Mittwoch, 12. Januar 2022

Polizei findet Cannabis-Plantage in einer Wohnung


In Mönchengladbach haben Beamten eine Cannabis-Plantage entdeckt


Am vergangenen Sonntagmorgen entdeckte die Polizei in Mönchengladbach eine größere Cannabis-Plantage. Eigentlich wurden die Beamten wegen eines Wasserschadens in einer Wohnung gerufen. Da niemand die Tür der Wohnung öffnete, aus dem das Wasser austrat, verschaffte sich die Feuerwehr selbst Zugang. Als die Beamten in die betroffene Wohnung traten, entdeckten sie eine größere Cannabis-Plantage. Bei weiterer Durchsuchung fanden sie Utensilien, die zur Aufzucht verwendet worden sind. Die Polizei geht davon aus, dass der Wasserschaden durch eine defekte Bewässerungsanlage entstanden ist. Der 39-Jährige Bewohner der Wohnung erschien kurze Zeit darauf und wurde direkt festgenommen. Zudem ergaben sich Hinweise auf einen weiteren Verdächtigen. Ein 27-Jähriger, ein Bewohner einer anderen Wohnung im selben Haus, wurde ebenfalls festgenommen. Zudem stellte die Polizei eine niedrige dreistellige Zahl Cannabis-Pflanzen und abgepacktes getrocknetes Cannabis im Kilobereich sicher. Die beiden Männer wurden am Montagvormittag wieder freigelassen. Die Ermittlungen dauern jedoch an.

Schnelles Login:



Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
4 Kommentare
Ältester
Neuster Bewertung
Inline Feedbacks
Alle Kommentare zeigen
Rainer
Rainer
5 Monate zuvor

Demnächst ziehe ich den Koalitionsvertrag durch die Pfeife.

Harry Anslinger
Harry Anslinger
5 Monate zuvor

Endlich passiert was!
Der neue Drogenbeauftragten der Bundesregierung heißt Burkhard Blienert von der SPD und soll am Mittwoch benannt werden.
Wer kennt den genauer?

buri_see_käo
buri_see_käo
5 Monate zuvor

Am Ende des Tages wissen wir mehr:
Burkhard Blienert (SPD) soll zum neuen Drogenbeauftragten der BR ernannt werden.
Aus WDR und RND.
mfG  fE
@ Harry Anslinger und…, steht bei wiki und Abgeordnetenwatch

Zuletzt bearbeitet 5 Monate zuvor von buri_see_kaeo
Otto Normal
Otto Normal
5 Monate zuvor

Nunja mal sehen was der neue Kämpfer leistet und ob er als Soldat an der Prohibitionsfront im war on drugs effektiv eingesetzt werden kann. Immerhin hat er nicht brav gedient sondern sich mit Zivildienst davongestohlen. Das Karl Lauterbach ihn ernannt hat muß nicht unbedingt ein positives Signal sein, wenn man bedenkt wieviele Unwahrheiten und geistigen Mist Lauterbach bereits bei Corona von sich gab.