Mittwoch, 20. April 2016

Morgen hör ich auf

DVD-Tipp 

 

 

morgenHoerIchAuf

 

Der Druckereibesitzer Jochen Lehmann (Bastian Pastewka) ist verzweifelt. Seine Druckerei bekommt keine Aufträge mehr und die unbezahlten Rechnungen stapeln sich im Büro und zu Hause. Die angespannte finanzielle Situation wirkt sich auch auf das ohnehin turbulente Familienleben der Lehmanns aus. Die zwei älteren Kinder Vincent und Laura stecken mitten in der Pubertät und finden es gar nicht cool, wenn Papa sich von ihnen Geld leihen muss. Ehefrau Julia (Susanne Wolff) vergnügt sich derweil mit ihrer alten Flamme Rolf „The Wolf“, um ihren Hunger nach Bestätigung zu stillen und Nesthäkchen Nadine mobbt in der Schule andere Kinder.

 

Jochen steht das Wasser bis zum Hals. Die Bank will ihm keinen neuen Kredit geben und so schmeißt er in seiner Verzweiflung eines Nachts die Druckmaschine an und beginnt mit der Herstellung falscher Geldscheine. Anfangs noch vorsichtig und voller Scham wird der gelernte Drucker bald mutiger wenn es darum geht, die Blüten gegen echte Scheine zu tauschen, doch  bahnen sich durch sein illegales Treiben schnell neue Probleme an. So wird die Polizei auf die falschen Fünfziger aufmerksam und leitet Ermittlungen ein, während die hohe Qualität der Scheine die Gier des Kriminellen Damir und seiner Hintermänner weckt. Für Jochen wird die Situation immer brenzliger und die Lehmanns geraten in einen immer schneller werdenden Strudel, in dem es bald um Leben und Tod geht.

 

„Morgen hör ich auf“ ist eine äußerst gelungene TV-Serie, die in Deutschland ihres gleichen sucht. Durch die prekäre Ausgangssituation der Familie und die dramatisch-rasante Entwicklung der Ereignisse wird man unweigerlich an die US-amerikanische Erfolgsserie Breaking Bad erinnert. Jedoch ist es Regisseur und Co-Autor Martin Eigler gelungen der Geschichte genug Eigenständigkeit und Spannung zu verleihen. Jochen Lehmann wird zu keinem zweiten Walter White und Bastin Pastewka – den man sonst eher aus diversen Comedy-Formaten kennt – stellt sein können als Charakterdarsteller überzeugend unter Beweis. Auch wenn die Serie eindeutig zu viele unheilvolle Vorankündigungen enthält, verfehlen diese ihre Wirkung nicht. Wer einmal angefangen hat zu gucken, muss die Serie zu Ende sehen und hofft darauf, dass es bald eine zweite Staffel geben wird.

„Morgen hör ich auf wurde im ZDF ausgestrahlt und ist seit dem 19. Februar als DVD und Blu-ray erhältlich. Vorsicht Suchtpotenzial!

 

Foto: fairpress

 

Eine Antwort auf „Morgen hör ich auf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.