Samstag, 4. März 2023

Razzia in Gera

Bild: Archiv/Su
Polizei, Hanffeld, Cops, Bullen, kriminell, illegal, Bauer, Feld, Anbau, Bild: Su

Razzia in Gera wurde von der Polizei durchgeführt. Dabei wurde eine Cannabisplantage entdeckt. 

Am Freitag teilte die Polizei mit, dass sie Wohnungen und Einfamilienhäuser an mehreren Orten durchsucht hat. Bei den Durchsuchungen am Donnerstag in Gera, im Landkreis Greiz und im Landkreis Altenburger Land wurden insgesamt 15 Durchsuchungsbeschlüsse umgesetzt. Die Ermittlungen wurden aufgrund diverser Betrugsdelikte, Urkundenfälschung sowie Brand- und Nötigungsdelikten durchgeführt. Dies berichtete die Zeit.

Bei einer der Durchsuchungen in einem Gebäude im Landkreis Greiz entdeckten die Polizisten eine Cannabisplantage sowie Beweisgegenstände, kleinere Mengen Drogen und Munitionsgegenstände. Die Polizei hat keine Angaben darüber gemacht, ob die Durchsuchungen miteinander zusammenhängen. Die Ermittlungen sind noch im Gange.

Das Cannabis Business ist aktuell in der Hand von kriminellen Menschen. Auf dem Schwarzmarkt gibt es keine Sicherheitskontrollen. Durch eine Legalisierung wird verhindert, dass solche Menschen sich die Milliarden einverleiben. Die Polizei hat eine weitere Cannabisplantage beschlagnahmt.

Ein Beitrag von Simon Hanf 

Abonnieren
Benachrichtige mich bei

Schnelles Login:

8 Kommentare
Ältester
Neuster Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare zeigen
Rogg
11 Monate zuvor

Mit der Grund, warum wir mit einer Entkriminallisierung nur wenig gewinnen… mal vom Kiff- Frieden für Konsumenten abgesehen. Da man dann sich dann immer noch auf dem illegalen Markt bedienen muss, ist eine Entkriminallisierung ein Förderprogram für kriminelle Strukturen. Ein Geldgenerierungssystem für die Mafia. Zumindest für alle die keine Möglichkeit oder keinen Bock haben selbst anzubauen, wird das die einzige Möglichkeit sein, auch in Zukunft an Weed zu kommen. Für unserein zwar immer noch besser als mit der ständigen Angst vor wildgewordenen Staatshütern zu leben, doch das eigentliche Ziel möglichst viel kontrollierten, sauberen Stoff auf der Straße ( in Shops ) zu haben, ist nicht erreicht…keine Kontrollen und kein Jugendschutz….nur Korruption…Blöd…

Zuletzt bearbeitet 11 Monate zuvor von Rogg
Haschberg
11 Monate zuvor

Die Polizei wird in Zukunft wohl noch viele tausend Hanfplantagen plündern und noch Hunderttausende Hanfliebhaber zwangskriminalisieren, denn bis eine Legalisierung im alkoholisierten Deutschland tatsächlich greift, werden noch etliche Jahre ins Land ziehen. Die ganze Sache wird von der Ampel leider nur sehr missmutig, ja fast schon gleichgültig gehandhabt, ohne wirkliche Überzeugung. Das merken die Unionsgenossen natürlich sofort und spielen ihre absurde Prohibitionsplatte nun bis zum Erbrechen herunter. An eine längst überfällige Reform unserer völlig misslungenen Drogenpolitik glaubt ohnehin schon keiner mehr. Also werden die brandgefährlichen Todesdrogen Alkohol und Tabak weiterhin als legal eingestuft bleiben. Macht ja auch Sinn, denn wer sich bei Zeiten totsäuft oder mit Glimmstengeln totraucht, braucht schließlich keine Rente mehr. Niemand in unserer Regierung ist auch nur… Weiterlesen »

Rogg
11 Monate zuvor

@Haschberg Im Großen und Ganzen bin ich da Deiner Meinung. Unsinnig finde ich aber die oft getönte Angst vor einem Atomkrieg. Nicht das ich glauben würde, daß die USA ihren NATO Verpflichtungen nachkommen würde falls die Russen tatsächlich Europa und damit die NATO angreifen würden. Ich halte die Amis für charakterlose Lügner. Sondern weil das schließlich ganz Europa und einen gigantisch Teil der Welt betreffen würde…Die Gefahr einen weltweiten Krieg vom Zaun zu brechen und damit für Jahrhunderte zurückzuwerfen, werden weder Russland noch die Amis riskieren. Selbst wenn es “nur” auf Mitteleuropa beschränkt bliebe, wäre ein Großteil der Absatzmöglichkeiten, z.B. für China plötzlich weg. Das ist auch der Grund, warum die so tun als ob sie sich für eine friedliche… Weiterlesen »

Zuletzt bearbeitet 11 Monate zuvor von Rogg
Haschberg
11 Monate zuvor

Hallo Rogg. Mit der Gefahr eines Atomkrieges meine ich nicht einen direkten Angriff der Russen auf Nato-Gebiet, sondern bei Nichterreichen ihres Zieles eine verzweifelte Vernichtung der gesamten Ukraine mit Waffen, die ihren radioaktiven Fallout auch auf Deutschland ausbreiten könnten. Die Russen würden mit ihrer momentanen Regierung niemals zulassen, dass auf ukrainischem Gebiet einmal Natotruppen fungieren und im Notfall bis zum Alleräußersten kämpfen. P.S. Ich bin in 2. Ehe mit einer Russin verheiratet und beschäftige mich zudem schon seit Jahren mit russischer Geschichte, zumal mein Vater als SS-Offizier im Krieg selbst mit ihnen zu tun hatte, aber dennoch – was mich bis heute wundert – niemals schlecht über sie gesprochen hat. Wir Deutschen sollten uns aufgrund unserer fürchterlichen Geschichte nicht erdreisten,… Weiterlesen »

Trec 0.1
11 Monate zuvor

Trec 0.1
11 Monate zuvor
Zuletzt bearbeitet 11 Monate zuvor von Trec 0.1
Rogg
11 Monate zuvor

@ haschberg

Sehe ich komplett anders. Aber diese Diskussion könne wir uns wohl sparen, Nix für ungut…

Rogg
11 Monate zuvor

kurze Frage….hab ich gefunden und kanns nicht glauben. Kann mir jemand erklären, was da vorgeht..??
Vorbereitung zur Haschproduktion..?? Was gäbe das wohl in der BRD für ne Strafe…