5 Antworten auf „Cannabis-Pflanzen von einem Balkon gestohlen

  1. buri_see_käo

    „Man liest es nicht gern“, hieß vor Jahrzenhten eine Rubrik hier in der Tageszeitung, also nicht wundern, sehr rücksichtsvoll, danke. Mir haben vor Jahren Vögel die bestückten Anzucht-Töpfe vom Balkon gestossen. Damit kann ein Hanf-Freund besser leben, als wenn die Polizei sich der Pflanzen annimmt.
    mfG  fE

  2. Ramon Dark

    Falls keine Freundschaft zum Hanf vorlag wars immerhin besser, als Bullerei zu holen, ansonsten aber auf jedem Fall grundsätzlch sehr unfair. Diese egoistische Person hätte auch bei intensivster Liebe zum Eigenverbrauch vorher fragen oder wenigstens die Hälfte übrig lassen können.

  3. Haschberg

    Es wird Zeit, dass die Politik den volljährigen Hanfkonsumenten ihr über alles geliebtes Kraut in seiner ganzen Vielfalt uneingeschränkt zur Verfügung stellt, sei es durch Selbstanbau oder die Möglichkeit, es in Fachgeschäften legal zu erwerben.
    Alles andere ist totaler Irrsinn und verführt die Leute mitunter nur dazu, härtere und gefährlichere Substanzen, wie z. B. den Alkohol, zu konsumieren.

Schreibe einen Kommentar

Schnelles Login: