Dienstag, 6. September 2022

Mutti und der 13-jährige mit Cannabis

Foto: Su/Archiv

Mutti und der 13-jährige mit Cannabis. Dies war das Credo der Polizisten in Memmingen (Bayern). 

Am Sonntag, den 04.09.22 gegen 20:45 Uhr fiel den dortigen Beamten eine verdächtige Person auf. Dies geht aus einem Bericht von new-facts.eu hervor. Die verdächtige Person wurde dabei beobachtet, wie sie versucht hat, etwas im nahe gelegenen Gebüsch zu entsorgen. 

Die Polizeibeamten fanden bei der Untersuchung des Geländes ein Päckchen mit Cannabis. Bei der anschließenden Personenkontrolle wurde festgestellt, dass es sich um einen 13-jährigen Jungen handelt. Bei der Durchsuchung des Jungen fanden die Beamten einen Grinder, an dem noch Anhaftungen waren. Die Beamten entschieden sich kurzerhand, den Jungen bei seiner Mutter abzugeben. 

Ob es Konsequenzen für den Jungen hat, ist bislang noch nicht ersichtlich. Allerdings ist völlig klar, dass ein 13-jähriger nichts mit Cannabis zu tun haben sollte. Hierbei ist der Staat in der Verantwortung, diese Personen abzufangen und sie adäquat aufzuklären. Eine Intervention durch die Polizei ist allerdings nicht nötig. Die Polizei findet immer wieder verdächtige Personen. Nicht immer ist es dabei vollständig überflüssig. Teilweise finden die Beamten auch eine sogenannte Plantage aus drei ganzen Pflanzen. Bei einem solchen Fall handelt es sich zumeist um einen normalen Menschen, der dann kriminalisiert wird. Dies wird weiterhin geschehen bis die Politik endlich ihr Wahlversprechen in die Tat umsetzt.

Ein Beitrag von Simon Hanf

2 Antworten auf „Mutti und der 13-jährige mit Cannabis

  1. Heisenberg

    Um die Glaubwürdigkeit des Wahlversprechens zu untermauern,kam es in den Koalitionsvertrag.Jetzt erwartet jeder natürlich die Umsetzung.Das wäre allerdings zuviel des Guten.

  2. Substi

    Das macht jetzt mega Eindruck bei dem 13 Jährigen….
    Wenn er kiffen will, kann er auf dem Schwarzmarkt was bekommen! Wäre der ausgetrocknet würde er in einen Laden gehen müssen und eine Altersprüfung machen! Dann is Asche! Aber so haben nur die Beamten und die Statistik etwas davon!

Schreibe einen Kommentar

Schnelles Login: