Mittwoch, 13. Januar 2021

Polizisten aus Freiburg fordern eine liberale Drogenpolitik

Die Sprecher der „Law Enforcement Against Prohibition“ sprechen für eine liberale Drogenpolitik.

police
Bild: nokomai / freeimages

News von Derya Türkmen


Die Freiburger Polizisten und Sprecher der „Law Enforcement Against Prohibition“, Jochen Andruschak und Simon Grimm, fordern eine Änderung in der Haltung zu Drogen. Einen Joint dürfe doch jeder mal rauchen und die Polizei sollte dies nicht verwehren, meint der Verein, dessen Mitglieder übrigens überwiegend als Polizisten tätig sind. Auch der Arbeitsaufwand für Polizisten ist aufgrund der jetzigen Gesetzeslage sehr hoch, der von Beschlagnahmung über das Abwiegen bis hin zu Anzeigen schreiben gehen muss.

Schnelles Login:



Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
8 Kommentare
Ältester
Neuster
Inline Feedbacks
Alle Kommentare zeigen
Ronald Roith
1 Jahr zuvor

Wäre längst Zeit für eine liberalere Drogenpolitik, insbesondere Cannabis sorgt im Netz immer wieder zu Anfeindungen gegenüber der Polizei in dem sich der Bürger empört zeigt. Ich persönlich spreche den Beamten mein vollstes Vertrauen aus und dieses aktuelle Beispiel zeigt doch Willen zur Befriedung. Erfolgreiche Ermittlungsarbeit sollte sich nicht gegen den unbescholtenen Bürger richten, dessen einziges Vergehen es ist, Cannabis zu konsumieren. Ich sehe es als Pflicht sich gegen unrechtes Recht zu wehren

DIE HANFINITIATIVE
1 Jahr zuvor

[…] … „direkt ins Gehirn diese Substanz injizierten,“ … Umprogrammierbare Ameisen? Was tut uns BIG-BIOTECH-PHARMA an? … Schützt unser natürliches Immunsystem! … Was bewirkt z.B. Glyphosat alleine (oder in Kombination mit anderen Schadstoffen) in den Gehirnen unserer lieben Kinder? … und wie wirkt es langfristig im Erbgut unserer Kinder und Enkel? … Wie können wir sie davor beschützen? Fragen über Fragen… […] „https://diehanfinitiative.de/index.php/medizin/30-nobelpreis-please“ [siehe auch die Links hinter den Texten] „http://www.sciencemag.org/content/351/6268/aac6633“ – Bitte auf Evidenz prüfen. Danke. ;-D CDU/CSU und ihre „CHRYSTAL-METH“ – L.Ü.G.E.N² “ Wann und wo wurde noch gelogen? 🙁 +++ Konrad +++ Adenauer +++ und seine +++ „Substanzen“ +++ – +++ Warum die CDU/CSU so tief im Chrystal-Sumpf steckt! +++ +++ ### +++ Welche Pflänzchen sind aus… Weiterlesen »

DIE HANFINITIATIVE
1 Jahr zuvor

Ob DAS auch für eines der Mutterländer (und Unterzeichnerin des „Einheitsabkommens“) der Prohibition von Relevanz sein wird? Was sagt die CDU/CSU dazu? ++++ ++++ ++++ ++++ ++++ Prozess gegen die ‚Ndrangheta Hunderte Mafiosi auf der Anklagebank In Kalabrien hat ein Prozess gegen die mächtigste Mafiaorganisation Italiens begonnen: die ‚Ndrangheta. Hunderte Angeklagte müssen sich verantworten – die Ermittler wollen ihre +++ Verbindungen +++ zu +++ Politik +++ und +++ Wirtschaft +++ offenlegen. 13.01.2021, 10.27 Uhr ‚Ndrangheta weiter in Deutschland aktiv … Der Staatsanwalt erinnerte anlässlich des Prozessbeginns an das Massaker von Duisburg, einer mafiainternen Auseinandersetzung zweier ‚Ndrangheta-Clans, bei der im August 2007 sechs Menschen getötet wurden. Der Fall hatte international für Aufsehen gesorgt, auch weil er überdeutlich zeigte, dass die ‚Ndrangheta… Weiterlesen »

Grünling
Grünling
1 Jahr zuvor

Das sind offenbar Vorschläge von Praktikern, die allerdings im Gehirn einer Frau Ludwig und ihren unchristlichen, faschistischen und pechschwarzen Alltagsterroristen nicht ankommen dürften. Dieses Gesindel ist korrupt und seelisch absolut verkommen. Tiefer wie diese schwarze Brut kann man nicht sinken.

Rainer
Rainer
1 Jahr zuvor

Es gibt scheinbar auch noch Polizisten,die nicht so sehr umprogramirert wurden.Ich kenne sie nur in Roboterfunktion,ohne Sinn und Verstand.

Otto Normal
Otto Normal
1 Jahr zuvor

Frei übersetzt bedeutet der Name der Organisation „Gesetzeshüter gegen die Prohibition“. Wundert mich nicht daß da hauptsächlich Bullen organisiert sind. Um Polizist zu werden bedarf es einer umfangreichen Rechtsausbildung die auch Verfassungs- und noch wichtiger Bürgerrechte umfaßt. Es gehört schon einiges an Grips und Fleiß dazu um den Abschluß der Ausbildung erfolgreich zu meistern. Wie muß sich jemand fühlen der – ein funktionierendes Gewissen vorausgesetzt – nach einer solchen teuren und Qualitativ hochwertigen Rechtsausbildung feststellt, ein verfassungswidriges Gesetz durchsetzen zu müßen, nur um einer völlig inhumanen Ideologie Geltung zu verschaffen, anstatt echte Straftäter zu jagen und Dingfest zu machen? Anscheinend gibt es da doch welche die sogar in Form von „LEAP“ protestieren, aber es sind zu Wenige leider. Eine Frau… Weiterlesen »

gein
gein
1 Jahr zuvor

Sie fordern ja nur etwas. Merkel hat vor 3 Tagen mehr Rückicht auf die Natur gefordert aber in den letzten 15 Jahren eher weniger umweltfreundlich gehandelt, Altmaier hat ja ganze Gutachten zurückgehalten weswegen Dörfer platt gemacht wurden für Braunkohle die heute eigtl noch stehen könnten.
Etwas fordern und etwas umsetzen sind 2 Paar Schuhe. Wir haben schon von Richtern gehört die das kritisch sehen mit der Jagd auf Kiffer. Aber es läuft und außer Wählen kann man dagegen/dafür (?) nichts machen in DE.

edit: die Beamten können nur fordern, wenn sie was anderes umsetzen als das Gesetz sind die ihren Job los. Was heutzutage schnell mit Gosse endet, also das Handeln muss wer anders.

M. A. Haschberg
M. A. Haschberg
1 Jahr zuvor

Endlich mal ein kluger, den Erkenntnissen der modernen Wissenschaft entsprechender Vorschlag von Vollzugsbeamten in Sachen Cannabis, die in vorderster Front täglich mit den fatalen Auswirkungen einer schon seit Jahrzehnten unzureichenden und verfehlten Drogenpolitik zu tun haben.