Sonntag, 9. Oktober 2022

Kolumbien will Cannabis legalisieren

Foto: Su/Archiv

Kolumbien will Cannabis legalisieren. Damit ist Kolumbien das zweite Land Südamerikas, das Cannabis legalisieren möchte. 

Während in Deutschland die Legalisierung sich hinauszögert, tut sich auf einem anderen Kontinent deutlich mehr. Kolumbien plant damit als zweites Land Südamerikas (Uruguay war das erste) Cannabis zum Freizeitkonsum zu legalisieren. Dies geht aus einem Bericht des Hightimes-Magazin hervor.

Am 4. Oktober wurde im Repräsentantenhaus in Kolumbien ein Gesetz verabschiedet. Dieses Gesetz soll den Freizeitkonsum von Cannabis legalisieren. Das Gesetz wurde dabei mit einer Mehrheit von 31-2 angenommen. „Der Gesetzentwurf würde Vorschriften und Steuern für den legalen Cannabisverkauf festlegen und ein Unterstützungssystem für Einnahmen einrichten, die zwischen lokalen Städten sowie Gesundheit, Bildung und Landwirtschaft geteilt werden. Wenn es in Kraft tritt, würde es Artikel 49 der Verfassung ändern, was in Bezug auf Cannabis notwendig ist, fast der erste Schritt, der getan werden muss, weil das politische Verbot dort geschrieben ist“, sagte der liberale Abgeordnete Juan Carlos. 

Damit ist Kolumbien auf dem direkten Weg, Cannabis zu legalisieren, und dies mit einer überragenden Mehrheit. Sie sind innerhalb der letzten Jahren einen deutlichen Schritt nach vorne gegangen. In Deutschland dagegen wird die Legalisierung immer weiter verzögert. Deutschland hat die Chance , das dritte Land auf der Welt zu sein, das Cannabis als Nationalstaat legalisiert. Diese Chance, Vorreiter in Europa und in der westlichen Welt zu sein, sollten wir nutzen.

Ein Beitrag von Simon Hanf

Eine Antwort auf „Kolumbien will Cannabis legalisieren

  1. Heisenberg

    Woanders hat es schon seit längerer Zeit gut funktioniert.Woanders funktionieren die Gehirne besser.

Schreibe einen Kommentar

Schnelles Login: