Mittwoch, 19. Mai 2021

58-Jährige Berlinerin baut unwissentlich Cannabis an


Berlinerin baut unwissentlich Cannabis und bekommt und wird verurteilt


News von Derya Türkmen

Berlin – Eine 58-Jährige Frau baut unwissentlich Cannabis in einem Garten an und wird zu einem Jahr Haft ausgesetzt zur Bewährung verurteilt. Dabei wollte sie einfach nur im Garten arbeiten und sich um die Pflanzen kümmern. Der Garten gehört laut der Aussage der Frau, einem Schweizer. Dieser ist inzwischen untergetaucht. Die Polizei durchsuchte die Wohnung der Berlinerin und fanden sechs Tupperdosen mit 4,5 Kilogramm Cannabis-Paste. Auch beschlagnahmten die Beamten ein knappes Kilo Cannabiskraut. Der 58-Jährigen sei das egal gewesen, was genau in den Dosen war.

Schnelles Login:



Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
11 Kommentare
Ältester
Neuster
Inline Feedbacks
Alle Kommentare zeigen
H'79
H'79
4 Monate zuvor

Wahnsinn! Was soll ich noch sagen? Wenn es um Cannabis geht, besteht (mehrfaches) Dauerunrecht.

Rainer
Rainer
4 Monate zuvor

Langsam ist es nur noch traurig und auch albern was die Bullen abziehn,wenn es nicht so traurig wäre.Langsam würde ich die Schergen mal in die Psychiatrie einliefern.Sie sind nicht mehr tragbar.Und unertägliche Belästigung.

DIE HANFINITIATIVE
4 Monate zuvor

„Man“ hat sie zumindest nicht umgebracht! 🙁 […] Home Politik Polizei Fall Qosay K. – Verfahren gegen Polizei eingestellt Mai 2021, 18:56 Uhr Verfahren eingestellt: Qosays Tod in der Zelle bleibt rätselhaft Trauerfeier Ein Foto von Qosay K., zu sehen auf der Trauerfeier für den jungen Mann. (Foto: Ingo Moellers) Der 19-jährige Qosay K. starb in Gewahrsam der Delmenhorster Polizei. Er war festgenommen worden, weil er einen Joint geraucht haben soll. Die genauen Todesumstände sind aus Sicht der Angehörigen noch unklar, doch das Verfahren wurde jetzt eingestellt Von Peter Burghardt, Hamburg Facebook Twitter WhatsApp E-Mail Flipboard Pocket Drucken „Ruhe in Frieden“, steht auf der Delmenhorster Parkbank, in deren Nähe Qosay K. am 5. März 2021 festgenommen wurde. Dazu das Datum… Weiterlesen »

DIE HANFINITIATIVE
4 Monate zuvor

[…] … Laut einem rechtsmedizinischen Gutachten erlag Qosay K. multiplem Organversagen. In einem Gutachten, das die Familie in Auftrag gegeben hatte, wurde als Todesursache sauerstoffmangelbedingtes Herz-Kreislauf-Versagen festgestellt, auch von Verletzungen und Zeichen eines Schocks ist darin die Rede. … […] „https://www.sueddeutsche.de/politik/qosay-k-ermittlungen-todesumstaende-1.5299107“ Als ich das las, musste ich wieder an Emin denken – ich habe ihn nie persönlich kennengelernt … er hatte sich in einem Video direkt an Horst Seehofer gewandt. Kurz achdem er seinen Artikel zu GW-Pharm veröffentlicht hatte, verstarb er an Herzinfarkt, sagte man mir. Ich habe ihn nicht persönlich gekannt. 🙁 Warum interessiert das keinen Menschen? […] [… „Dein Immunsystem, Herz-Kreislaufsystem, Verdauungssystem, Fortpflanzungssystem, Hautsystem, Knochensystem… wird von deinem ENDOCANNABINOIDSYSTEM (ECS) geregelt und in Gleichgewicht gehalten. Wenn Du Stress… Weiterlesen »

Haschberg
Haschberg
4 Monate zuvor

Schade, dass ich diesen Schweizer nicht persönlich kennenlernen durfte, denn ich hätte zu gerne mal von seiner exklusiven Cannabispaste genascht.
Könnte mir vorstellen, dass es sich hierbei um ein erstklassiges pflanzliches Medikament handelt, welches sicherlich auch gut zur Behandlung von Coronapatienten, sowie für Longcovid-Erkrankte geeignet wäre.
Solche wahren Pioniere braucht das Land, denn unsere wenig Verbraucher freundliche Pharmaindustrie ist ja nicht einmal gewillt, ein so wunderbares Mittel zum Wohle der Menschen herzustellen.
Auf jeden Fall ist es ein Akt moderner Barbarei, so jemanden als Verbrecher zu jagen und diese Frau dafür zu einer Bewährungsstrafe zu verurteilen.

Otto Normal
Otto Normal
4 Monate zuvor

Die Aussage der Frau wird von jedem ordentlich korrumpierten Gericht als sog. „Schutzbehauptung“ gewertet. Damit ist sie fällig für den Knast, der jedoch (um Steuergelder zu sparen) zunächst zur Bewährung ausgesetzt wurde.

Bei der Menge die gefunden wurde hat sie eigentlich noch Glück oder einen guten Anwalt gehabt oder sogar beides.

Mein Glückwunsch!

dkong
4 Monate zuvor

Und wieder ellenlange Texte von DIE HANFINITIATIVE
Jemand sollte der mal In der Kürze liegt die Würze erklären.

Was denn Artikel angeht :
In Polizeistaat Bayern wärs die Todesstrafe geworden.

greenness
greenness
4 Monate zuvor

Das Zeug, was bei der Dame gefunden wurde, ist seit 10 Jahren in einigen Bundesstaaten der USA und seit über 2 Jahren in Kanada völlig legal.

65% der US-Amerikaner und über 80% der Kanadier bejahen diese Legalisierung seit Jahren in Umfragen. –

Was in D abgeht, kann einen nur entsetzen.

Stoppt endlich die Lügen und diese fortgesetzten Menschenrechtsverstöße.

DIE HANFINITIATIVE
3 Monate zuvor

@dkong bitte halt Dich zurück – was mich betrifft. Ich verbitte mir Deine Bewertungen und Deine Bevormundungsversuche und Diffamierungsversuche…. Ich verachte so ein meckerndes ANSPRUCHSVERHALTEN, schätze es sehr gering ein: ICH MÖCHTE MAL WISSEN – WAS DU AKTIV TUST. ANSONSTEN MAL DIR, was mich anbetrifft – virtuell – DAS „GÖTZ-ZITAT“ in den Sand des Lebens. „https://de.wikipedia.org/wiki/G%C3%B6tz_von_Berlichingen_(Goethe)2 […] Götz von Berlichingen mit der eisernen Hand ist ein 1774 uraufgeführtes Schauspiel in fünf Aufzügen von Johann Wolfgang von Goethe. Als Vorbild der Hauptfigur galt der fränkisch-schwäbische Reichsritter Gottfried „Götz“ von Berlichingen zu Hornberg (genannt „mit der Eisernen Hand“).[3] Das Stück gilt als ein Hauptwerk des Sturm und Drang. Ähnlich wie sein Götz wollte auch Goethe mit diesem Stück Grenzen einreißen. Er stellte… Weiterlesen »

Otto Normal
Otto Normal
3 Monate zuvor


Da siehste was Du mit Deiner Kritik an Hanfinitiative angerichtet hast:
Gleich noch einen ellenlangen Text und dann noch gedißt worden. Die Hanfinitiativekommentare wirken in letzter Zeit ganz schön gereizt, aber vllt. ist das auch nur gefühlt.
😀

DIE HANFINITIATIVE
3 Monate zuvor

[…] Otto Normal 21. Mai 2021 um 10:50 @dkong Da siehste was Du mit Deiner Kritik an Hanfinitiative angerichtet hast: Gleich noch einen ellenlangen Text und dann noch gedißt worden. Die Hanfinitiativekommentare wirken in letzter Zeit ganz schön gereizt, aber vllt. ist das auch nur gefühlt. 😀 […] ULTIMA RATIO – kennste @Otto oda? @Otto Normal, wenn DEINE FAMILIENMITGLIEDER ZU TODE KOMMEN UND HANFINHALTSSTOFFE IHR LEBEN VIELLEICHT GERETTET HÄTTEN?! WÄRST DU DANN NICHT irgendwie „GEREIZT“ – WIE DU PROFI DAS NENNST? Das mein ich echt nicht böse… 🙂 aber ES geht hier nicht um mein Seelenheil @Otto! Oder doch? Oder Deins? Oder dkong? oder @Alle? Wat is? Haste ne kleine Seele Ottolein? Ne klitzekleine? Sag ma! 😀 LG 🙂 🙂… Weiterlesen »