Freitag, 29. Januar 2016

Bierindustrie beäugt Cannabis

 

Brauereiunternehmen fürchten langfristig Umsatzeinbußen

 

Foto: Su
Brauereien fürchten eisige Zeiten –  Foto: Su

 

 

Bier steht seit jeher in Konkurrenz zu Wein und anderen Spirituosen. Mit der zunehmenden Legalisierung von Cannabis in den Vereinigten Staaten, könnte es jedoch bald einen weiteren ernstzunehmenden Konkurrenten geben. Vier Staaten haben bereits legalisiert und in diesem Jahr sollen Abstimmungen in sechs weiteren folgen. Es ist also abzusehen, dass der legale Markt für Cannabis in den nächsten Jahren beträchtlich wachsen wird.

 

In den letzten vier Jahren ist der Umsatz der Marihuana-Industrie kontinuierlich gestiegen und lag 2014 bei 2,7 Mrd. Dollar, was einer 74-prozentigen Steigerung im Vergleich zum Vorjahr entspricht. Das Finanzunternehmen Nomura prognostiziert für 2019 einen Anstieg auf rund 10,8 Mrd. Dollar. Die Bierindustrie behält die Entwicklung sorgenvoll im Auge. Zwar sind die – Schätzungen zufolge – 3,5 Mrd.US_Dollar, welche 2015 mit Cannabis umgesetzt wurden, kein Vergleich zu den über 101 Mrd. Dollar, die Brauereiunternehmen jährlich verzeichnen, doch rechnen die Betriebe mit Umsatzverlusten, wenn Konsumenten anfangen ihr Feierabendbier durch einen Joint zu ersetzen. Daher war Beobachtern zufolge das Wachstum der Cannabis-Umsätze auf dem diesjährigen Gipfel der Bierindustrie, der Mitte der Woche in New Orleans statt fand, eines der Hauptthemen.

 

„Wenn man sich die relative Größe der beiden Märkte ansieht, sehe ich nicht, das Cannabis Bier in nächster Zeit ausstechen wird“ äußerte dazu Taylor West von der National Cannabis Industry Association. Auch fehlt es derzeit an Daten, die belegen ob und inwieweit Menschen Bier durch Cannabis substituieren werden. Dies wäre in jedem Fall die weniger schädliche Variante des Drogenkonsums. „Wenn Menschen ihren Alkoholkonsum teilweise durch Cannabis ersetzten, würde sich das positiv auf die öffentliche Gesundheit auswirken,“ so West.

 

35 Antworten auf „Bierindustrie beäugt Cannabis

  1. Hier nachlesen !!! :-D :-) ;-)

    $$ was Marlene wohl dazu meint? $$

    Gesichtswahrende Maßnahmen?

    THIS IS REAL: Die Welle rollt. Sie ist nicht mehr aufzuhalten. Wann erreicht sie Resonanz?

    EURE 🙂 http://www.hanfinitiative.de Wir lieben EUCH! 🙂 🙂 🙂 + liegende Acht!

    Ich warte noch auf Programmiervorschläge. Am besten in „D“, da das alte Basic nicht komplex und schnell genug ist. Lieben Dank. 😀

    Hanfbier – klingt irgendwie lecker! 😀

  2. Gasterl

    Hanfbier gibts schon lange:
    http://www.cannabia.de/
    Wird halt von der größten selbständigen deutschen Brauerei in Auftrag hergestellt und anstatt Hopfen wird Ruderalis zugegeben. Schmeckt man fast keinen Unterschied, aber es ist eben Hanf drin.

  3. Herbert ich liebe Dich - Morgen? ... wird legalisiert!

    Also mit THC und ohne Alk? Weil Alk ist super für Desinfektionen, aber nicht so dolle für die Leber und und das Gehirn. 🙁

    Echt paradox, dass die uns so lange weisgemacht haben Hanf ist Gift! Es ist ja genau umgekehrt was uns die CDU/CSU seit Jahrzehnten predigt.

    ALTER FALTER 🙂 Das Universum lächelt zurück … ∞ and me 🙂 with (red=blue) eyes

  4. Scheisinitiative

    Liebes Hanf Journal, BITTE EINEN SPAM FILTER FÜR DIESES FORUM!
    Wenn ihr diese Hanfinitative nicht sofort aussperrt, kommt ich nie wieder auf eure Seite. Die ganzen VIAGRA Kommentare bei HIGH TIMES sind ja weniger störend als das. Peinlich ist es auch noch alles, was Hanfinitative schreibt. Der Typ soll die Kiffer vertreten? NE DANKE!

    NEUE INITIATIVE: WEG MIT HANFINITATIVE

  5. Hanf als Genussmittel

    HanffreundInnen gegen HanffreundInnen – find ich ∞ ungut. 🙁

    Lieber HanffreundInnen + HanffreundInnen für Wieder-Legalisierung. 🙂

    Fände zumindest ich produktiver. 🙂 Wieso spammen? Ich darf doch meinen Senf auch dazugeben? Genau wie Du? Oder nicht? Und wenn ich angesprochen werde kann ich doch antworten. Manchmal bedarf es eben etwas mehr Text 🙂 um gewisse Dinge klar zu machen. Ich nehme die Herausforderung an. Ich gehe schon mal Popcorn holen! Es bleibt spannend!

    Ich finde Hanf als Genussmittel gehört die Zukunft! 🙂

    [… „Als Genussmittel im engeren Sinne werden Lebensmittel bezeichnet, die nicht in erster Linie wegen ihres Nährwertes und zur Sättigung konsumiert werden, sondern wegen ihrer anregenden Wirkung durch psychotrope Substanzen und ihres Geschmacks.“ …] lese hier weiter -> siehe oben

    Wir fordern gleiches Recht für die HANFINITIATIVE!

  6. reefermadness

    ole alemania y viva las vegas!!!

    @gasterl
    Hanfbier gibts schon lange: wohlmöglich paar tausend jahre!

    Dieses Hanfbier hat gestern bei der hochbrisanten ultramegaspektakulären Fachexperten Diskusion als geistiges Getränk auf dem 3sat Moderatorengasttisch gefehlt.
    Durfte Max nicht mitmachen,weil er eventuell vorher konsumiert hat?
    Im grossen und ganzen bin ich seit gestern Kuriert!
    Die gewaltigen Argumente der suchtmedizinischen Fachkraft
    Prof.Dr.Dr. Tortenguss haben mich nun endgültige überzeugt das die Welt(menschheit) krank und chronisch schizophren ist.
    Werde mich jetzt aus Eigeninitiative einweisen lassen.
    Gründe:
    Geld ich Gott.
    Luxus ist Religion.
    Noch immer bilden wir aufrecht gehenden Deppen uns ein,das das Universum von einem Schöpfergott exklusiv für uns geschaffen wurde! Die menschliche Hybris im Mittelpunkt des Kosmos zu stellen ,ist wohl die dümmste und politisch verheerendste Wahnidee,die Homo Demenz je hervorgebracht hat!!
    mfg

  7. Offener Brief an Marlene Mortler

    @reefermadness Du hast mich jetzt echt angenehm zum Lachen gebracht. Das tut richtig gut! Danke.

    Ich habe mir das nicht angetan, also diese Sendungen, wegen „seelischem Frieden“. 😉 Auch die Recherche zu Hanf als potenzielles Medikament zur Krebsbehandlung fand ich eher „dürftig“.

    Aber es wird darüber geredet. Es ist in den Medien und wird nicht mehr wegzudiskreditieren (was für ein Wort) sein.

    Wir haben deshalb in ∞ Weisheit und Güte einen offenen Brief vorbereitet. Abgeordnetenwatch ist natürlich auch eine gute Plattform! 😉 -> siehe oben

    Wem bessere Texte einfallen … nur zu die HANFINITIATIVE hat kein Monopol auf Aktivismus! 🙂

  8. Mein kleiner toller "Kwisatz Haderach"

    „Little Leto II“ sagt: „Rettet die (Hanf)-Wüste“ 🙂 Germany = Arrakeen (kleine Anleihe bei „Dune“) … verzeih mir Frank Herbert.

    „Vier Staaten haben bereits legalisiert und in diesem Jahr sollen Abstimmungen in sechs weiteren folgen. Es ist also abzusehen, dass der legale Markt für Cannabis in den nächsten Jahren beträchtlich wachsen wird.“ 😀 YEAHHHH!

    Des Rätsels Lösung -> my little personal hero 🙂 Love you LEAP 🙂

  9. NurMalSoNebenbei

    @hanfpferd:
    Also bitte, nimm dich jetzt mal zusammen, dein Kommentar geht absolut garnicht! Ich komme mit den Texten von hanfinitiative auch nicht wirklich gut klar, doch ist es sein persönliches Freiheitsrecht, zu denken, zu schreiben und zu fühlen, was immer er möchte.

    Dein letzter Abschnitt deines Beitrags:
    „Wer die Kommentarfunktion hier als schamlose Entblössungsplattform für seine hirntechnische Vollklatsche mißbraucht und so eine halbwegs geistreiche und offene Diskussion von vorneherein abwürgt, dem sollte mMn der Stuhl VOR die Tür gestellt werden.“
    Trifft, so gefüllt, von perfekter Ironie, auf genau deinen Kommentar zu, dass es amüsiert ihn nochmal zu lesen.

    Unterlasse bitte deinen Meinungfaschismus. Die Zeiten sind vorbei. Der einzig akteptable Meinungsfaschismus, ist eben Jener, Meinungsfaschismus nicht zu dulden. Mehr aber auch nicht.

    Was maßt Du Dir überhaupt an, dass solch elitär-arrogante Vögel wie Du, die Hanfbewegung repräsentieren und eben nicht ein durchgeknallter Freigeist(im Positiven), wie die Hanfinitiative?

    Deiner elitären Denke und Schreibweise, entnimmt man deutlich, dass du wenig von der ursprünglichen Hanfkultur zu verstehen scheinst und lediglich ein Hipster, auf Hanf bist.

    Unfassbar. *Kopfschüttel*

  10. AIKIDO-ZEN Gerhard Walter, Shihan, 8. Dan / Zen - Lehrer ...

    Ich hatte gute Lehrer und Lehrerinnen. 🙂 Danke an Gert Scobel 🙂 Seit Sebastian Maricolo bei euch war … da wusste ich, dass man sich auf euch verlassen kann! 😉

    Der Sebastián hat ein tolles Buch geschrieben, das mich sehr beflügelt hat. Kann ich nur jeder jedem Hanffreund und jeder Hanffreundin ans Herz legen. Danke lieber Doktor Marincolo. Exzellent. 🙂 Bruder im Geiste, ich liebe Dich. 🙂

    Lieber @NurMalSoNebenbei schön, wenn Du hier so Stellung beziehst und mich „positiv durchgeknallt“ findest. Wir brauchen mehr von diesem Einspruch! Aber glaub mir … nichts ist so wie es scheint, das ist so beim Universum und das ist so bei mir/uns. 🙂 Jeder von uns ist ein eigenes Universum und ich gebe euch halt einen winzigen Einblick in meines. 🙂 Ich freue mich immer, wenn ich „Resonanz“ spüre. Vieles ist auch sehr symbolisch oder „durch die Blume“ gesagt. Aber es wirkt. Auf vielen Ebenen. Glaube es mir. 🙂 Jeder hat Talente und sollte sie teilen. Ich teile ein paar von meinen und auch einen Teil meiner Träume. Teilt auch! 🙂

    Ich trage Schlips und Anzug genauso gerne wie Jeans oder Hakama. Ich habe von vielen tollen Menschen lernen dürfen und gebe das nur weiter, auf eine Art und Weise, die schon besonders ist. Dank vieler Selbsterfahrungen habe ich tiefen Zugang zu meinem Unter-Bewusstsein, was sehr hilfreich ist, man könnte sagen bis auf „zelluläre Ebene“ 🙂 (siehe Janov)

    Lese einmal Frank Herbert „Die Kinder des Wüstenplaneten“ und guck Dir die Miniserie an oder lese die ganzen Werke Herberts und die Fortsetzungen, wenn Du mich verstehen willst. Falls Du einen Sinn für so etwas hast. 😀 Verknüpfe es mit der gegenwärtigen geopolitischen-Situation und wundere Dich. 🙂

    Ideales Aikido habe ich einmal beschrieben als „eine masselose Singularität, die sich in Nullzeit bewegt“. Völlig durchgeknallt! Was? 😀 😀 😀

    LG 🙂 🙂 🙂

    Im Grunde genommen stärke ich Menschen. 😀 Ihr dürfrt ALLES nachmachen. Lebt wild!

    „Das Geheimnis von Aikido liegt nicht darin, wie du deine Füße bewegst, sondern wie du deinen Geist bewegst. Ich unterrichte euch nicht eine Kampfkunsttechnik, ich unterrichte euch Gewaltlosigkeit.“

    – Ueshiba Morihei

    Wenn ihr den kleinen Finger haben wollt, fordert den ganzen Menschen. Wenn ihr nur den kleinen Fingernagel fordert gibt man euch nicht mal den Dreck unter den Schuhsohlen. Also entwerft erst einmal ein Idealmodell und versucht euch dem anzunähern. Lernt durch Beispiel an guten Vorbildern. Macht es mit Liebe und Herzblut. Lasst euch nit mehr teilen und aufeinander hetzen. Gutes Gelingen liebe Hanffreundinnen und Hanffreunde. 🙂 Ihr seid jeden Tag eine Quelle der Freude. 🙂 Für mich!

    Ich liebe EUCH. Ich freue mich dazu zu gehören und meinen kleinen Beitrag zu leisten.

    LG 🙂 🙂 🙂

  11. patrick

    Zitat :“Jeder von uns ist ein eigenes Universum und ich gebe euch halt einen winzigen Einblick in meines. “

    Will hier aber keiner haben!

    Das ist das HAJO und nicht das HanfInitiative-Journal!

    Warum nutzt Du nicht deine Eigene Seite? Nein lieber spammst Du uns hier zu mit deinem Sorry MÜLL !

    Zitat:“Ich liebe EUCH. Ich freue mich dazu zu gehören und meinen kleinen Beitrag zu leisten. “

    Was ist denn dein Beitrag, jetzt sag nicht deine Texttapeten? WOOOW was ein Beitrag !

    @NurMalSoNebenbei

    „Hanfpferd:„Wer die Kommentarfunktion hier als schamlose Entblössungsplattform für seine hirntechnische Vollklatsche mißbraucht und so eine halbwegs geistreiche und offene Diskussion von vorneherein abwürgt, dem sollte mMn der Stuhl VOR die Tür gestellt werden.““

    Seh ich ganz genauso wie Hanfpferd!

    Denn die Kommentarfunktion ist dazu da einen Artikel zu kommentieren und nicht diese als Plattform für PAMPHLETE zu missbrauchen!

    Mal ab von alle dem, das bringt hier Unruhe rein und gehört unterbunden, soll er sich kurz fassen und zu einem Artikel kommentieren, ggf. auch n Nebensatz zu seinem „Anliegen/Ansichten“ hat sicher auch keiner was gegen! Aber was er jetzt hier abzieht ist keineswegs akzeptabel!

    Und zu guter letzt @NurMalSoNebenbei
    „Also bitte, nimm dich jetzt mal zusammen, dein Kommentar geht absolut garnicht! Ich komme mit den Texten von HANFPFERD wirklich gut klar, UND ist es sein persönliches Freiheitsrecht, zu denken, zu schreiben und zu fühlen, was immer er möchte.“ 😉 !

    Denn folgendes entspricht der gleichen Natur die es anzuprangern versucht …. 😉

    „Was maßt Du Dir überhaupt an, dass solch elitär-arrogante Vögel wie Du, die Hanfbewegung repräsentieren und eben nicht ein durchgeknallter Freigeist(im Positiven), wie die Hanfinitiative?

    Deiner elitären Denke und Schreibweise, entnimmt man deutlich, dass du wenig von der ursprünglichen Hanfkultur zu verstehen scheinst und lediglich ein Hipster, auf Hanf bist.“

    So mehr werde ich zu diesen leidigen Thema nicht mehr Kommentieren 🙂 !

    LG 🙂

  12. NurMalSoNebenbei

    @Patrick:

    Ich habe bereits erklärt, dass die einzige gestatte Form des Meinungsfaschismus, eben jene ist, Meinungsfaschismus nicht zu dulden.

    Somit versiegt dein Kommentar im nichts, da Du im Grund nicht weniger von mir verlangst, als solchen Meinungsterror zu akzeptieren und stillschweigend daneben zu stehen, während hier versucht wird, einen Träger einer Meinung/Weltanschauung, die euch selbst nicht passt, zum schweigen zu bringen.

    Nochmals: Das hatten wir alles schonmal und mehr als zu vielen Menschen, das Wertvollste gekostet, wehret den Anfängen!

    Die alten Denkmuster, die einem Göbbels es ermöglichten, solch eine Massenhirnwäsche zu betreiben, sind eben genau die, die ihr hier an den Tag legt, drum achtet eurer eigenen Gedanken, mehr als den der anderen!

    Und selbst wenn hier jemand mit felsenfester Überzeugung von Ufos und Alienanführern labern würde, wäre das seine ganz persönliche zu akteptierende Religion. Vielleicht solltet ihr euch mal mit dem fliegenden Spaghettimonster auseinandersetzen. Letztlich weiß niemand von uns, welcher Weg, die Wahrheit bietet. Wir alle leben in unseren eigenen Erkenntnissen und bilden daraus unser Weltbild. Wenn mein Weltbild mich eines gelehrt hat, dann das, dass wir dringend jedem Anflug von Faschismus entgegen wirken sollten und eben jenen Faschisten, die nicht mal merken, dass sie faschistische Züge an den Tag legen, sofort einen Spiegel vor das Gesicht halten, wenn dann aber noch narzisstische Selbstüberschätzung hinzu kommt, sodass dieser Spiegel garnicht wahrgenommen wird, so bleiben am Ende ein Haufen von zerstrittenen Seelen und ungelösten Konflikten. Das muss alles nicht sein, wenn man in sein eigenes Wesen hineinhört und sich selbst mal fragt, wieso man überhaupt X oder Y abzulehnen scheint, was stört einen genau?

    Mir kann niemand erzählen, dass Pixel auf einem Bildschirm seinen seelenfrieden beeinträchtigen. Schlimm für mich wirds dann, wenn diese Pixel versuchen andere Pixel zu unterdrücken.

    Nur die Unterdrückung ist zu unterdrücken.

  13. Icke

    Mich nerven diese Sinnfreien Kommentare auch, aber, mir egal, jeder so wie es beliebt, ich scrolle einfach weiter. Schade für die Kommentare die zum Bericht passen. Trotz Nervfaktor, keine Zensur wenn es nicht wirklich sein muss, da Beleidigend.

    JustMy 2 Cent

  14. greenheartlion

    Ich kann da hanfpferd und patrick voll und ganz zustimmen. Das ist hier keine Werbeplattform für Hobbyautoren, die keinen Verleger wie hanfinitiative etc. .
    Sinn dieser Seite ist es vor allem, sachlich über aktuelle Artikel/News des HaJo zu diskutieren.
    Also liebe hanfinitiative-bitte in Zukunft mehr auf das jeweilige Thema Rücksicht nehmen und nicht ständig mit ellenlangen Zitaten und blablas diese Seite verwüsten.
    Auch wenn man sich jetzt daraufhin wahrscheinlich von anderer Seite als Faschisten oder ähnliches betiteln lassen muss.

  15. Steve-O

    Vorüber gings nochmal in dem obigen Artikel….????
    ahhh… vergessen ;/

    Hanfinitiative, du siehtst doch das du hier die Leute nervst.
    Komentier den Artikel und lass es gut sein. Du vergraulst nur die Nutzer hier…
    Etwas mehr Respekt und Empathie wünsche ich mir
    Danke

  16. Ralf

    @greenheartlion
    Du bist schon fast auf dem richtigen Weg. Du hast angefangen sachliche Kritik an der Art und Weise zu üben, wie @Hanfinitiative hier schreibt. Du hast nur am Anfang den Fehler gemacht @hanfpferd @patrick voll und ganz zustimmen, denn die freie Äußerung einer Meinung, die ohne Zweifel niemanden angegriffen oder beleidigt hat, verbieten oder unterdrücken zu wollen ist nun mal die Wurzel des schlimmsten aller Übel, genannt Faschismus. Wenn ich also Noten vergeben müßte, verdient @hanfinitiative zumindest noch ein ausreichend, die anderen beiden glatt ungenügend.
    Für alle die mit einem Kommentar nicht klar kommen bleibt immer die Lösung von @Icke.

  17. www.diehanfinitiative.de

    Ja @Ralf … prima … alles in Ordnung. Sollte ich/wir irgendwie gegen die Regeln verstoßen wird der Emmi uns schon sperren oder in die Schranken weisen. Eventuell verhaut er mich, falls wir uns mal wieder treffen. 🙂

    Wollt ihr mir das grundgesetzliche Recht auf freie Meinungsäußerung verbieten, bloß weil ich die Themen aus einer anderen Perspektive beleuchte die vielleicht manch einen/eine „nervt“?

    Wollt ihr damit meine Meinung unterdrücken? Denkt mal drüber nach, was wir Hanffreunde und Hanffreundinnen zu kämpfen haben und wie unsere Meinung jahrelang vom „Mainstream“ bekämpft wurde! Ich erwarte etwas mehr Toleranz und verspreche auch nicht mehr so viel zu „spammen“, wenn es mir nicht notwendig erscheint. Versprochen! 😀

    Und jetzt soll das hier so weiter gehen? Also kein gleiches Recht für Alle, sondern gleiches Recht für Wenige. Das ist doch das „System Prohibition“. Und „nerv“ uns bloß nicht! Also seid ihr „kiffende Prohibitionist*innen“? Hallo?

    ALTER FALTER sind Hanffreundinnen und Hanffreunde also genauso intolerant wie „Prohibitionist*innen“? Wahrscheinlich sind wir auch nicht „besser“? Zumindest Einige/Wenige? Alles was nervt wird „weggemacht“, mundtot gemacht, gemobbt, stigmatisiert, kriminalisiert, ausgegrenzt, eingesperrt, verachtet, schlecht gemacht … und wissenschaftlich verbrämt (siehe nur Prof. Thomasius und mache andere).

    Ihr könnt ja „nerven“ mit in das BtmG aufnehmen lassen. ALTER und das von gejagten Menschen die jahrelang damit zu kämpfen haben/hatten als „Menschen“ ernst genommen zu werden und nicht als „Kiffer“ ausgegrenzt zu werden. Hallo! Gehts noch?

    Liebe Grüße 🙂 🙂 🙂 an alle (die Zuneigung aushalten können, die anderen können ja „dicht“ machen hahaha) und die Vielen, die meiner Meinung sind, sich aber hier nicht äußern, wegen dieses sog. „Meinugsfaschismus“.

    Gute Debatte Leute, freut mich. Auch wenn es offtopic ist. Aber es bringt uns weiter, auch wen „Wenige“ anderer Meinung sind. Aber hey – DAS IST OKey, solange es ohne „prohibitionsartige Beschimpfungen“ abgeht. Rühren! Weitermachen! 😀

    Ist eigentlich von den „Kritiker*innen“ jemand irgendwo aktiv und hilft und organisiert z.B. bei einem GMM oder betreut Stände oder recherchier Informationen für die Community? Oder seid ihr nur „genervte Wohlstands-Couch-Potatos“? (nicht bös gemeint) Nur mal so aus Interesse.

  18. Shorty

    Ich bin trocken dank Hanf und habe deshalb auch eine Ausnahmegenehmigung! Aber es war ein langer Kampf. !ch kann nur berichten das Cannabis mir gegen den Saufdruck und andere Sachen die mir die trinkerei eingebracht haben hilft! Mit Cannabis führe ich ein normales Leben, mit Alkohol lebe ich wie in der Hölle! ich kenne noch andere denen es genauso wie mir ergeht, aber die finden einfach keinen Arzt hier der ihnen hilft! Da muss sich etwas ändern, an der Bereitschaft der Ärzte, Cannabis zur Substitution zu verwenden! Ich kenne auch leute die sind dadurch vom Heroin weggekommen!

  19. greenheartlion

    Aber worauf du (Hasch)Gift nehmen kannst, liebste hanfinitiative.de!!
    Es soll ja auch noch vernünftige Leute unter den Aktivisten/innen geben…

  20. NurMalSoNebenbei

    @hanfinitiative:
    „Ihr könnt ja „nerven“ mit in das BtmG aufnehmen lassen. ALTER und das von gejagten Menschen die jahrelang damit zu kämpfen haben/hatten als „Menschen“ ernst genommen zu werden und nicht als „Kiffer“ ausgegrenzt zu werden. Hallo! Gehts noch?“

    Genau damit triffst Du den Nagel, des Problems, auf den Kopf. Durch die jahrelange Stigmatisierung und Hirnwäsche, haben viele Menschen, von Hanffreunden ein absurbes Bild. Fehlgeschaltete Hanffreunde, wollen dieses Bild nicht bedienen und verändern lieber ihr menschliches Ich, anstatt der Systemkonfirmität zu entsagen. Daher ist jemand, der etwas auffallender als die Systemzombies agiert ist direkt ein Feind/Störfaktor, da er es sich tatsächlich erlaubt, einfach er selbst zu sein.

    Natürlich trifft auch das nicht auf alle zu, aber ich habe schon Menschen da draußen gesehen, die sich total verstellen, weil sie glauben, wenn sie es nicht täten, so bedienten sie irgendwelche Klichees, denen sie nicht zugehörig sein wollen.

    Das ist auch eine Art von „Schere im Kopf“. Genau dadurch kann man es erreichen, dass unsere alten, ehemaligen Blumenesser, heute als verdrehte Spinner gelten und z. B. Krieg eine Option geworden ist. „Die AntiKriegsMenschen, sind doch alles nur verstrahlte Hippies“.

    Mehr Hippies braucht das Land!

    In diesem Sinne Wachstum, Wachstum über alles! (Salat)

  21. patrick

    Die die dieses Verhalten verteidigen sollten mal n bischen überlegen! Wenn das hier jetzt jeder machen würde, wäre die Kommentarfunktion doch fürn Arsch!?

    @Hanfinitiative bitte unterlasse das Diffamieren der Menschen die dein Tun (HIER!) als störend empfinden! Lege besser mal ein gesundes Maß an selbstreflektion an den Tag! Denn dein Verhalten ist auch nicht ganz Ok!

    Trotz der Penetranz werde auch ich versuchen das konsequent zu ignorieren, was anderes bleibt wohl nicht übrig um nicht durch den MOB hier als Meinungsfaschist diffarmiert zu werden, der ehh nur liest was er lesen will denn ich habe ja geschrieben er kann seine Meinung ruhig äußern aber das wollte wohl keiner lesen/verstehen …. OHNE WORTE! Bzw. KEINER FORDERT HIER ZENSUR IHR ÜBERTREIBER !!!

    B2T

  22. patrick

    @Hanfinitiative, wenn du den Geschäftsführer so gut kennst und das Bedürniss hast dich hier zu Profilieren und zu Publizieren dann verfasse doch einfach einen Artikel!

    Mal so als konstruktive Anregung! Wie gesagt ich habe nichts gegen deine Meinung nur gegen die Art wie diese hier präsentier/publiziert wird!

    Und das sehen deine anderen „Kritiker“ sicher ähnlich wie ich, keiner will Dir/Unserer Sache was böses denn wir sitzen ja alle im selben Boot, aber man muss nicht zu allem Ja und Amen sagen!

    Dir und euch noch n schönes WE!

    LG
    Patrick

  23. NurMalSoNebenbei

    @Patrick:

    Die auch ein schönes WE, Dir gegenüber ziehe ich meine Kritik auch deutlich zurück.

    Wo Du Dich aber irrst:
    „…Und das sehen deine anderen „Kritiker“ sicher ähnlich wie ich, keiner will Dir/Unserer Sache was böses…“

    Die anderen haben „laut“ und deutlich formuliert, dass es Ihnen ebenso um die Inhalte, als die Gedanken von der hanfini geht. Formulierungen wie „lass deinen geistigen Dünschiss woanders ab“ sind an der Tagesordnung und finden „uneingeschränkte Zustimmung“. Und das geht einfach mal überhaupt nicht. Deswegen bin ich auch so unter die Decke gegangen. Bei sowas sehe ich rot. Das ist der Anfang allen Endes.

    Nun gut, natürlich nicht nur Dir, sondern auch allen anderen ein entspanntes Wochenende und Frieden für alle, solange er noch da ist.

  24. cartman

    Schön, dass ihr euch gewissermaßen einig darüber seid, dass ihr euch gewissermaßen einig seid. Ich bin mir sicher, das hätte auch ohne massive Frontenbildung funktioniert. Aber alle sind glücklich. Niemandem wurde wirklich geholfen und jeder hat jeden mal in der Fascho-Ecke abgestellt, fast genau so wie im Bundestag. Lasst doch die Fliegenklatsche das nächste mal einfach stecken und versucht es mit dem Weg des geringsten Widerstandes.

  25. NurMalSoNebenbei

    Es gibt einen diffizilen Unterschied, -jemanden- als „Fascho“ zu bezeichnen oder sein -Verhalten- als meinungsfaschistisch zu kritisieren. Nicht umsonst, wählte ich reichlich Worte, um klarzumachen, dass Meinungsfaschismus nicht zu dulden da ist, da er einen ersten Schritt in die falsche Richtung geht.
    Dass der Anfang, noch nicht ganz das Ende ist, sollte aber klar sein 🙂

  26. DrunkFail

    Genau , jeder € für Alkohol,ist auch ein € gegen Cannabis ! Rund 300 Menschen sterben durch Alkohol ,täglich ,allein in Deutschland und mehrere tausende werden verletzt . Die ,Alkohol-Werbung verbieten ist auch deshalb ,erstmal ,mehr als nötig .

  27. cartman

    Hab schonmal einen Bericht über dich gelesen, @shorty. Ich finde es große Klasse, wie du dich und deine Erfahrungen präsentierst. Weiter so! Cannabis als „Ausstiegsdroge“ wird leider viel zu selten Diskutiert in der gesamten Debatte. Das wird ganz schnell verglichen mit der Markteinführung von Heroin, wodurch Kokainabhängigkeit geheilt werden sollte. Hat ja auch in gewissem Maße funktioniert…

  28. Shorty

    Danke Cartman, ich finde das wir zusammenhalten und gemeinsam kämpfen sollten und sich nicht wie Kleinkinder streiten. Das wir manchmal anderer Meinungen sind sollte man vernünftig und nicht durch Androhungen von Anwalt und Gericht lösen! Wir sind doch Hanfgenießer und keine Besoffkis, obwohl der Dialog da oben Teilweise den Eindruck erweckt! Ich jedenfalls helfe gerne mit meinen Erfahrungen und wenn mir irgend so ein Idiot nicht passt, dann klinke ich mich aus! Nicht gegen sondern miteinander sollten wir die Sache angehen, andernfalls wird es nur umso länger dauern bis wir unser Ziel erreichen!
    In dem Sinne
    Grüne Grüße
    Shorty

  29. NurMalSoNebenbei

    @Shorty: Grundsätzlich stehe ich Dir voll und ganz bei. Meiner Meinung nach muss man aber seine Stimme erheben, wenn hier ein paar Wenige versuchen, ihre eigene Hasskappe einzelnen Usern gegenüber auszuleben und versuchen den Eindruck zu erwecken „Jemand ginge allen hier auf den Sack“. Diese wenigen haben es sich heraus genommen, ihre eigene, mMn völlig irre Meinung, auf alle zu projizieren. Da muss man einfach seine Stimme erheben, stillschweigend wegsehen, hilft nicht, wenn versucht wird systematisch mit unterschwelligen Drohungen wie „solange der nicht weg ist, komm ich nicht wieder auf diese Seite“, jemandem das Wort zu verbieten, nur weil dieser nicht in das eigene elitäre Weltbild eine Elitekiffers passt.

    Sowas dürfen wir als Gemeinschaft einfach nicht dulden.

  30. X-KIFFER

    Also mir geht Mister Wirrkopf auch extrem auf die Nüsse, aber ich scrolle seine Kommentare immer weg. Das ist die einfachste Lösung. Trotzdem sollte man das Recht haben ihm/ihr auch mitzuteilen das es extrem nervt. Was hier sehr förderlich wäre, wäre eine Filterfunktion wie in Kommentarbereichen anderer Zeitungen. Da kann man so einen Kommentator einfach ausfiltern und sieht seine Kommentare erst gar nimmer. Aber wegscrollen geht natürlich auch. Cannabis hat eben bei manchen Menschen auch Nebenwirkungen. Möglicherweise hat er/sie eine Psychose, aber das müßte ein Arzt klären.

  31. X-KIFFER

    Jetzt habe ich vergessen meinen eigentlichen Kommentar zu Posten zum Thema Allohol.
    Also die Alk-Dealer kommen nun langsam aus den Löchern. Wirkt auf mich wie Kellerasseln oder Kakerlaken wenn man das Licht anmacht. Sie merken es tut sich was und sie kriegen schwitzige Hände beim Gedanken an die Hanfkonkurrenz. Ich wünsche auch Frau Mordler unruhige Nächte und heftige Albträume, sowie allen anderen Prohibitionskriegern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.