Freitag, 28. Mai 2021

Das Unternehmen Hempro darf wieder CBD-Produkte verkaufen


Die Stadt Düsseldorf musste den Verkaufsverbot für CBD-Produkte aufheben


Düsseldorf – Das Verwaltungsgericht Düsseldorf formulierte eine Allgemeinverfügung und entschied sich im Juli 2020 für ein Verkaufsverbot für CBD-haltige Lebensmittel. Das Unternehmen Hempro war von dieser Entscheidung betroffen und klagte gegen das Verbot. Nun wurde das Verkaufsverbot aufgehoben und das Gericht entschied sich zugunsten von Hempro. „Demnach sind CBD-Produkte, die ausschließlich das natürliche Spektrum der Inhaltssubstanzen der Nutzhanfpflanze widerspiegeln, nicht mehr vom Verkaufsverbot betroffen“. Daniel Kruse, der Geschäftsführer von Hempro International äußerte sich wie folgt: „Das ist eine weitere wegweisende Entscheidung auf dem Weg zu einer verantwortungsvollen Normalität für den Anbau von Nutzhanf und den Verkauf von natürlichen CBD-Produkten in Deutschland. Ich hatte der Stadt Düsseldorf im Vorfeld ein Gesprächsangebot wegen des viel zu weitreichenden Verkaufsverbots unterbreitet – leider ohne Erfolg. Dafür war das von mir hierzu eingeleitete Gerichtsverfahren in diesem streitgegenständlichen Punkt jetzt umso erfolgreicher.“

5 Antworten auf „Das Unternehmen Hempro darf wieder CBD-Produkte verkaufen

  1. DIE HANFINITIATIVE

    Was genau ist denn das „natürliche“ Spektrum einer Nutzhanfpflanze? Seit Jahrmillionen?

    … „eingeleitete Gerichtsverfahren in diesem streitgegenständlichen Punkt jetzt umso erfolgreicher.“

    …das gibt Anlass zu der Hoffnung, das @WIR mit auch in der „Prohibition“ mit „streitgegenständlichen Punkten“ erfolgreich sein … … [zöger, zöger, zauder] … „KÖNNEN!“

    HURRRRRRAHHH die Hanfaffinen 😉 haben es be-griffen. Wat? Was denn! Ald rech mich net auf!hochzei du Trolli! Greifen? Wann lernt das ein Mensch? 🙂 🙂 🙂 Wiesste wat – ich bin raus… Dat ist doch zu wissenschaftlich dat janze hier! 🙁

    Nur für Hanfaffine – alle anderen bitte nicht!!! anklicken – auf keine Fall – es könnte große Teile der Bevölkerung VER-UN-SICHERN!!! Wer zuwiderhandelt ist selbst schuld! 🙁

    -> https://en.wikipedia.org/wiki/Gerald_H%C3%BCther

    Für @Hans Dampf – Die Prohibition hat viele Leben in Trümmer geschlagen – Trost gabs keinen 🙁 Balbina ist meine Muse, 🙂 meine Traumschwester 🙂 und sie ist eine wunderbar geniale Künstlerin, die ich sehr verehre und deren Kunst mich unglaublich beflügelt. Sie ist eine SUPERNOVA – wenn man einen Menschen so bezeichen darf. Ich liebe sie 😀 Dazu bedurfte es nur eines Augen-Blicks! 😀 „https://diehanfinitiative.de/index.php/prohibition/26-augen-blicke“

    Das Kaputtgehen Balbina Release Date February 16, 2017
    View All Credits

    [Verse 1:]
    Ich lass mich nicht fallen
    Denn dann lauf ich Gefahr, zu tief zu fallen
    Ich fall wie ein Stein in einen Brunnen-
    Bis ganz nach unten
    Ich fall- bis auf den Grund

    [Bridge:]
    Eimerweise weinen müsst ich
    Um nach oben zu treiben
    Deshalb bleibe ich einfach bei mir
    Ich versinke viel zu tief in jegliches Gefühl
    Ich fühle unkontrolliert sonst viel zu viel

    [Hook:]
    Deshalb mach ich Dinge kaputt
    Mach ich Dinge kaputt
    Man kann nichts verlieren, was nicht da ist
    Deshalb mach ich Dinge kaputt
    Mach ich Dinge kaputt
    Um mich rum, liegen Abfallberge und Schutt

    [Verse 2:]
    Ich lass keinen an mich ran
    Denn dann laufe ich Gefahr
    Dass man mich berührt
    Ich mach einfach zu, verriegel die Tür
    Und verbiege den Schlüssel
    [Bridge:]
    Eimerweise weinen müsst ich
    Um nach oben zu treiben
    Deshalb bleibe ich einfach bei mir
    Ich versinke viel zu tief in jegliches Gefühl
    Ich fühle unkontrolliert sonst viel zu viel

    [Hook:]
    Deshalb mach ich Dinge kaputt
    Mach ich Dinge kaputt
    Man kann nichts verlieren, was nicht da ist
    Deshalb mach ich Dinge kaputt
    Mach ich Dinge kaputt
    Um mich rum, liegen Abfallberge und Schutt

    „https://www.youtube.com/watch?v=CUrwqov93r0“

  2. Otto Normal

    Gratulation für den Teilsieg! Immerhin ein kleiner Lichtblick

    CBD ist europaweit – zuletzt durch höchstrichterliche Entscheidung – entkriminalisiert worden.
    Eine erneute Klage gegen die Kostenentscheidung des Gerichtes in einer höheren Instanz könnte Erfolg haben. Normalerweise zahlt die verlierende Partei (in diesem Fall die Stadt Düsseldorf) die gesamten Prozeßkosten incl. der Anwälte der Gegenseite. Die juristischen Taschenspielertricks der deutschen Richter würden auf EU-Ebene möglicherweise allgemeines Stirnrunzeln verursachen.

    Auch die deutsche abhängige Gerichtsbarkeit macht dabei mit. Nur durch viele Klagen auf EU-Ebene kann unseren Nachbarstatten und EU-Mitgliedern vor Augen geführt werden daß Deutschland ebenso wie z.B. Polen oder Ungarn mehr und mehr seine Rechtsstaatlichkeit aufgibt und somit den Bezug zu den „europäischen Werten“ verliert – dem Boden auf dem es sicher stehen möchte.

    Bei sorgfältiger und objektiver Betrachtung (heißt in diesem Fall ohne Gier auf die EU-Nettoeinzahlungen des Nazistaates), würde Täuschland sehr wahrscheinlich die Aufnahmekriterien für einen EU-Beitritt (u.a. Rechtsstaatlichkeit) heutzutage nicht mehr erfüllen und zwar genauso wenig wie die Türkei oder Griechenland (dort aber aus anderen Gründen). Die unabhängige Justiz die unsere Bundesregierung von Staaten wie Polen oder Ungarn einfordert hat sie nicht mal im eigenen Land. Auch dies wurde Deutschland bereits höchstrichterlich attestiert. Da wirft Deutschland mit Steinen obwohl es selber ein Glashaus ist.

    Ich interpretier die Kostenentscheidung des Gerichtes dahingehend, daß die Richter wohl sehr unglücklich über das Urteil gewesen waren, welches sie aber (um des letzten Restes Ehre des Berufsstandes wegen) nun mal fällen mußten. Den menschlich verständlichen „Nachtritt“ über die Kostenregelung, welcher sehr an den Mißbrauch des Straßenverkehrsrechtes zum Zwecke der Konsumentenverfolgung (MPU-Industrie) erinnert, kann man in Anbetracht des übrigen Sieges ganz gut verkraften. Die Kosten werden nur einmal fällig, das Urteil bleibt (hoffentlich)!

  3. Rainer

    Es sieht so aus,als ob man Selbstverständliches gerichtlich erstreiten muß.Sowas passiert,wenn die Menschen-und Grundrechte abgeschafft werden.

  4. Hans Dampf

    Dieses ganze Theater nur wegen CBD. Jedenfalls hat sich diesmal die Vernunft durchgesetzt. Hoffentlich setzt sich dieser ,,Trend“ fort.
    @HI,
    Ja, Balbina ist eine interessante und tolle Musikerin/Sängerin. Doch mehr hätte ich mich über eine wirkliche Antwort auf meine beiden Fragen gefreut. Es ging ja um das Geschlecht und die Region des Wohnortes und weniger um dein herumkommen in der Vergangenheit. Wobei ich mir mittlerweile sicher bin, dass du zu den Kerlen gehörst. Auch was das alles mit Gewalt an Pflegekräften und Cannnabis in der Altenpflege zu tun hat, will sich mir nicht ganz erschließen. Aber egal, du hast mein aufrichtiges Mitgefühl für dein ganzes Leid in der Vergangenheit. Halte die Ohren steif.
    Nur eins noch, es ist wieder zu übertrieben lang geschrieben.
    @buri_see_käo,
    die Antwort eines hartnäckigen Optimisten auf die Zweifel einer wesentlich jüngeren Person.
    What a wonderful World. Wie kannst du dir da sicher sein?
    Ich wünsche dir alles gute und eine schnelle Genesung.

  5. DIE HANFINITIATIVE

    Hallo @Hans Dampf, danke für die Äußerung Deiner Vermutungen. Ich weiß nicht, ob ich Deine Interessen bezüglich Deiner personalisierten Fragen befriedigen will, also lassen wir es dabei. Oder nicht? Es geht hier nicht um mich oder das Team Hanfinitiative. Danke für Deine Mitgefühle, ich hatte das Glück, dank vieler intensiver sog. „Selbsterfahrungen“ mein „Kindheitsleid“, wenn ich welches hatte – vorsicht meine Erzählungen sind „Kunst“ – also geschriebene – und nicht (unbedingt) autobiografisch – sondern eher autofiction… 😉 – weitgehend bearbeiten zu können. Jeder Beitrag ist auch Teil meines „Gesamtwerkes“ zur Prohibition. Ich denke, das ich ansonsten sehr zufrieden bin, wenn nichts schlimmes passiert und sozusagen in „meiner Mitte“ bin, genau richtig, am richtigten Ort, zur richtigen Zeit… etc. – viel Lebensfreude habe und die reale (und die Traum-) Welt als ein „Wunder“ ohnegleichen betrachte! 😀

    Das reale Leid, – der Tod meines Neffen, der so elendig krepieren mußte, usw. ich möchte da gar nicht mehr viel zu sagen – ist so brutal, [ich schreie immer wieder mal vor Kummer], dass wohl nur die Zeit und der Trauerprozess etwas Linderung bringen kann. Wie mag es erst seiner Mutter gehen? Das zerreist mir manchmal das Herz, wenn es mir bewußt wird. Welches Elternpaar mal ein eigenes Kind zu Grabe tragen musste, der weiß wovon ich rede – oder kann es ahnen. Das ist einfach so grausam und man kann es nicht schönreden, 🙁 noch irgendwie wegdrücken. Also insofern Danke für Dein Interesse und Deine Anteilnahme.

    Schöne Grüße und noch einen schönen Restsonntag 🙂

    PS wenn jetzt das Wetter schön ist, bin ich viel im Garten am Werkeln, dann bleibt der PC meist aus. Ich bin ja nicht der/die Einzige, die die Wiederlegalisierung von Hanf voranbringt. 😉 Da gibt es ja [hoffentlich! – ALLes ist schon mehrfach gesagt – und geschrieben] noch ganz viele – schlaue Menschen – und empathische – weltweit. 🙂 Ihr dürft ALL“es“ gerne nachmachen! 😀

Schreibe einen Kommentar

Schnelles Login:



Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.