Freitag, 1. Juli 2016

Bilder: Hanfpflanzen in Göttingen

 

Über 100 Beiträge wurden bereits eingesandt

Abbildung 1 / Archiv
Bild: Archiv

 

Wie wir bereits am 11. Juni diesen Jahres berichteten, machten sich „Einige Autonomen Blumenkinder“ auch in diesem Jahr wieder fleißig daran in Göttingen den Hanf an allen Ecken und Enden sprießen zu lassen. Um die Aktion zu unterstützen und ihre Solidarität zu bekunden, starte die Grüne Jugend Göttingen einen Fotowettbewerb. Spaziergänger, Aktivisten und Hanffreunde sollten den Hanf in den Straßen und Parks der Stadt fotografieren und ihre Bilder einsenden. Bereits drei Wochen nach unserem Bericht kann der Wettbewerb als Erfolg gewertet werden. Bisher wurden über 100 Bilder eingesandt.

 

„Göttingen ist auch 2016 Hanf-Hauptstadt. Das massenhafte Auftreten von Cannabis-Pflanzen ist mittlerweile etablierter Bestandteil des Stadtbildes. Mehr als 100 Fotos wurden mittlerweile beim Fotowettbewerb eingereicht und er wurde mehrere tausend Mal angesehen.“ berichtete ein Mitglied der Grünen Jugend. Diese große Beteiligung zeige, dass die Aktion bei der Bevölkerung auf breite Akzeptanz stoße. Göttingen solle sich, wie bereits Berlin oder Düsseldorf dafür einsetzten, ein Modellprojekt für die kontrollierte Cannabis-Abgabe zu starten, so das Mitglied weiter. Die Grüne Jugend werde die Cannabis-Legalisierung zum Thema im Kommunalwahlkampf machen.

 

Die eingesandt Fotos können sich wahrhaftig sehen lassen. Auf ihnen sieht man Hanfpflanzen am Straßenrand, in angelegten Beeten und aus Blumenkübeln sprießen. Sie zeigen die Pflanze in ihrer vollen Schönheit, die sich in das Stadtbild einfügt, als hätte sie dort schon immer ihren Platz gehabt.

 

Die Bilder des Fotowettbewerbs könnt ihr Euch hier angucken: http://gj-goettingen.de/pm-goettingen-erblueht-mit-cannabis-fotowettbewerb-gestartet-gruene-jugend-solidarisiert-sich-mit-einigen-autonomen-blumenkindern/#fotos

 

 

2 Antworten auf „Bilder: Hanfpflanzen in Göttingen

  1. X-KIFFER

    Tolle Aktion! Sollte man in ganz Deutschland machen und verstärkt in Bayern, am besten in den Vorgärten von Dr. Mengele 2.0 und Frau Mortal.

  2. Brauchen wir eine HanfrEVOLUTION? Wir glauben ... ja!

    Die „HanfrEVOLUTION“ ist nicht mehr aufzuhalten. 🙂 Uns vergeht zwar manchmal das Lachen, angesichts der üblen Auswirkungen des „System Prohibition“, aber das zaubert uns ein Lächeln in’s Gesicht. Danke Göttingen und autonome Blumenkinder!

    Liebe Grüße an alle Blumenkinder 😉 weltweit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.