Montag, 11. Juli 2016

Erstes medizinisches Cannabis in Kroatien

 

Erster Balkanstaat legalisiert medizinisches Marihuana

Bild: Schmiddie

 

Im Oktober vergangenen Jahres hatte die kroatische Regierung ein Gesetz verabschiedet, dass die Behandlung von Patienten mit medizinischem Cannabis legalisierte. Da das Land über keine eigene Produktion von Cannabis verfügt, muss die Medizin aus dem Ausland importiert werden. Im Juni sind nun die ersten Lieferungen eingetroffen. Durch das neue Gesetz erhalten Patienten Zugang zu Marihuana-Tees, -Salben und anderen Cannabis-Extrakten. Das Gesetzt erlaubt jedoch nicht das Rauchen oder Vaporisieren von Cannabisblüten. Wie Medical Marihuana Inc. berichtete, sollen Patienten bis zu 0,75 Gramm THC im Monat erhalten können.

 

Das Gesetz wurde verabschiedet, nachdem Kroatien im Dezember 2014 eine Kommission aus Medizinern gegründet hatte, welches die Cannabis-Regulierung und die medizinische Wirksamkeit in anderen Ländern untersuchen sollte. Ziel war es, eine Antwort auf die Frage zu finden, ob das Land Cannabis für den medizinischen Gebrauch zulassen sollte. Unter der Leitung von Professor Ognjen Brborović reiste die Kommission durch Europa, um die therapeutischen, sozialen und rechtlichen Auswirkungen zu untersuchen, die sich durch die Etablierung medizinischer Cannabis-Programme in anderen Ländern ergaben.

 

„Die Kommission ist – unter Berücksichtigung der aktuellsten wissenschaftlichen und medizinischen Erkenntnisse und des Umstands, dass Patienten in Kroatien Cannabis auf dem Schwarzmarkt kaufen – zu der Ansicht gekommen, dass es notwendig ist den Anbau, die Verarbeitung, den Transport und die medizinische Verwendung von Cannabis zu regulieren“ hieß es in dem Bericht, welcher der Regierung präsentiert wurde. Die Regierung leistete der Empfehlung der Expertenkommission Folge und verabschiedete die entsprechenden Gesetze weniger als ein Jahr nach Einsetzung der Kommission

Update: Trotz der geplanten Änderungen ist der Zugang zu medizinischem Cannabis derzeit noch sehr eingeschränkt. Momentan sind nur zwei Präparate (mit unterschiedlichem THC/CBD-Gehalt) in Kapselform erhältlich. 

 

5 Antworten auf „Erstes medizinisches Cannabis in Kroatien

  1. Bundeskanzler

    Legalisierung wir kommen!

    Für ein friedliches Leben!

    Mortler geh zurück in die Spießer-Kneipe!!!

  2. crtitical

    totaler Blödsinn Leute. Schaut mal beim DHV, da stand schon vor 2 Wochen, was in Kroatien so geht. Blüten gibt es nicht.

  3. jk

    die politiker sind zu langsam. usa macht es und die idioten können es auch machen, versteh nicht das warten auf etwas so harmloses und gleichzeitig gutes.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.