Medizin

Freitag, 7. Juni 2013

Bundesverwaltungsgericht hebt Urteil auf

Beantragter Eigenaubau muss neu verhandelt werden Das Urteil des Oberverwaltungsgerichts Münster, das im Dezember 2012 den Antrag eines Mandanten auf Genehmigung des Eigenanbaus von Cannabis abgewiesen hatte, wurde vom Bundesverwaltungsgericht aufgehoben. Dr. Oliver Tolmein Rechtsanwalt der Kanzlei Menschen und Rechte teilte gestern auf facebook mit: „Freue mich über den 3. Senat des Bundesverwaltungsgerichts: er hat auf unseren... → mehr lesen

Mittwoch, 22. Mai 2013

Ärzte für Legalisierung

Umschwung in der Cannabispolitik erwünscht Am Ende der Veranstaltung „Drogenpolitik der Zukunft“in Hannover, die unter Einladung der SPD nahen Friedrich-Ebert Stiftung Anfang April stattfand, stellte sich den Anwesenden die Frage nach der aktuell angewandten Cannabispolitik. Durch die Substitutionsbehandlung bei Heroinabhängigen habe man bewiesen, dass die Folgen einer Sucht ohne die Beschaffungskriminalität, Strafverfolgung und... → mehr lesen

Freitag, 17. Mai 2013

Kiffer glücklicher, auch alleine.

Studie belegt Marihuana als Puffer gegen Gefühle sozialer Ausgrenzung In einer US-Studie mit 7.040 Teilnehmern wurde unter Hinzunahme von vier Untersuchungen die ersten Ergebnisse erbracht, dass der Konsum von Marihuana den negativen Gefühlen und möglichen emotionellen Folgen sozialer Ausgrenzung entgegen wirke. Timothy Deckman von der Universität Kentucky und seine Kollegen griffen dabei unter anderem... → mehr lesen

Freitag, 10. Mai 2013

Mit Cannabis gegen Kokain-Paste

Modellprojekt startet in Bogota Camilo Borrero war selbst jahrelang abhängig von „Basuco“. Bei Basuco (oder auch „Paco“) handelt es sich um Kokainsulfat, ein Zwischenprodukt bei der Herstellung von Kokain. Es entsteht bei der Verarbeitung der geernteten Blätter des Cocastrauches unter Zugabe von Wasser und Schwefelsäure. Nach zahlreichen vergeblichen Therapien entdeckte Borrero Cannabis als Substitutionsmittel... → mehr lesen

Donnerstag, 9. Mai 2013

Krankenkasse erstattet erstmals Kosten für Cannabis

Befristete Kostenübernahme bis Ende des Jahres für Tourette-Patienten Einer Mitteilung der Arbeitsgemeinschaft Cannabis als Medizin e.V. (ACM) zufolge übernimmt die Barmer GEK als erste gesetzliche Krankenkasse die Kosten eines Tourette-Patienten für so genanntes „Apotheken- Cannabis“ der niederländischen Firma Bedrocan wenigstens bis Ende des Jahres. Hintergrund dieser überraschenden Entscheidung ist ein Treffen eines Tourette-Patienten aus... → mehr lesen

Montag, 6. Mai 2013

Chemotherapie und Cannabis

Eine persönliche Erfahrung Autor: J.K. Jeder Mensch kann in einer Situation geraten, in der sein Leben aufgrund einer ernsthaften Krankheit auf einmal an einem dünnen Faden hängt. Vor einigen Jahren war ich selbst in so eine Situation geraten. Ich war 26 Jahre alt und dachte, dass mein Leben nichts in Gefahr bringen... → mehr lesen