für so ein beschissene Btm Rezept für cdb Blüten?
    Ja habe ich sie nicht mehr alle?
    Ein Mensch ist nichts wert! Und Ärzte kannst du vergessen!
    Mein Nachbar hat Krebs! Bekommt Chemotherapie aber kein Cannabis! Noch nicht einmal auf Anfrage!
    Was ist das für ein scheiß Dreck?
    22 Anträge auf Cannabis Therapie sind in Oberhausen bei der AOK eingegangen!
    Leben dort nur gesunde Menschen?
    Aber jeder der ne fußhupe hat und mal damit zum Tierarzt geht bekommt CBD!
    Man unterhält sich ja bekanntlich beim Gassi gehen mit anderen Hundehalter!
    Und ja Tierärzte haben cdb vorrätig!
    Und nicht gerade wenig!

    Unsere Politik bekommt nichts gebacken!
    Die können noch nicht einmal Bäume Pflanzen!
    Laber laber und das Volk verarschen das können die gut.
    Und glaubt mir die wissen bei weitem mehr als ihr alle auch nur ansatzweise erahnen könnt!
    Die wissen das hanf das Leben verlängert!
    Und genau das soll verhindert werden!
    Oder denkt ihr wirklich das wir von denen noch ne Rente bekommen? 43% vom letzten Lohn?
    Wir sollen vorher sterben!
    Glaubt ihr das eine Angekündigte Grippe Welle nicht sogar schon vorbereitet wurde?
    Und komischer weise haben die Farmer Industrie immer zufälligerweise das richtige Antibiotika?

    Dann glaubt mal weiter!
    Komischerweise werde ich nie krank wenn ne Grippewelle kommt!
    Hmm woran das wohl liegen könnte?

  6. Rainer Sikora

    Der Mann hat bewiesen,daß er fahrtauglich ist,wie die meisten Anderen auch.In vielen europäischen Ländern wäre ihm nichts passiert.Das ist eine deutsche Hetzjagd.Und typisch ist dabei auch, den am Boden liegenden, zu treten.

  7. Harald

    @Ewa
    Und wer bezahlt dich für deine klugen Sprüche? Oder bis du von Haus aus auf Stänkern gebürstet. Aber ich weiß die Wahrheit tut weh. Ich schätze mal du erhältst dein Salär vom Staat!? 🙂

  8. Ewa

    @egal @Harald
    Es steht euch frei hier zu leben. Wenns euch nicht passt könnt ihr ja gerne woanders Leben. In der EU darf man leben wo man möchte. Zieht doch nach Tschechien da dürft ihr selber anbaun. Zweitwohnung in Tschechien an der Grenze geht auch klar für die Medizin…
    Ja ich erhalte mein Verdienst vom Staat weil ich Beamter bin. Schließlich ist der Staat der größte Arbeitgeber in D.

    @egal die geben doch nur Tropfen oder Cbd Tabletten. Das kannst du dir doch auch selber alles kaufen. Cbd Blüten gibt es ja auch einfach zu kaufen… Wir hatten darüber schon geredet. Bemüh dich einfach mal das du zu einem Arzt gehst der Cannabis verschreibt und dafür bekannt ist. Wenn du nur zu Ärzten rennst die dafür nicht bekannt sind kann kein Mensch was dafür…

  9. R. Maestro

    Die Beamten lässt man am liebsten von allen abnippeln.
    Ein gutes Gehalt, viel Steuern, Privatpatient.
    Gerne nach dem Arbeitsleben als fleissiger Steuerzahler, evtl. Krebspatient und die Chemo gibt einem den Rest. Den todkranken, wird mit staatlichem Segen nachgetreten.
    Eine einfache Rechnung: Immer eingezahlt, kaum kassiert, den Tod medizinisch beschleunigt.
    1:0 für unsere Rentenkasse. Dies hat hier Priorität. Kein Mensch, geschweige Beamten.
    Ich kenne es vom Dad und ringsherum.
    Schade, für die ältere Bevölkerung. Früher Kanonenfutter, heute Futter für die Schweine!
    Zur Beruhigung: Nicht nur Adi hat Euch verarscht. Auch heute hat jede Generation hier nur einen Zahlenwert. Deutsche Gründlichkeit.

    Schade dass die Volksverhetzung der Unionen und anhängiger Pisser, äh, Lemminge auch hier funktioniert.
    Manche brauchen es halt, andere anzusch…… , anzuöden.

    In meinen über 50 Jahren habe ich leider nie gesehen, dass unsere Großmäuler etwas bewerkstelligt haben.
    Der gleiche Dreck, wie vor ca. 50 Jahren.

    Dafür, für allgemeinen Stillstand, darf/muss man zahlen.

    Goldzähne sind mittlerweile out. Dafür gibt es halt heute Chemotherapie. Das damalige Gold liegt heute in der Chemo.
    Kein Schwanz braucht noch erzählen, dass es in unserer Politik um den Menschen ginge.

    Hoffentlich wird die Merkel-Raute auch bald verboten, ähnlich dem Hitler-Gruss.
    Was man hierzulande verurteilt, hier macht man es halt besser ansonsten nicht weniger korrupt, simultan halt!!!

  10. Harald

    @ Ewa
    Gut wenigstens ehrlich, was die Ausübung des Berufes angeht. Das respektiere ich. Wenn ich jedoch die finanzielle Zukunft der Beamten anschaue möchte ich nicht in deiner Haut stecken. Ich weiß zwar nicht wie alt du bist, aber du wirst diesen Staat noch kennenlernen und das wird weh tun, du wirst es noch merken. Jetzt zur Wahl meines Wohnortes. Es ist liegt nicht in meiner Natur die Flügel zu strecken und abzuhauen, nur weil ein Staat, der zufällig mein Heimatland ist von moralisch verrottetem Gesindel regiert wird. Wir haben gerade den Geburtstag unseres Grundgesetzes gefeiert und haben einen Staat der ständig dagegen verstößt. Ich finde das nicht lustig was hier passiert und weil ich mein Land liebe schreibe ich das. Auch das Cannabisverbot ist verfassungswidrig und du als Polizeibeamter? solltest das eigentlich wissen. Und spätesten wenn auf Grund der verheerenden Finanzpolitik unseres Staates hier die Scheiße bis zur Decke spritzt und das wird nicht mehr lange dauern, werden sich viele von euch wünsche ihr hättet einen anderen Wohnort. Diese Regierung hat verlernt, dass sie für das Volk arbeitet und das Volk nicht ihre Untertanen sind. Die Konsequenzen, die sich daraus ergeben und sich jetzt schon abzeichnen, werden dramatisch sein. Aber es gibt ja noch treue Staatsdiener, welche dann behilflich sein werden. Die Fluchteinheiten, die in Ostdeutschland stationiert sind. Die werden sich dann aber sehr beeilen müssen und ich garantiere dir jetzt schon, es werden nicht alle schaffen. Für deine Zukunft wünsche ich dir auf alle Fälle viel Glück und toi, toi toi!!!!!!!!!!

  11. Egal

    @Ewa ich habe nicht behauptet das ich einen Arzt suche sondern nur das Ärzte sich sehr schwer tuhen etwas zu verschieben!
    Ich habe eine Einnahmeverordnung!
    Nur musste ich mit meinem Arzt sehr lange darüber diskutieren bis er dann doch aus den Pötte kommt!
    Ich bin auch der einzige Patient und er will keine weiteren Cannabis patienten!
    Noch nicht einmal wenn sie Krebs haben!

    So und wenn ich dir sage das Ärzte sich weigern Cannabis zu verschreiben und viel zu wenige Anträge bei den Kassen einflattern weil der Gesetzgeber wider nur halbe Sache macht! Kein Arzt arbeitet umsonst!

    Außerdem wohin soll man den mal ebend auswandern? So einfach ist das nicht!
    Ansonsten würde ich einfach in den Schwarzwald ziehen und mich dort selbst versorgen! Ich meine damit den Wald! Also mitten im Wald mit Armbrust und eine Holz Hütte!
    Selbst das ist verboten!
    Aber einst sage ich dir!
    Als Beamter wirst du es künftig nicht leicht haben! Denn unsere Erde wird künftig nicht mehr von den Menschen bewohnbar sein!
    Nimm einen Taschenrechner und schaue dir entsprechende Statistiken an. Dann wird dir wohl schlecht werden!
    Dein Arbeitgeber ändert nichts an der Situation! Niemand Ändert etwas!
    Kein Mensch verzichtet auf Auto, reisen etc!
    Der Mensch ist unbelehrbar!
    Ich persönlich sehe das als einen Neuanfang und werde mit Sicherheit weg sein bevor das Desaster über uns Rollen wird!
    Nicht umsonst ändert sich derzeit die Wahl quoten der großen Patein! Weil es so nicht weiter geht!
    Ich melde mich hier nur, weil ich eine Veränderung wünsche!
    Ich muss das nicht machen!
    Ehrlich gesagt ist der Mensch das alles noch nicht einmal wert! Der Mensch zerstört seine eigene Lebensgrundlage! Ne noch Dümmere Spezies gibt es auf der Erde nicht!

    Wir haben ganz andere Probleme als ein Parr Millionen Kiffer zu verfolgen!
    Die Erde verreckt und aller Welt scheint das egal zu sein! Including Deutschland!
    Pflanzt Bäume und hört auf unschuldige Kiffer zu verfolgen!

  12. Ewa

    @Maestro Chemo ist ja wohl freiwillig…

    @Harald ich bin doch kein Bulle hahahaha.
    Zieh doch in den Schwarzwald hindert dich keiner. Kauf dir ein Grundstück und auf gehts… Freunde von mir haben im Spessartwald ein kleines Häuschen mot Grundstück. Sind Jäger und leben sehr zurückgezogen…
    @egal als Beamter werde ich es nicht leicht haben der war gut. Ich verdiene doppelt so viel wie sonst und habe steuerliche sowie auch private Vorteile… Z.b. beinder Autoversicherung zahlen Beamte direkt mal 25 Prozent weniger…

    @alle Nur am meckern. Ansonsten zieht doch mach Afghanistan dort kann man im Gebirge alles anbaun und keinen juckts. Natürlich gibt es dort keine Krankenversicherung keine Jobs keine Rente kein garnichts…
    Ein Freund von mir hat eine Jamaikanerin hier hergeholt und sie geheiratet weil es dort so schlecht ist und es keine Arbeit und kein Sozialstaat gibt dafür ist Weed legal… Trotzdem wird alle 5 Minuten jemand erschossen und die Bullen sind korrupt wie sonstwas.
    Allein ich kenne 3 Leute die in Jamaika erschossen wurden (Einheimische) und das ohne ersichtlichen Grund und das obwohl ich dort nur 2 mal Urlaub gemacht habe.
    In Jamaika wäre man froh es wäre wie hier also meckert mal nicht rum sondern erfreut euch an dem positiven…

  13. R. Maestro

    … und ein Kumpel hat sich erschossen, weil er es hier in Deutschland so „geil“ fand!

    Gute Nacht.

  14. Egal

    Ewa du möchtest das nicht verstehen!

    Gleiches Recht für alle! Das heißt aber auch das Cannabis auch legal sein sollte!
    Alkohol ist eine sehr Harte Droge und Gesundheit schädlich!

    Cannabis ist das Gegenteil!
    Im Krieg haben wir Deutsche uns sogar Vom hanf ernährt!
    Medizinisch genutzt!
    Und meinet wegen auch zum berauschen!

    Alkohol macht krank und kostet uns Steuerzahler sehr viel Geld.
    Die meisten Alkoholiker haben Hartz IV!

    All das gibt es bei Cannabis nicht!

    Und nenne mit einen Grund warum Cannabis Konsumenten verfolgt werden müssen!

    Wir reden über ein Gesetz das Verfassungswidrig ist!
    Es nutzt niemand aber schadet jedem!

    Alleine aus medizinischer Sicht ist es eine Straftat gem §223 stgb einem überhaupt das Gras weg zu nehmen!
    Und weil der Staat so befangen ist, gild der Notstand!
    Das ist menschenunwürdig!

    Und niemand hier interessiert dein verdienst!
    Sei froh das du Geld hast!
    Andere können ihre Miete nicht bezahlen!

  15. Ewa

    @Maestro der hat sich nur erschossen weil er D so scheisse findet. Mit seiner Person selber hatte das bestimmt nichts zu tun…???

    @egal es wird immer Probleme geben mit was man darf und was nicht. Genausogut kann man sagen wieso gibt es nicht Cannabis für Jugendliche oder gar Kinder? Jeder kann doch seinen Körper f*cken wie er möchte. Das ist ja wohl genauso Schwachsinn…
    Wenn man seine Miete hier nicht behahlen kann ist man selber Schuld…
    Meine Wohnung kostet warm 330 Euro und das ist ne 2 Zimmerwohnung in Ffm…
    Es wird sogar einem die Miete bezahlt. Wenn man aus seiner Wohnung fliegt bekommt man sogar ein Hotel Übergangsweise bezahlt. (Ich kenne Fälle da wurde einem anderthalb Jahre ein Hotelzimmer bezahlt)
    Jeder der auf der Straße sitzt ist selber Schuld. Entweder möchte er keine Almosen annehmen oder er hat es sich mit dem Jobcenter verkackt… Deswegen sind wir ja auch ein Sozialstaat. Menschen die in Not sind bekommen geholfen…
    Die meisten Alkoholiker haben Hartz 4, das ich nicht lache…
    Die meisten Alkoholiker haben ein Einkommen was weit mehr als über dem Durchschnitt liegt nur keiner weiß das sie richtige Alkoholiker sind…
    Sorry aber da merkt man schon du bist nicht der hellste…
    Und damit du mir auch glaubst ein Auszug aus dem Alkoholatlas:
    Bei den Erwachsenen aller Altersgruppen zeichnet sich demnach ein deutlicher Zusammenhang zwischen Sozialstatus und Häufigkeit des Alkoholkonsums ab. In höheren sozialen Schichten – bessere Bildung, mehr Einkommen – wird häufiger getrunken als in niedrigeren Schichten. So trinken rund 70 Prozent der Männer mit hohem Sozialstatus mindestens einmal in der Woche Alkohol – aber nur 58 Prozent der Männer mit mittlerem Sozialstatus und 49 Prozent der Männer mit niedrigem Sozialstatus
    Und bei Frauen sogar noch fataler kannst ja mal selber google bemühen bevor noch weiterer geistiger Dünnschiss aus dir rauskommt…

  16. Egal

    Ewa oh ja du meinst also das ich dumm bin?
    Und kennst mich nicht?
    Dann solltest du Arzt werden!

    Alkoholiker sind meistens Arbeitslos und können nicht mehr Arbeiten!
    Die stehen morgens vor netto mit ne Pulle!
    Ich kenne genug alkis die nicht arbeiten gehen!
    Und das Hirn haben die sich niemals zum Vorteil schlau gesoffen!
    Erzählen kannst du viel! Aber arnung hast du eher keine! Und Quellen wohl auch nicht!
    Zufälligerweise kenne ich die Alkoholiker Statistiken!

  17. Harald

    @ Ewa
    Sorry, ich muß es wirklich sagen, obwohl ich mich bei solchen Bemerkungen normalerweise zurückhalte, aber deine Bemerkungen sind dumm und unqualifiziert und es ist verlorene Zeit mit einem so ignoranten Menschen wie dir zu diskutieren. Leider bestätigt sich wieder das, was so häufig anzutreffen ist. Beruf und geistiger Horizont passen zueinander.

  18. Egal

    Harald du hast da leider recht!

    Ewa verdient doppelt so viel und hat ne Wohnung für 330 warm!
    Wo gibt es denn sowas? So hoch sind schon meine Nebenkosten!
    Harald das ist die kategorie Mensch die in der Natur verhungern würde weil sie nicht wissen was alles essbar ist! Und im Supermarkt dann Dosen und Türen fraß gekauft wird!
    Von einen Beamten erwarte ich Vorbild Funktion egal was er für eine Tätigkeit hat!
    Ich erwarte auch einen Einsatz für die Legalisierung! Weil das richtig ist und unser Wohlbefinden damit auch verbessert wird!
    Jedem einzelnen Menschen sollte es bewusst sein das wir die Erde zerstören und unsere Kinder letztendlich eine zerstörte Natur hinterlassen!
    Und niemand unternimmt etwas!
    Der Staat und auch andere Länder verschwenden nur ihre sehr kostbare Zeit und vervolgen harmlose Menschen! Menschen die schon seit 6000 Jahren hanf Kultur hanf benutzen!
    Dann kommen ein paar mir nix dir nix Kapital Geier und bestimmen über unsere Köpfe hinweg! Ohne Studie und Statistik!
    Die befölkerung ist zum Teil schon aufgeklärt und Gott sei Dank findet man immer mehr Lebensmittel mit hanf!
    Genau hier kann man erkennen das die Anfrage nach etwas gesundes sehr groß ist, so daß es sich für die Industrie lohnt Produkte mit hanf herzustellen!

    Der Staat muss vernünftig aufklären und legalisieren!

  19. R. Maestro

    @Ewa
    Er hat halt u. a. die deutsche Gründlichkeit, den bayrischen Wahnsinn und die Münchner Perversion unserer Drogenpolitik par excellence kennen gelernt. Gerade hier gichteln sie sich an Cannabis ab.
    Das bereits bestehende Unrecht und der Schwachsinn, wird in Bayern auf höchste veredelt, es vergoldet. Stockkonservativ halt unsere „Führer“ in Bayern.

  20. Ewa

    @egal es gibt 10 Mio Alkoholiker in D und 3 Mio Arbeitslose.
    Die die morgens mit einer Pulle irgendwo stehen sind die wenigsten.
    Wie Naiv bist du denn? Wenn du so debkst bist du wirklich dumm.
    Wenn das deine Meinung ist…
    90 Prozent der Alkis gehen Arbeiten.
    Und wenn ich sage doppelt so viel… Vlt hab ich ja auch vorher nur 500 Euro verdient und verdiene jetzt auf Teilzeit das Doppelte?
    Wenn du schon mehr für die Nebenkosten bezahlst vlt einfach nicht die ganze Wohnung im Sommer mit dem Kühlschrank kühlen…
    Und nein ich würde nicht in der Natur verhungern ich war 15 Jahre Pfadfinder…

  21. Harald

    @ an alle außer Ewa
    Gebt Ewa keine Antwort mehr das ist sinnfrei. Kommt eh nur Müll. Die Couch, des Psychologen wäre in dem Fall angebracht. Laßt es gut sein.

  22. Egal

    Ewa 10 Millionen potentiale alkis!
    Und wer unter Alkohol Einfluss arbeiten geht gefährdet andere Menschen!
    Ich will nicht von einen besoffenen Arzt operiert werden oder von einem besoffenen busfahrer transportiert werden!
    Und wer für 500 Euro bzw. 1000 Euro arbeiten geht zerstört die Lohnkosten und ist mit dafür verantwortlich Das wir dumping Löhne haben!
    Für die Parr Kröten würde ich nicht einmal dran denken arbeiten zu gehen!
    Wer arbeitet muss auch Geld verdienen!
    Das muss dann mindestens 2500 Euro netto sein!

    Alles andere lohnt sich nicht!
    Da man als Harz 4 noch weitere Vergütung bekommt und auch kein Auto benötigt wird!
    Man muss dann auch keine schülerhilfe zahlen! Keine gez. Keine Miete keine Heizung! Und auch kein Büchergeld! Auch die Klassenfahrt ist für noppes!
    Selbst bei 2500 öcken zahle ich drauf da mir bei 5 Personen schon alleine 2468 Euro zusteht!
    Nur gut das ich mehr verdiene! Sonst würde ich mir meine Knochen nicht mit arbeiten ruinieren!
    Also so dumm werde ich wohl nicht sein!
    Und selbst bei meinen Gehalt überlege ich ernsthaft ob sich Arbeit für mich überhaupt noch lohnt!
    Und meine Hütte wird wohl weit aus größer sein als deine! Endsprechend sind dann die Kosten auch viel höher! Und ich liege weit unter dem Durchschnitt Verbrauch!
    Eigentlich bin ich dir keine Rechenschaft schuldig!
    Ich habe da auch kein Bock drauf!
    Ich bin Aktivist und helfe noch oben drauf Obdachlose!
    Das sollte eigentlich die Aufgabe des Staates sein und nicht meine!
    Wir wollen eine gleich Berechtigung!
    Und wir wollen gesund leben und genau daran hindert uns der Staat!
    Normalerweise steht darauf sogar knast!
    (§223 stgb) was nun?

  23. Egal

    @Harald habe das zu spät gelesen aber künftig werde ich Ewa ignorieren!
    Mit Ewa kommen wir sowieso nicht weiter!

  24. Ewa

    Zerstört die Lohnkosten hahahahaha. Ich arbeite 12 Stunden die Woche und 48 im Monat und bekomme nach Abzügen über 1000 Euro raus. Macht ca 35 Euro die Stunde…
    Obwohl ich geschrieben habe das ich Teilzeit Arbeite wieder irgendein Geschwurbel von dir…
    Meine Freundin hat ein Haus mit 180 qm und bezahlt weit weniger Nebenkosten wie du…
    Wer will schon was mit besoffenen zu tun haben? Aber bei richtigen Alkis merkt man das ja garnicht. Ein Kollege ist Industriemechaniker und Alkoholiker. Der Stand mit 4,8 Promille an der Drehmaschine und hat erstklassige Arbeit abgeliefert. Bis ein Alkoholtest eingeführt wurde. Die Toleranz war bei ihm so hoch das er unter 3 Promille schon entzügig war und gezittert hat!

  25. Otto Normal

    Bei jeder Droge – selbst bei Alkohol oder Heroin – ist der weit überwiegende Teil voll in die Gesellschaft integriert. Die Leute die völlig abstürzen sind nur eine kleine Minderheit der jeweiligen Gruppe. Es gibt auch Kiffer die nix mehr auf die Kante kriegen und HASS4 werden oder sogar Obdachlos. Anders als die Alkoholiker können sich aber die Obdachlosen Kiffer nicht einfach auf den Bürgersteig setzen und ihren Joint rauchen, die Bullen würden sie – alarmiert durch viele bereitwillige Denunzianten – sofort abgreifen.

    Im übrigen bin ich mittlerweile der Meinung das es nicht die Politik und die total versagende Justiz alleine sind die unser Schicksal bestimmen. Es sind die vielen Millionen „normale ehrbaren Bürger“ die diese Politik dulden, weshalb Terroristen ja auch damit zufrieden sind einfache Leute auf der Straße zu massakrieren. Eine Theorie ander – wie ich finde – was dran ist. Es gibt eben so gut wie keine Unschuldigen außer die klinen Kindern.

    Ich kenne einen Anwalt der Kiffer vertritt aber selber säuft. Ich kenne auch einen Busfahrer, einen Bullen, einen Hubschrauberpiloten, alle saufen aber machen trotzdem ihren Job und alle verdienen ganz gut Geld. Die Arbeitslosenquote ist bei Konsumenten illegaler Drogen nicht höher als in den übrigen Gesellschaftsgruppen aber auch nicht niedriger. Couchpotatoes gibt es in jeder Gesellschaftsschicht.

    Ich selber habe 30 Jahre lang kräftig konsumiert, jeden Abend 3-4 kräftige Joints, davor 6 Jahre Wasserbong und trotzdem meinen Beruf aufgebaut, war in der Zeit niemals arbeitslos oder längere Zeit krank.

    Es bringt nix auf Alkoholiker oder Junkies mit dem Finger zu zeigen. Sie sind ebenfalls Opfer genau wie Cannabiskonsumenten. Was nutzt es dem Alkoholiker das Cannabis gesünder ist? Er ist nun einmal süchtig nach Sprit oder (wenn es ein Parlamentsabgeordneter ist) nach Kokain.

  26. Egal

    Es geht alleine darum mit dem Finger auch mal auf Menschen zu zeigen die in der Öffentlichkeit rauchen und Trinken!
    Diese sind keine Vorbilder für unsere Kinder!

    Es sind aber auch Menschen dabei die genauso auf uns ständig mit dem Finger zeigen!
    Und genau diese Gruppe soll es auch einmal Fühlen wie es sich anfühlt diskriminiert zu werden!
    Letztendlich ist mir das völlig egal was die anderen Konsumieren solange niemand dadurch geschädigt wird!

    Leider ist es so das neu geborene aus Familien die saufen und rauchen die leid tragen sind! Und hier fehlt der Jugendschutz 100%!
    Solche Leute die während der Schwangerschaft rauchen und saufen sollten auch in der Verantwortung gezogen werden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.