Mittwoch, 28. April 2021

SPD fordert auf dem Landesparteitag eine kontrollierte Freigabe von Cannabis


Berliner SPD fordert ein Modellprojekt zur kontrollierten Freigabe von Cannabis


News von Derya Türkmen

Berlin – Die SPD fordert nun auch eine Entkriminalisierung der Cannabis-Konsument und nimmt ein Modellprojekt zur kontrollierten Abgabe von Cannabis mit in das Wahlprogramm. Der Änderungsantrag wurde mit einer Mehrheit von 201 zu 20 Stimmen angenommen. „Wir stehen für eine progressive Cannabispolitik. Daher wollen wir weiterhin ein wissenschaftlich begleitetes Modellprojekt zur kontrollierten Abgabe von Cannabis an Erwachsene durchführen. So die bundesgesetzlichen Rahmenbedingungen dafür noch fehlen, setzt sich die SPD Berlin dafür ein, dass solche Pilotprojekte gesetzlich abgesichert werden. DruhChecking wird aufgebaut“, so steht es nun im Wahlprogramm der Berliner SPD.

28 Antworten auf „SPD fordert auf dem Landesparteitag eine kontrollierte Freigabe von Cannabis

  1. DIE HANFINITIATIVE

    Erst mal bitte die Fragestellungen beantworten, das notwendige Hintergrundwissen sollte natürlich dazu da sein, denn es ist ein „Blick über den Tellerrand“ und auch die Historie ist nicht unwesentlich. 😀

    LIEBE SPD bitte beantwortet doch @UNSERE FRAGEN bitte – oder seid ihr wild euch der 5% – HÜRDE – zu nähern?

    Was ist aus der SPD nur geworden? Welche Werte vertreten sie bei der PROHIBITION wirklich – und ohne „Neu-sprech“?

    […] DIE HANFINITIATIVE
    26. April 2021 um 12:15

    Zitat: [Der Innensenator argumentierte, dass die kontrollierte Abgabe von Cannabis an Erwachsene die Polizei entlasten und Kapazitäten für den Kampf gegen harte Drogen freimachen würde.]

    Arbeitet der Innensenator für die Ndrangheta?

    „https://diehanfinitiative.de/index.php/aktionen/41-menschenrechte-menschenrechte“

    Zitat: [Auch der Vizechef der Bundes-SPD Kevin Kühnert sprach sich für den Antrag aus: „Wir stimmen hier nicht für oder gegen Drogenkonsum ab. Er ist eine gesellschaftliche Wirklichkeit.]

    Ist Kühnert ein „Neusprech“-Spezialist und „Prohibitionist“?

    Kennt Kühnert die „Fin€EN-Files“ und die Hintergründe? „https://www.icij.org/investigations/fincen-files/“ Welche Rolle hat/ten die Finanzmininster und z.B. Goldman Sachs/Blackrock etc.?

    Was kann uns Kühnert zur Entstehungsgeschichte und Inhalt des Einheitsabkommens sagen?

    Kennt Kühnert den „Vater der Prohibition“ und die Geschichte seines „Mein Kampf“ gegen den Hanf – mittels Lug und Betrug und … Rassismus, Faschismus und Sexismus?

    Was wissen diese „Menschen“ über die Entstehung der Prohibition?

    Welche „Werte’“ haben diese Menschen tat-sächlich – und real für uns als Gesellschaft wirk-lich?

    Werden @WIR zur „Prohibition“ – lokal und global – seit dem Einheitsabkommen – und weiterhin – betrogen und belogen?

    Was sagen führende Historiker zum – auch heute weitergeführten – „war on drugs“ von Nixon?

    Was sagt die „Menschenrechtsorganisation“ DHV zu Menschenrechten der Hanfnutzer-„Menschen“? – verächtlich „Kiffer“ genannt!

    Kennt der DHV diese denn im Wortlaut?

    Warum geht keine Partei vor Gericht, wenn das Hanfverbot verfassungswidrig ist?

    ….

    more comming soon…

    +++
    Facebookseite Hanfinitiative: „https://www.facebook.com/Die-Hanfinitiative-1643480862600021/posts“
    +++
    Wir, als DIE HANFINITIATIVE, wollen, dass wir und unsere Kinder und Enkel eine lebenswerte und gesunde Gegenwart und Zukunft erleben und erwarten dürfen.
    Wir sind deshalb vielseitig aktiv und recherchieren auch Fakten und stellen diese zur Debatte.
    Wir vertreten auch unsere eigenen Wertvorstellungen, Meinungen, Emotionen und Erkenntnisse.
    Bitte prüfen Sie unsere Fakten und Schlußfolgerungen und ziehen Sie ihre eigenen Schlüsse, wenn Sie sich umfangreich informiert haben.
    Wenn Sie auch zu dem Ergebnis gelangen, dass wir handeln müssen, werden Sie bitte aktiv.
    Unterstützen Sie unsere Sache oder gründen Sie eigene Initiativen und Aktivitäten.
    Tun Sie es für sich und für die Zukunft ihrer Kinder und Enkel.
    Zeigen Sie Empathie.
    Vielen lieben Dank.
    @EUER Team von DIE HANFINITIATIVE 🙂 🙂 🙂
    #hanf #hemp #nutzhanf #hanfliebe #actnow #fridaysforfuture #kinder #enkel #endprohibition #hempforfuture #haltetzusammen #luisa #greta #thunberg #wirliebenEUCHsehr #bebrave #zukunft #future #climatecrisis #weareone #onelove #survive #children #grandchildren #rebellion #extinctionrebellion #überleben #bundesverfassungsgericht #gerechtigkeit #endlich

    siehe auch: https://hanfjournal.de/2021/04/19/cannabis-prohibition-fordert-todesopfer-in-delmenhorst/
    […] siehe auch: Zitat: „Gegen das paradoxe deutsche Cannabis-Verbot wächst der Widerstand …“

    Inwieweit ist das Hanfverbot in ein System eingebettet? Ein System welches durch die Prohibition entstand, oder welches die „Prohibitionisten“ zu ihrem Vorteil erschufen und wegen des Profit aufrecht erhalten? Wem nutzt also dieses „Geschäftsmodell Prohibition“, mit seinen doch verheerenden Folgen, am meisten?

    Kinder und Enkel „https://diehanfinitiative.de/images/gedanken.png“

    SYSTEM PROHIBITION

    Globale Zusammenhänge: System Prohibition

    Thesen und Fragestellungen zum System Prohibition: Anscheinend arbeitet es immer mit Verschleierung, Tarnung, Geheimhaltung, Korruption, Erpressung, Manipulation, Desinformation, Rassismus, Lügen und Gewalt, …, sowohl im legalisierten, als auch im illegalisierten Bereich?

    System ‪#‎Prohibition‬ in Höchstform?

    Maximale Nachfrage generieren, Monopole anstreben, Profit optimieren und maximieren, auf Kosten unserer Gesundheit und mit Enteignung unserer Rohstoffe und Daten?

    Kontrolle, Überwachung und Manipulation der Menschen?

    Reichtum für Oligarchien, ‪#‎Kartelle‬ und Konzerne?

    Verursacht die Prohibition den Welthunger?

    Verursacht und forciert die Prohibition Fluchtbewegungen und Völkerwanderungen?

    Forciert die Prohibition den Klimawandel?

    Nicht nur in Mexiko?

    Schaffung von Offshore-Parallelgesellschaften?

    Beispiel: Geldwäscheparadiese – wer vertritt in Deutschland die Interessen der HSBC?

    In welchem Zusammenhang steht die Atlantikbrücke mit dem System Prohibition?

    Das System Prohibition, als Teilsystem der Weltwirtschaft, beschädigt, verarmt (und tötet) nicht nur die weniger Privilegierten?

    Weltweit.

    Hintergrund-Informationen:

    „Wir leben im smarten Totalitarismus“

    Amerikas schmutzigster Krieg

    OffshoreLeaks

    Ganz wichtig für das Verständnis des Systems ist die Kenntnis unseres Geldsystems und eine Analyse dieses Interviews:

    Fiat-Geldsystem und das „Zentralbanken-Kriegsführungs-Investitionsmodell“

    „https://diehanfinitiative.de/index.php/prohibition/19-1984“

  2. smile Indica

    Immer wieder die gleichen Lügen, von diesen korrupten Speichelleckern der Pharamindustrie. Dabei spielt es keine Rolle ob es sich um die SPD oder die CDU/CSU handelt. Diese beiden Parteien unterscheiden sich nur durch den Grad der Durschseuchung mit Korruption. Man muß allerdings zugeben, dass das Schmierenpack von der CDU/CSU einsam an der Spitze liegt.
    Wir haben diese Staatsverbrecher ins Amt gewählt und jetzt müssen sie weg, aus allen Ämtern.
    Alleine die Aussage Modellprojekt läßt tief blicken. Die deuteschen Parteiidioten meinen offenbar sie können es besser wie z.B. die Kanadier. Es wäre ganz einfach ein solches Erfolgsmodell Copy und paste einzuführen und alles wäre erledigt, aber natürlich hat dagegen wieder etwas die Wichstruppe in Uniform, denn sollte das passieren, würde ja offenbar werden das diese faschistischen Eckenpisser, in Wirklichkeit nichts drauf haben und nur in der Lage unschuldige Smoker abzufischen und damir ihre miserable Statistik hochhalten. Ob sie damit gegen die Verfassung und Menschenrechte verstoßen und diesen unschuldigen Menschen das Leben versauen ist diese gewissenlosen Schlägertruppe dabei doch vollkommen egal. Die Politik läßt sich von der Alko und Pharmaindustrie bestechen und die Wichstruppe braucht diese Aktionen gegen die Smoker, um wenigstens noch nach etwas Erfolg auszusehen.
    Beide Parteien sind gesellschaftlicher und menschlich Abschaum, also fickt euch mit euern vergifteten Versprechenungen, ihr verlogenes Gesindel. Ich hoffe der Teufel holt euch oder verpasst euch zumindest Corona ihr Staatsverbrecher.
    Niemand braucht euch zum rauchen oder nichtrauchen und alles andere könnt ihr auch nicht. Ihr Parasiten seid so überflüssig wie Scheiße am Absatz.

  3. MicMuc

    Ich will weder eine Entkriminalisierung von „Drogen“-Konsum noch eine Kriminalisierung von Alkohol- und Tabakkonsum. Ich will auch kein Modellprojekt zur kontrollierten Abgabe von Cannabis, denn trotz eines jahrtausende währenden Modelprojekts zur kontrollierten Abgabe von Alkohol und Tabak, werden diese Drogen ja nicht nur beworben, sondern als Kulturgut gefeiert (von der Weinkönigin Julia Klöckner [CDU] bist zur alljährlichen Motto-Party „Sauf-Dich-ins- Delirium in München [Bayern: Null-Toranz-CSU]). Ich will auch keine progressive Cannabispolitik, weil es auch keine Alkohol- oder Tabakpolitik gibt. Ich will auch keine Rechte „zugesprochen“ bekommen wie ein „Recht auf Rausch“. Ich will lediich den im Grundgesetz verbürgen Gleichheitsgrundsatz verwirklicht wissen und so wie die 95% der deutschen „Alkoholiker“ (ich spiegele nur den geistlosen Jargon der „bürgerlichen Mitte“ auf diese zurück!) Drogen meiner Wahl konsumieren ohne dafür strafrechtlich verfolgt, vor Gericht als Schwerverbrecher verurteilt, finanziell und sozial platt gemacht zu werden, was bei uns seit Jahrzenten in immer drastischerem Ausmaße tagtäglich gängige (Un-)“Rechts“-Praxis ist. Die lauen Vorstöße der SPD offenbaren lediglich ihre erschreckende Ahnungslosigkeit von den wahren katastrophalen Ausmaßen der von ihr mitverschuldeten und – getragenen Politik. Weil es ihr an Sebsterkenntnis fehlt (sie würde vor Scham im Erdboden versinken), gibt es auch nicht im Ansatz einen ersten Schritt auf dem Weg der Besserung. Ich will keine gönnerhaft gewährte Gnade, ich will nur jenes Recht, das allen gleichermaßen gilt, kein „Recht auf Rausch“, kein Willkürrecht wie das BtmG, einfach KEINE SYSTEMATISCHE ENTRECHTUNG ganzer Bevölkerungsgruppen mehr. Die haben wir ja – wenn wir unseren Medien glauben wollen – nach 1945 nicht mehr. Wenn ich aber die vom BVG legitimierte Schwulenverfolgung bis 1994 so betrachte (laut Prohibitionsminister Heiko Maas staatl. Unrecht), kommen mir so leichte Zweifel (was ein sehr erhellendes Licht auf unsere politisch Führung, unsere Medien, unsere Justiz, ja auf unsere ach so gefeierte „freiheitlich demokratische Grundordnung“ wirft. Es ist jenes „Licht der Vernunft“, welches die Aufklärung seit Jahrunderten erfolglos fordert (siehe unsere real existierende Demokratie)

  4. DIE HANFINITATIVE

    War das Bundes-Vorbild von Kanzler Armin Lasch(et) ein CRYSTAL-METH-Crack?

    […] Konrad Adenauer
    Konrad Hermann Joseph Adenauer was a German statesman who served as the first Chancellor of the Federal Republic of Germany from 1949 to 1963. From 1946 to 1966, he was the first leader of the Christian Democratic Union, a Christian democratic party he co-founded, which under his leadership became the dominant force in the country. … […] https://en.wikipedia.org/wiki/Konrad_Adenauer

    „https://en.wikipedia.org/wiki/Methamphetamine“ 😉 Armin – für die „laaaangen Sitzungen“! 😉 😉 😉

    PS „Konny“ nannte es „Olivenöl“! 😀 😀 😀 May the „dominant force“ b(e)e with YOU! Damit Du nicht lasch bist… Markus sag was. 😀

  5. Qi San

    äh, ja … wir bauen uns ein Model von einem Projekt.

    Mann/Frau/Es womöglich WIR? … könnten ja vielleicht … wenn man wüsste … das man das dürfte … so in hundert Jahren … falls nichts dagegen spricht … was eigentlich … äh, was wollen wir eigentlich nochmal?

    SPD-extra-spezial-extra-light-vieleicht-irgendwann-Version von Hanf Legal.

    Man sieht was aus dem „Cannabis-Gesetz 2017” geworden ist.
    99,999 % der Ärzte weigern sich Kranken ein BTM-Rezept auszustellen.
    Wenn selbst ein 2017 verabschiedetes Gesetz dermaßen torpediert wird, weiß man alles was man wissen muß.

  6. Otto Normal

    @smile indica
    „überflüssig wie … am Absatz“ LOL diesen Vergleich kannte ich noch gar nicht… köstlich!
    Danke für Deinen ähm… gepfefferten Kommentar. Da muß ich das nicht immer machen 😀

    @Qui San
    lach ähm… evtl. will man nur ein Modell von einem Projekt. So wie bei Hochhäusern wo man die erstmal aus Pappe in 1 zu 10.000 baut um zu gucken wie scheußlich das dann später aussieht. Aber wahrscheinlich hast Du recht und ich werfe das jetzt durcheinander. Drug Checking ist das auch ein Modellprojekt, ein Projekt oder nur ein Modell?
    Bei diesen vielen hochwissenschaftlichen Ansätzen blickt man als Sterblicher kaum noch durch.

    Ich hätte noch einen Vorschlag:
    Die Politikergehälter streichen und erstmal ein neues Modellprojekt ins Leben rufen zur „Kontrollierten Abgabe von Zahlungsmittel (gemeinhin als „Geld“ bezeichnet) an Politiker“ um festzustellen wo die Höchstmengen liegen die nicht zur Korruption und zum Schaden an unserer Gesellschaft führen. Die Politclowns der C-Parteien sollten an diesem Modellprojekt allerdings nur dann teilnehmen können, wenn sie vorab eine Bescheinigung über das erfolgreiche albsolvieren einer 2 jährigen Geld-Entziehungskur (gemeinhin als Hartz4 bezeichnet) vorlegen, also halbwegs „clean“ sein müssen. Das gleiche gilt für FDP. Anträge hierzu können bequem bei jeder Arge abgerufen werden. Grüne sollten auf Antrag befreit werden können, wenn sie nachweisen das sie das Buch von Prof. Uwe Wesel „Der Mythos vom Martriachat“, wenn auch evtl. nicht verstanden, doch zumindest gelesen haben.

    @MicMuc
    Deinem Kommentar (echt cool geschrieben) stimme ich in (fast) allen Punkten zu außer:
    Die SPD ist nicht so unwissend wie sie tut. Aber selbst wenn, Unwissenheit schützt vor Strafe nicht heißt es. Man kann von Politikern erwarten daß sie sich über die Folgen ihrer Politik ausreichend informieren. Dafür werden sie fürstlich entlohnt. Also kann man davon ausgehen daß auch die Genossen informiert sind (zu sein haben). Es gibt, insbesondere für die „Spezialdemokraten“, eigentlich keine Lanze mehr die man über sie brechen könnte. Im Vergleich zur CDU liegt sicher nochmals eine Korruptionssteigerung aber wer ist schlimmer?
    Der die Bank ausraubt (CDU) oder der draußen Wache steht (SPD)?
    Ich finde beides gleichschlimm.

  7. Rainer

    Wenn ich den Beitrag der Hanfinitiative lese,kriege ich so ein Gedanke,als würde die SPD versuchen,den Zucker aus dem Kuchen zu holen.

  8. Krake

    Das es bei der SPD im Program steht interessiert mich persönlich jar nischt!! Das Ist so uninteressant wie
    Oggy & die Kackalacken!! OK, die Haben noch Stil!! Puff**********************

  9. DIE HANFINITIATIVE

    Lieber @Rainer, Deinen Gedankengang finde ich sehr interessant– erkläre ihn bitte genauer, wenn Du magst. 😀 Ich spekuliere ein wenig…

    Früher hieß die SEUCHE – Cannabis – heute heißt sie – COVID 19 – … womit generiert die OK (legalisiert und illegalisiert) wohl den größeren Profit? Oder „Zucker“, wie @Rainer meint?

    https://www.spiegel.de/sptv/thema/a-306133.html – SPIEGEL „DIE SEUCHE CANNABIS“

    „https://www.boerse.de/aktien/Biotechnologie/kursliste“

    siehe auch hier: „https://diehanfinitiative.de/index.php/medizin/24-endocannabinoide“

    […] Der tiefere Sinn erschließt sich noch … „Epigenetics“

    [… He had the hardest lesson of all to teach humanity and one that would leave to be known as a Tyrant to almost every single citizen of the Known Universe.

    The Golden Path is not an easy one. It involves repressing humanity in order to force them to evolve and progress and ultimately defeat him – or something like that. Admittedly the full extent of the Golden Path is never truly revealed in detail and we readers are left to speculate as to what his true goals were and why he had to carry such a heavy burden. …]

    „THE SCIENTIST“ von Zach Klein

    Video über das: endocannabinoid signaling system

    [… Alle Lebewesen verfügen daher über Schutzfunktionen. Schon einfache Organismen besitzen einen solchen Abwehrmechanismus, die so genannte Angeborene Immunantwort. Sie entstand bereits sehr früh in der Stammesgeschichte der Lebewesen und wurde seitdem weitgehend unverändert beibehalten. Die Wirbeltiere entwickelten zusätzlich eine komplexe, anpassungsfähige, so genannte adaptive Immunabwehr, die sie noch effektiver vor Krankheitserregern schützt. …]

    Immunsystem

    Evolution … […]
    „https://diehanfinitiative.de/index.php/medizin/24-endocannabinoide“

    Liebe Grüße, auch an alle ehrlichen Lobbyjournalisten und Lobbyjournalistinnen – weltweit – @WIR lieben @EUCH [nicht] sehr. 🙂 🙂 🙂

  10. Rainer

    @Hanfinitiative
    Nun es ist ganz einfach.Wie die verschiedenen Aspekte die Du aufzählst und ausführst ineinandergreifen,ergibt das eine Zutatenmischung,wo die Prohibition mit dem System verbackt.Wie der Zucker im Kuchen.Es läßt sich nicht mehr in seine einzelne Bestandteile zerlegen.Es ist ein Ganzes geworden.Wie das System Prohibition aus all den miesen verschiedenen Machenschaften besteht,in der auch die Unterbindung von Cannabis enthalten ist.Deshalb ist es ein aussichtsloses Unterfangen diese, für das System Prohibition, unentbehrliche Zutat herauszulösen.

  11. MicMuc

    Gestern hieß es in der tz (kleinbürgermittiges Volksblatt: „Das Oktoberfest steht auch 2021 coronabedingt vor einer Absage.“ Dazu ein Bild von Reiter (OB, SPD) und Söder (MP, CSU) mit Maßkrügen (nicht geringe Menge) sich zuprostend.
    Schwarz-Rot vereint im Drogenrausch!

  12. DIE HANFINITIATIVE

    VORSICHT ARMIN!!! DEIN SCHATTEN ENTWICKELT BEWUSSTSEIN! 🙁

    https://www.sueddeutsche.de/politik/cdu-csu-bundestagswahl-soeder-laschet-1.5276004

    […] 28. April 2021, 13:38 Uhr
    Bundestagswahl: Söder stellt sich hinter Laschet und fordert Einheit der Union
    Sitzung des bayerischen Kabinetts

    Nach seiner erneuten Kritik an Unions-Kanzlerkandidat Armin Laschet betonte Bayerns Ministerpräsident Markus Söder nun den Schulterschuss mit dem CDU-Chef. (Foto: dpa)

    CSU-Chef Söder stellt sich hinter den Kanzlerkandidaten der Union Laschet und pocht auf Zukunftsorientierung im Wahlprogramm.
    Führende CDU-Politiker fordern von der CSU, das Sticheln gegen Unionskanzlerkandidat Laschet bleiben zu lassen.
    Niedersachsens CDU-Chef Althusmann regt an, parteiintern festzulegen, die Amtszeit eines Bundeskanzlers oder einer Bundeskanzlerin auf zehn Jahre zu begrenzen. ... [...] siehe auch: "https://www.facebook.com/ExtinctionRebellionDeutschland/posts/"

    … siehe auch Hausarbeit Seite 136 (mit freundlicher genehmigung des bayerischen Verfassungsschutzes und Abnicken durch Horst Seehofer) …

    Stand 2013/2014 […] … Eins ist gewiss: sollte die CDU/CSU umschwenken, hätten sie auf Jahre die absolute Mehrheit in unserem Land sicher. Leider ist das wegen der realen Machtverhältnisse, der speziellen Klientel und einiger Verstrickungen (Täter/ Opfer) eher unwahrscheinlich (Stichwort: System Prohibition, Nutznießer der Prohibition, „Tiefer Staat“ und OK, …) und sehr schwierig für jeden Politiker, egal welcher Partei. Wir haben versucht das in den Thesen zum „System Prohibition“ zu beschreiben. Ausschließen wollen wir jedoch nichts. Frau Merkel ist sehr schlau. 🙂 … […]

    „Das Paradoxon entwickelt Bewusstsein“ – „Gedanken über die Zukunft unserer Kinder und Enkel“

    Copy(andpaste)right „DIE HANFINITIATIVE“ 😉

  13. MicNuc

    @OttoNormal … „wer ist schlimmer?
    Der die Bank ausraubt (CDU) oder der draußen Wache steht (SPD)?“ Schmiere steht auch die Propagandamachine und das volkstümliche Mitläufertum der Massen (wie schon früher als auch in Zukunft) . Hatte nicht schon der Hl. Augustinus geschrieben: „Was ist manch ein Staat nichts anderes als eine große Räuberbande?!“. Wenn es nur das Geld wäre; aber die sog. Volksvertreter berauben uns des Rechts, der Freiheit und der Würde‼️

  14. DIE HANFINITIATIVE

    „Schulterschuss“ DER Fehler ist nicht von mir! 😀 Orginal „Freudscher Verschreiber“ der SZ 😀

    Nach seiner erneuten Kritik an Unions-Kanzlerkandidat Armin Laschet betonte Bayerns Ministerpräsident Markus Söder nun den Schulterschuss mit dem CDU-Chef. (Foto: dpa)

    Ich mach immer Bildschirmfotos – das wird eine bebilderte Anekdote im SCRIPT CRISPR_Revolution 😀

    [… Eine Anekdote (griechisch ἀνέκδοτον, anékdoton, „nicht herausgegeben“) ist eine kurze, oft geistreiche oder witzige Schilderung einer bemerkenswerten oder charakteristischen Begebenheit, meist im Leben einer Person. Die drei wichtigsten Merkmale der Anekdote sind die scharfe Charakterisierung einer oder auch mehrerer Personen, die Reduktion auf das Wesentliche und die Pointe.

    In der Alltagssprache ist eine Anekdote die (meist mündliche) Schilderung einer kuriosen, ungewöhnlichen oder seltsamen Begebenheit, ohne jeden literarischen Anspruch. Die Urheber solcher alltäglich kursierenden Anekdoten sind – ähnlich wie die von Witzen – oft unbekannt. Andererseits gibt es Anekdoten auch als literarisches Genre.

    Darüber hinaus wird beispielsweise in der Medizin ein Kenntnisstand als „anekdotisch“ bezeichnet, der auf unsystematisch gewonnenen einzelnen Berichten beruht. …]

    Für meinen Herzog – „Duke“ Thomas Markus Theodor:

    Gold ist das erste Grün der Fluren,
    Vergänglichste der frühen Morgenspuren.
    Die ersten Blätter sind wie zarte Blüten,
    ihr Glanz lässt sich Sekunden nur behüten.
    Bald folgen tausend Blätter wie mit einem Schlage.
    Die Dämmerung vergeht und wird zum Tage.
    So sank das Paradies aus Lust in Trauer.
    Nichts Goldenes bleibt. Nichts ist von Dauer.

    Robert Frost – „Nichts Goldenes bleibt“

    siehe [als Parabel] auch: https://www.youtube.com/watch?v=KYVJ-oQbciQ

    Dein Duncan Idaho

    oder als Fiction: „https://www.youtube.com/watch?v=hNpXZRjMSWg“ 🙂 🙂 🙂

  15. MicMuc

    Während die Medien die Verfolgungspolitik eines autokratischen Willkürstaates in ihren Dimensionen verschweigt oder sie in der positiven Umdeutung als Propaganda unterstützend begleitet, diskutiert man in München ausgiebig, ob Bier im Fußballstadion verboten werden soll. Die Abendzeitung gab heute Entwarnung: „Fußball in München: Stadion-Bier soll es weiterhin geben.“ Gut, daß wir eine kritische Presse haben, die jeden Keim einer „Verbotskultur“ ersticken und sich für die Freiheitsrechte einsetzen (zumindest der Komasäufer)

  16. Vollhorst

    “Cannabis-prävention“, “rauchfrei leben“ und Co.
    Viele Aktionen scheinen darauf ausgelegt, dem Alkohol das Hoheitsrecht zuzusprechen und die Konkurenz auszustechen.
    Man lässt die Cannabis-Konsumenten bewusst ins offene Messer laufen. Medien kucken weg obwohl diese schon lange vor den synth. Cannabinoiden gewarnt wurden haben sie nie darüber berichtet. Nur über Kräutermischungen. Erst Jahre nachdem synth. Cannabinoide bereits bekannt waren, wird mal darüber berichtet, warnt die Leute davor und nutzt das dann aber auch wieder als Argument für die Kriminalisierung. Menschen die diese Marginalisierung nicht mehr aushalten und sich das Leben nehmen werden auch als “Opfer von Konsumfolgen“ gedeutet und nicht als Opfer der politischen Marginalisierung. Wir haben rachsüchtige Psychopathen in der Politik die kein Gewissen mehr haben.
    Das selbe hat man jahrzente lang mit Menschen die von Opiaten abhängig sind gemacht.
    Diese sterben vermeidbar an Streckmitteln oder Überdosierungen und die Politik nutzt dann diese “(fahrlässig?) Ermordeten“ um die Weiterführung der Repression zu rechtfertigen statt eine Originalstoffabgabe zu machen, die auch klarstellt das nicht jeder wieder clean werden kann. Wieviele Abhängige werden immer wieder in den Entzug geschickt, abkassiert und dann sofort wieder rückfällig. Originalstoffabgaben signalisieren der Jugend:,,Achtung nicht jeder kommt wieder runter fangt garnicht erst an. Aber man tut lieber so als müsste man nur ein paar Therapien machen und Untergäbt dadurch die Notwendigkeit einer ehrlichen Prävention oder gar einem Alkoholwerbeverbot. Das ist ein richtiges Geschäft. Alkoholiker die nicht kriminalisiert werden gehen oft mit dem Motiv in die Therapie das ihnen der Alkohol nicht mehr gut tut aber Cannabiskonsumenten gehen dort oft nicht aus eigenmotivation hin sondern weil ihnen gesellschaftlich Druck gemacht wird. Das kann nicht funktionieren. Cannabiskonsumenten werden oft zwangseingewiesen ohne das sie straffällig waren. “Hohe Warscheinlich keit illegale Drogen zu konsumieren“ “Hohe Warscheinlichkeit auf Beschaffungskriminalität“ sind oft die Begründungen. Aber bevor es überhaupt passiert ist!. Im Zeifel gegen den Cannabiskonsument scheint das Motto.
    Man opfert die Abhängigen um die Abschreckung bei jüngeren Menschen hoch zu halten.
    Aber man verpasst es die eigentlichen Gründe (schlechte Schulen, wenig gute Freizeitangebote, rationale Aufklärung, nicht genug gute Job’s) zu fördern. Das kann nur nach hinten losgehen.
    Wir hatten jetzt so viele Jahre eine Zunahme von Substanztoten das man auch die Kontrolle dieser Politik in Frage stellen muss. Daniela Ludwig und Co. wissen sehr wohl über den provozierenden Effekt ihrer Aussagen.
    “Statt sich in Legalisierungsdebatten zu verstricken, solle man sich lieber verstärkt mit wirksamer Prävention auseinandersetzen.“ So stand es in “Nordbayern“.
    Wir haben eine gefährliche rückwertsgewante Politik die mafiös erscheint. Don Söder und Merkel kucken einfach weg. Wegsehen ist tödlich. Der Unterlassungseffekt und die Stagnation in der Drogenpolitik ist mindestens fahrlässiger Massenmord aus Ideologie. Die Drogenbeauftragte kann sich nicht mehr “dumm stellen“ nach all den Hinweißen von Organisationen und Aktivisten. Die Kombination aus dem NPS-Gesetz (das synth. Cannbinoide weniger bestraft als natür. Cannabinoide.) und der größeren Gewinmarge von NPS gepunshten Hash sorgt dafür das sich diese enorm verbreitet haben. Es kommt einen vor als wolle man das die Leute extra krank werden um die Abschreckung und die Nachfrage zu reduzieren. Die Politik und Polizei ist fahrlässig aus Hilfslosigkeit heraus.
    Wann sieht man in den Nachrichten mal was positives über Cannabis auser CBD? Das die Medikamenteinnahmen oder der Alkoholkonsum zurück gehen?… kaum. Aber das Cannabis “die Hirnzellen“ abtötet obwohl man diese Studien in ihren Methoden in Frage stellen muss, da sie nicht mit Medizinalhanf sondern mit Menschen die Straßengras konsumierten gemacht wurden von dem wir wissen das schon vor den syth. Cannab. Fungizide, Pestizide, Dünger und andere Streckmittel darauf gefunden wurden und klar ist das diese teilweiße einen Einfluss auf die Hormone haben. Die Repression bedeutet Stress und Stress bedeutet automatisch mehr Konsum bei den Konsumenten. Die Drogenpolitik in Deutschland ist so perfide das ich schon lange nicht mehr glaube das wir hier im fahrlässigen Bereich sind. Man sollte sich gewisse Substanzen als Joker für Später aufheben aber das Leben in Deutschland ist ohne Geld wirklich nicht mehr lebenswert wenn man keine Familie hat. Alternativ darf man noch spazieren und Joggen gehen…. Spaß verboten.
    Manchmal kannst du den Fluss nicht aufhalten und musst geduldig warten bis der Gletscher geschmolzen ist, dann verschwindet auch der Fluss. Wer zu laut gegen die Repression (Der Fluss) wettert und versucht ihn zu stoppen wird von dem Fluss mitgerissen. Das ich als Drogenaktivist noch am Leben bin, ist ein Wunder. Mir haben Richter, Ärzte und Bka-Beamte mein Leben zu Hölle gemacht, weil ich immer wieder meinen Mund aufgemacht habe. Für diejenigen die sich nicht trauen ihren Mund aufzumachen oder es nicht mehr können weil sie unter der Erde liegen. Und ich habe nie die komertielle Legalisierung sondern nur ärztlich kontrollierte Originalstoffabgaben gekoppelt an psychotherapeutischen und soziotherapeutischen Maßnahmen gefordert. Selbst das war denen zu liberal. Irgentjemand muss halt den Schuldenbock spielen und das sind vorallem die Cannabiskonsumenten.

  17. MicMuc

    Heute in der Zeit gefunden: „Die Bundesdrogenbeauftragte Daniela Ludwig hat vor gefährlichen Cannabismischungen gewarnt … Solche äußerlich harmlos erscheinenden Produkte bedeuteten ein immens hohes gesundheitliches Risiko, sagte die CSU-Politikerin …“ Jetzt aber kommt der Hammer: „Sie halte viel davon, Cannabis und neue psychoaktive Stoffe auch weiterhin zu verbieten. Statt sich in Legalisierungsdebatten zu verstricken, solle man sich lieber verstärkt mit wirksamer Prävention auseinandersetzen.“ Die dreiste Kaltschnäuzigkeit gepaart mit einer Dummheit, die nicht mehr zu unterbieten ist, ist selbstredend und bedarf keines Kommentares. Um das Augenfällige zu entlarven braucht es auch keines Investigativjournalismus. Gerade die, welche als Vierte Gewalt die politischen Machthaber kontrollieren sollten, machen sich am meisten Mitschuldig.

  18. Hans Dampf

    Wenn man sich die deutsche Politik und deren Protagonisten einmal genau ansieht, bekommt man unweigerlich den Eindruck einer kriminellen Vereinigung, eines kriminellen System. Das waren und sind Berufsverbrecher. Das wissen alle. Oder es besteht zumindest die Ahnung und der Verdacht, dass es so ist.
    Wie kann es sein, dass diese Kaste permanent mit ihren Lügen und unrechten Taten durchkommt. Ganz besonders bei der Justiz. Anscheinend gehört Sie selbst dazu und ist bei Bedarf auf beiden Augen blind. Vielleicht auch nach dem Motto, eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus.
    Für wie lange sollen die Menschen noch verarscht werden. Wie lange noch sollen diese kriminellen Gepflogenheiten weiter gehen. Wir wissen doch wer die Täter sind und das nicht alles mit rechten Dingen zu geht. Wir, das Volk werden belogen und betrogen.
    Auch wenn das Kiffen durch einen Wechsel der Regierung möglicherweise bald legal sein wird sind Zweifel berechtigt. Eine voll umfängliche Reform wird es auch mit den Grünen nicht geben. Das ist sicher.
    Der ganze sogenannte deutsche Rechtsstaat und seine Demokratie müsste einem Reset unterzogen werden und gehört überprüft. Ganz besonders das BtmG. Es ist nämlich genauso ein schlechtes Gesetz, wie auch die Ludwig oder der/das Spahnmerkel Fehlbesetzungen sind.

  19. Qi San

    Strafgesetzbuch
    7. Abschnitt – Straftaten gegen die öffentliche Ordnung (§§ 123 – 145d)

    § 129 – Bildung krimineller Vereinigungen

    (1) 1 Mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer eine Vereinigung gründet oder sich an einer Vereinigung als Mitglied beteiligt, deren Zweck oder Tätigkeit auf die Begehung von Straftaten gerichtet ist, die im Höchstmaß mit Freiheitsstrafe von mindestens zwei Jahren bedroht sind.

    2 Mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe wird bestraft, wer eine solche Vereinigung unterstützt oder für sie um Mitglieder oder Unterstützer wirbt.

    (2) Eine Vereinigung ist ein auf längere Dauer angelegter, von einer Festlegung von Rollen der Mitglieder, der Kontinuität der Mitgliedschaft und der Ausprägung der Struktur unabhängiger organisierter Zusammenschluss von mehr als zwei Personen zur Verfolgung eines übergeordneten gemeinsamen Interesses.

    (3) Absatz 1 ist nicht anzuwenden,
    1. wenn die Vereinigung eine politische Partei ist, die das Bundesverfassungsgericht nicht für verfassungswidrig erklärt hat.

  20. MicMuc

    Und enn man sich die Antiterrorgesetzgebung anschaut, erfüllt die Polizei nicht die Kriterien der Bildung einer terroristischen Vereinigung⁉️

  21. H'79

    Schöne Beiträge hab ich hier von euch gelesen, liebe schreibende Community!
    Wie mancher vielleicht noch weiß, hab ich zuletzt vor etwa einem Jahr Hoffnung in die SPD gesetzt was die Legalize-Frage angeht (dh wenigstens alsbaldige Entkriminalusierung wäre mir schon eine spürbare Verbesserung). Was Borjan im Interview bei „jung und naiv“ dazu sagte, hat mir dann nochmal einen derben Stoß versetzt. Es genügt einfach nicht mehr wenn ich höre/lese das Bundesland hat dies vor, die Stadt hat das vor und selbst wenn die Bundes-SPD von Legalisierung spricht – es passiert ja nischt hinsichtlich Gesetzesvorlagen oder etwa einer Zustimmung bzgl. Cannabiskontrollgesetz also meine Geduld/Naivität kennt auch Grenzen …
    Auch hab ich kein Verständnis, wenn die SPD mehr Mitleid mit Unionsabgeordneten hat, die evtl. mal überstimmt werden könnten als mit Millionen von Opfern der Strafverfolgung … und in Anbetracht sämtlicher Nachteile durch die restriktive Cannabispolitik, die ja längst nicht (mehr) sachlich zu rechtfertigen ist.
    Landes- und bundespolitisches Gerede über Modellprojekte ist anno 2021, in dem die Bevölkerung in Legalizestaaten spunghaft am Steigen ist und längst Erfahrungen aus Kanada mit Legalisierung vorliegen einfach hinter der Zeit. Ich bin 2013 und 2019 durchsucht worden wie ein Verbrecher und die beteiligten Polizisten – auch Richter und sogar Staatsanwalt meiner Verhandlung (vorigen August) – finden dass ich vielleicht Probleme hab aber eigentlich nett bin (wie so viele). Wie lange will Politik noch so weitermachen … ?!
    Wir werden weiter hingehalten und zwar nicht weil wir auf einen Trabbi warten (was auch schon schlecht wär) – wir wollen unsere Freiheit und Unschuld nicht mehr infrage gestellt sehen!!!

  22. Qi San

    @MicMuc
    Prinzip der Gewaltenteilung

    Die Gewaltenteilung gehört zu den Prinzipien unserer Demokratie und ist im Grundgesetz verankert. Die staatliche Gewalt ist in mehrere Gewalten aufgeteilt:
    Die legislative (gesetzgebende)
    Die exekutive (vollziehende)
    Die judikative (Recht sprechende) Gewalt sollen sich gegenseitig kontrollieren und staatliche Macht begrenzen.

    Zur Exekutive gehören zum Beispiel auch die Beamten und Beamtinnen in den Ämtern und die Polizei.
    Andere Namen für die Exekutive sind ausführende Gewalt oder vollziehende Gewalt.
    Soweit die Theorie.

    @H’79
    @alle

    Die freiheitliche Geisteshaltung ist leider in vielen Menschen/Staaten/sogenannte Eliten (Herrenrasse) nicht mehr populär oder anders ausgedrückt eben pfui.

    Soziolinguistisch bestehen Gesellschaften grob aus 2 Sorten Gruppen/Menschen die unterschiedlich ticken:
    1.) Egalitär
    (Du bist okay – ich bin okay)

    2.) Und jene die nach einer Rangordnung/Recht des Stärkeren funktionieren und eben andere Direktiven den Vorzug geben
    (Tu was dir gesagt wird, nimm dir was du kriegen kannst).

    Interessant finde ich, dass es in den USA (und nicht erst nach der Abwahl von Donald Trump) ein stärker Rebound zu beobachten ist. Hier zeigt sich deutlich die Vorteile eines föderal aufgebauten Systems.
    Lokaler Gemeinsinn kann die Macht der 2ten Gruppe brechen.

    Glaubt man an Rupert Sheldrake und seiner Theorie der morphogenetischen Felder kann dies einen Dominoeffekt haben. Immer mehr Bundesstaaten legalisieren den Hanf.
    Mehr Menschen glauben an Freiheit und Recht und fordern dies ein (Black Lives Matter Bewegung/Urteil gegen den Polizisten Derek Chauvin).

  23. Qi San

    @H’79
    Habe mir gerade das Interview mit Walter-Borjans (Bundesvorsitzender der Schleimigsten Popel Deutschlands) ANGETAN.
    Ich kann diese schmierigen SPD-Typen nicht mehr sehen noch hören.
    W.B. zum Thema Hanf Legal:

    … man sollte darüber reden (muss man aber nicht).
    … ich kann mit der Situation so wie sie ist leben (Hanf ist verboten weil es illegal ist). <<

    Hakt die S(chleimigsten) P(opel) D(eutschlands) ab – die gehört in die Tonne. Amen

  24. DIE HANFINITIATIVE

    […] Klares Urteil für mehr Klimaschutz Fridays for Future und andere Klimaschützer_innen haben gegen die Bundesregierung geklagt. Jetzt hat das oberste Verfassungsgericht bestätigt: Mangelnder Klimaschutz bedroht die Grundrechte junger Menschen! Daumen hoch für den Einsatz „https://www.facebook.com/campact/posts/“ […] https://diehanfinitiative.de/index.php/aktionen/42-activism-works

    DHV, Schildower Kreis, Grüne Hilfe, Hanfparade, Netzfrauen, Campact, Attac, Extinction Rebellion, … können @WIR SOWAS auch tun? WAS spräche dagegen oder hindert @UNS?

    Wäre so ein Schritt gut – ODER NICHT?

    Wenn NICHT – warum sind @WIR so klein und so schwach und so hilflos? Wo sind die ganzen Juristen und Fachmenschen des Schildower Kreises? Wieso so passiv?

    Bitte um Erklärung! GAAAANZ DERINNNNGENNND!

    Lieben Dank 🙂 🙂 🙂

    siehe auch: „https://hanfjournal.de/2021/04/28/spd-fordert-auf-dem-landesparteitag-eine-kontrollierte-freigabe-von-cannabis/“ und „https://hanfjournal.de/2021/04/26/berliner-spd-lockt-waehler-mit-pro-cannabis-agenda/“

    UND DIE OPFER DES DROGENKRIEGES ALSO DIE „KRIEGSGEFANGENEN DES DROGENKRIEGES“ müssen freikommen – rehabilitiert und entschädigt werden. DAS ist das Mindeste was ich fordere! 😀

  25. MicMuc

    @Hanfinitiative… „DIE OPFER DES DROGENKRIEGES ALSO DIE „KRIEGSGEFANGENEN DES DROGENKRIEGES“ müssen freikommen – rehabilitiert und entschädigt werden“… Dafür müßten die verantwortlichen Akteure von einer externen, neutralen (!) Justiz (wie be den Nürnberger Prozessen) auf die Anklagebank. Die Bundesrepublik hat noch nie eigene Fehler und Verbrechen eingestanden, es sei denn, der öffentliche Druck war so groß und die Taten so offensichtlich (nicht mehr zu leugnen), daß sie dazu gewungen war. Und davon sind wir meeeeiiiilenweit entfernt. Es hat viele Jahrzehnte gebraucht, bis sich der Prohibitionsminister Maas gezwungen sah, die staatliche Verfolgung der Schwulen als Unrecht anzuerkennen (wogegen sich die Union bis heute sträubt). Ich wüßte aber nicht, daß die Opfer dieser staatlichen Willkür rehabilitiert worden sind. Und über hundert Jahre nach dem Kampf gegen die Hereros diskutieren wir immer noch über den Begriff des Genozids. Will sagen: es gibt NUR EIN RECHT, und das ist nicht das Recht aus sich heraus, sinder DAS RECHT DES STÄRKEREN. Das heißt: Wer die Gewalt ausüben kann und darf (also der Staat) und wer die Deutungshoheit hat (jetzt kommt die veröffentlichte Meinung [Diskurs als Gaukelei und Mummenschanz] als Prägekraft hinzu) der hast das Recht und damit alle Freiheiten (=Willkür)! Vielleicht stell sich irgendwann – in 50 oder 100 Jahre wieder mit Dackelblick vor die Kamera und heuchelt vor einem verzückten Publikum (welches Jahrzehnte daran beteiligt war, durch Zustimmung, Wegschauen, Schönreden) sein Bedauern über das (v)ergangene Unrecht (im Namen des Volkes) durch die Prohibition.

  26. MicMuc

    Seit geraumer Zeit befassen sich aufgrund von Corona Veranstalter mit dem Gedanken, das Oktoberfest von München nach Dubai zu verlegen, wogegen die Stadt München rechtliche Schritte erwägt. Also ich fände diesen Gedanken schon seeeehr reizvoll, wenn die Deutschen (95% von ihnen sind Alkoholiker) nach Dubai flögen und massenhaft vor Gericht und dann (am besten für Jahre) in’s Gefängnis kämen (und hoffentlich mit ausreichend Peitschenhieben).

Schreibe einen Kommentar

Schnelles Login:



Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.