Freitag, 4. November 2016

Irlands Gesundheitsminister lässt Marihuana überprüfen

 

Keine Diskussion über Dekriminalisierung.

 

Cannabis aus der Apotheke
Foto: marker

 

Nach dem emotionellen Hilferuf einer verzweifelten Mutter kündigte der Gesundheitsminister Irlands Simon Harris gestern an, dass wissenschaftliche Fakten über die medizinische Wirksamkeit von Cannabis von der Regierung eingeholt werden müssten und die aktuelle politische Situation neu beobachtet gehört. Irlands Gesundheitsminister lässt Marihuana überprüfen.

 

Die Mutter einer sechsjährigen Tochter wollte mit einem 150 Kilometer langen Spaziergang zum Irischen Parlament für die unterdrückten Patientenrechte ihres Kindes aufmerksam machen. Die sechsjährige Ava leidet unter dem Dravet-Syndrom, das erfolgreich mit einer Charlotte’s Web CBD-Ölsubstanz behandelt werden konnte. Da aber auch das THC der Hanfpflanze laut Medizinern Erfolg versprechende Wirkung besitzen könnte, nur leider illegal ist, möchte die Mutter aus Cork schnellstmöglich die Gesetzeslage verändern.
Mittels Nachrichten auf sozialen Netzwerken rief sie dazu auf, sich ihrem Lauf anzuschließen, in der Hoffnung, der Gesundheitsminister würde ihr einen Moment seiner Zeit schenken.

 

Nach nur neun Stunden und 21 gelaufenen Kilometern auf dem Wanderweg in Richtung Dublin, kontaktierte sie der Gesundheitsminister und versprach ihr ein Gespräch in der nächsten Woche. Kurz darauf sollen bereits die Anweisungen einer Überprüfung der aktuellen Gesetzeslage sowie den medizinischen Vorzügen seitens des irischen Gesundheitsministers ausgesprochen worden sein. Doch bekräftigte er dabei aber auch, dass es sich hier nicht um eine Diskussion über die Dekriminalisierung von Cannabis in jeglicher Weise handle. Einzig die Personen, die potenziellen medizinischen Nutzen aus der verbotenen Frucht erhielten, wären von Interesse in den angesetzten Überlegungen.

 

Dass selbst dieser Personenkreis in vielen Teilen Europas leider noch oft wie eine schwerkriminelle Bande behandelt wird, beweisen einmal mehr aktuelle Schlachtfelder von wütenden Drogenkriegern in unserem benachbarten Österreich.
Gute Besserung!

3 Antworten auf „Irlands Gesundheitsminister lässt Marihuana überprüfen

  1. Ralf

    Doch bekräftigte er dabei aber auch, dass es sich hier nicht um eine Diskussion über die Dekriminalisierung von Cannabis in jeglicher Weise handle……
    Ich möchte nicht wissen wieviel irischen Whisky oder anderen hochgiftigen Alk dieser Vollidiot von Krankheitsminister so in der Woche säuft. Die sind doch alle nicht ganz richtig in ihrer versoffenen Birne !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.