Mittwoch, 15. Februar 2017

Cannabis Aktienindex stieg in 2016 weit über 200 Prozent

 

Growing money!

 

 

Nicht nur in Colorado war 2016 für Investoren im Cannabusiness ein gutes Jahr. Insgesamt blickt die junge Branche auf erfolgreiche zwölf Monate zurück, wie jetzt auch immer mehr Finanzblätter bemerken. Der Cannabis Aktienindex stieg in 2016 weit über 200 Prozent.

 

Obwohl noch immer keine genaue Klarheit über die Gangart der Donald Trump Regierung herrscht, wie künftig mit den widersprüchlichen Landesgesetzen umgegangen wird, störte diese Ungewissheit das Wachstum beim Aktienhandel wenig. Ganze 236 % Prozent Zuwachs konnten von fachlich versierten Beobachtern im vergangenen Jahr auf dem Aktienmarkt des Cannabissektors gemessen werden. So wird teils wohl äußerst optimistisch hinter vorgehaltener Hand von einem vergleichbaren Boom wie zur Technikrevolution gesprochen, welche Ende des letzten Jahrtausends stattfand. Viridian Captial Advisors bleibt dagegen vollständig auf Tatsachen spezialisiert, wenn dort von 50 verschiedenen Akteuren des Cannabismarktes Daten erhoben und ausgewertet werden. Dabei beschränkt sich das unter anderem als Finanzberatung tätige Unternehmen nur auf stichfeste Kandidaten der grünen Geschäftswelt: Zehn Millionen Dollar Marktkapitalisierung sind Voraussetzung, ein durchschnittliches tägliches Handelsvolumen von mindestens 20.000 $ Dollar werden verlangt, 25 % Prozent der Aktien müssten noch ausstehen (Float) und die Finanzberichte wurden rechtzeitig für die kommenden sechs Monate ausgefüllt.
Über diese Teilnehmer fand man heraus, dass nach dem ersten Halbjahr von 2016 – in dem eher Stagnation herrschte – ein rapider Anstieg des Aktienhandels stattfand, je näher und greifbarer die Legalisierung von Cannabis in den verschiedenen US-Bundesstaaten rückte. Um 31 % Prozent im dritten Quartal und um ganze 155% Prozent im vierten Quartal von 2016, so dass sogar ein Zuwachs von bis zu 256 % Prozent beobachtet werden konnte.

 

Da der 500 der größten US-amerikanischen Unternehmen umfassende Aktenindex S&P 500 im Vergleich nur unter zehn Prozent Wachstum erfuhr, muss man sich nicht länger wundern, wenn nun selbst der deutsche Business Insider grundlos über den durch Marihuanakonsum gewonnenen Erfahrungsschatz alternder Großverdiener positiv berichtet.
Geld aus legalem Hanf gefällt global.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.