Freitag, 16. Oktober 2015

Cannabis im US-Wahlkampf: Clinton ohne eigene Meinung

 

US-Präsidentschaftskandidatin würde sich dem Votum der Bürger/innen beugen

 

 

Foto: Floh Söllner
4:20 im US-Wahlkampf Foto: Floh Söllner

 

Eine der heiß diskutierten Fragen im Kampf ums Weiße Haus ist die Einstellung der Kandidaten zu den Bestrebungen einzelner Bundesstaaten, Cannabis zu regulieren. Bislang hatte sich die aussichtsreichste Kandidatin Hillary Clinton um eine Antwort herum gewunden, doch gegenüber CNN musste sie Farbe bekennen. Sie würde im Falle eines Wahlsieges das tun, was Obama auch macht: Die Bundesgesetze zu Cannabis würden vorerst beibehalten, einzelnen Bundesstaaten stünde es aber frei, Cannabis zu regulieren.

 

Der Frage, ob Cannabis denn ihrer Meinung nach reguliert werden müsse, weicht sie geschickt aus. Sie habe erst eine eigene Meinung dazu, wenn mehr Forschungsergebnisse vorlägen. Steigt die Zustimmung für eine Re-Legalisierung von Cannabis über die aktuellen 53%, hat Hillary Clinton sicherlich bald eine eigene Meinung. Denn geforscht wurde zu Cannabis so häufig wie zu kaum einer anderen Substanz. Bereits 2008 gab es nach Angaben der Fachzeitschrift „Medicinal Research Reviews“ über 15.000 Studien oder wissenschaftliche Arbeiten zu Cannabis oder zu Cannabinoiden. Angaben von NORML-Direktor Paul Armentano zufolge waren es 2010 sogar schon über 20.000. Seitdem sind im Zuge der Regulierungsmodelle noch viele aktuelle hinzugekommen.

 

Wenn Clintons Meinung zu Cannabis wirklich von Forschungsergebnissen abhängen sollte, dann von denen der Wahlforschungsinstitute in den kommenden Monaten. Ihr demokratischer Mitbewerber um das höchste Amt, Bernie Sanders, ist da schon ein Stück weiter. Der steht einer Regulierung jetzt schon positiv gegenüber, während sich Clinton noch alle Türen offen lässt.

6 Antworten auf „Cannabis im US-Wahlkampf: Clinton ohne eigene Meinung

  1. Lars Rogg

    Die zurückhaltende Haltung der ollen Clinton liegt an ihrer Nähe zu Scientologie. Genau wie ihr Mann sind die ganz dick mit der Sekte. Der Ex-Präsident hat damals kritisiert, dass Deutschland so hart degen die Sekte vorgeht. Bekannterweise ist Scientologie allgemein gegen Drogen eingestellt. Logisch, die wollen keine gehirngewaschenen Mitglieder die das Leben aus anderen Blickwinkeln betrachten und vielleicht die allwissenden und teuren Lehren des Ron Hubbard in Frage stellen…

  2. diehanfinitiative

    Ist es nur ein Traum … oder eine Prophezeihung? 🙂 🙂 🙂

    In den USA wird kein Präsidentenamt mehr ohne die Wieder-Legalisierung von Hanf zu erringen sein. In meinem Traum wird 2016 der Durchbruch gelingen und es wird in der Folge zu einer globalen Wieder-Legalisierung kommen.

    Zur Zeit werden heftige Anstrengungen unternommen, um die Finanzsysteme vor dem Abstürzen zu retten. Diese Rettung wird misslingen, wenn es keine “drastischen” Änderungen geben wird und der folgende Krieg, der ganz Europa in Schutt und Asche legen wird, vermieden werden kann.

    Die Wieder-Legalisierung von Hanf ist deshalb aus folgenden Gründen unabdingbar:

    Klimawandel (Methanhydrat) -> Kipppunkt muss unbedingt verhindert werden!

    Welternährung -> die Gentechnik erweist sich als Verderbnis (zumindest die derzeitige, mit all den Gefahren der Transgene und dem Gift für unser Immunsystem).

    Hanf kann, in jeder Hinsicht, diesen “Krebs” bekämpfen, lindern, wenn nicht sogar heilen. Doch Hanf kann dieses nicht alleine leisten. Nur eine Veränderung unseres Bewusstseins wird uns helfen. Wir müssen diese Gefahren wahrnehmen und abwehren. Denn es geht um das Überleben aller Kinder und Enkel.

    Es geht darum, dass wir ein Bewusstsein für den ganzen Planeten (die große Mutter … so sollten wir sie auch behandeln) bekommen. Für die Zusammenhänge. Für das „Gesamtsystem“. Wir haben das Potenzial, das zu verstehen und umzusetzen. Wir müssen nicht nur die Oligarchen überzeugen, dass all ihr Geld und ihre Macht nichts wert ist … unnütze und absurd ist, wenn sie ihre Verantwortung nicht wahrnehmen, sich zusammentun und die Mittel einsetzen, das System herum zu reissen und zwar mit all ihrer Macht und Weisheit. Ohne dabei Kriege auszulösen und Chaos. Tut euch bitte zusammen!

    Dieses Bewusstsein setzt sich bei immer mehr Menschen durch. Dieses “System”, welches global, inmitten unserer Gesellschaften, entstanden ist, ist wie ein “Krebsgeschwür”. Es basiert auf einem “Krebswachstum” und “E-Funktionen”.

    Mittlerweile kennen wir viele Hintergründe zu dem System, das wir “Prohibition” nennen. Wir haben erkannt, wie der Hanf in dieses System eingebettet ist. “Evidenz” ist hergestellt worden.

    Hanf könnte ein “Goldener Pfad” sein, für die Menschheit. Eine Möglichkeit für unsere nächsten Generationen. Für unsere Kinder und Enkel. Ansonsten wird es evolutionshistorisch nur das Aussterben einer weiteren Säugetierart sein. Nichts Besonderes. Für den Planeten (Mutters … Kinder sterben schon mal) seit Äonen völlig normal. Eine Art wird aussterben, die wie ein Krebs über ihren Lebensraum hergefallen ist und alles gefressen hat, alles was da war und nicht nachwächst.

    Ich glaube, dass dieses den Mächtigen durchaus bewusst ist. Das jeder, als Einzelwesen gut ist und Gutes im Sinn hat, für die die er/sie lieben. Also ich spreche jetzt nicht unbedingt von der Politik. Gerade PolitikerInnen haben eine besondere Verantwortung auf das „Gesamtsystem“ zu achten. Wenn ihr uns nicht helft, die Veränderungen anzustreben, dann wird euch euer Posten, euer Reichtum und all die Macht auch nicht vor den „Veränderungen“, die unweigerlich kommen werden, schützen. Es gibt noch keinen Planeten B. Wäre es nicht besser diese Verantwortung wahr zu nehmen und einmal mit der Faust auf den globalen Tisch zu hauen?

    Wir sind Lebewesen, wir überleben nur, wenn wir unser System global so umbauen, dass es dem Leben dient. Obama weiss das, Putin weiss es, Xi Jinping weiss es, der Papst weiss es, viele Staatsführer*innen wissen es … und die Oligarchien wissen es eigentlich auch. Handelt bitte mit all EURER Liebe. Wir Menschen-kinder auf der ganzen Erde brauchen EUCH und eure Kraft und Weisheit und Liebe!

    Wir dürfen uns nicht mehr so viel vom „Alltagsgeschehen“ ablenken lassen, wir müssen uns auf das Wesentliche konzentrieren. Noch ist das Zeitfenster nicht ganz geschlossen. Die Zeit von der ab der Planet sein Klima unaufhaltsam kippen lässt. Dies wird womöglich in einen E-Funktions-ähnlichen Verlauf übergehen, wenn wir nicht vorsorgen.

    Große Industrienationen sind zu riesigen “Singularitäten” geworden, die eine ungeheuere “Gravitation” entwickelt haben und alles “auffressen” MÜSSEN, wie ein „Krebsgeschwür“ bis nichts mehr da ist. Nur noch Dunkelheit. Vielleicht muss das “System” erst total kollabieren, damit es einen “Goldenen Pfad” geben kann? Wenn dann noch jemand von uns, den Menschen, da ist, der ihn beschreiten kann.

    Wir haben heute, als Menschheit, als einzelnes Wesen, die Fähigkeit und die Möglichkeit zum Overkill, durch unsere Waffen. Wir haben auch die Möglichkeit, uns innerhalb der nächsten beiden Generationen unabsichtlich auszurotten … bis dahin machen wir Party und ziehen uns auf unsere Inseln in der Karibik zurück, schreiben schöne Reden, machen gute Bilder und tun philantropisch. Wird schon irgendwie gut gehen! Die Anderen werden es schon richten.

    TLDR: Ohne Wieder-Legalisierung von Hanf wird es keine neue US-Präsidentschaft für eine/n Kandida*Tin geben. Klimawandel und Folgen des „war on drugs“ werden zentrale Wahlkampfthemen in den USA sein. Aber es steht viel mehr auf dem „Spiel“ als „Legalize it“. Ein neues Bewusstsein muss dafür geschaffen werden.

    Liebste Grüße an alle Hanffreundinnen und Hanffreunde. Auf der ganzen Welt. We are humans.

    LG www diehanfinitiative de 😉

  3. Ralf

    Scheinheiliges gesabber ! Diese verlogene F….ze weiß genau von wem und warum dieser Krieg gegen die DROGEN – Konsumenten der Welt, also ein weiterer Weltkrieg vom Zaun gebrochen worden ist. Mich ekeln diese Heuchler nur noch von vorne bis hinten an !

  4. Anonym

    Clinton ? Ganz oben steht zurzeit Donald Trump (weit oben), Ben Carson & Bernie Sanders.

    Und Donald Trump findet/fand die Entwicklung in den Bundesstaaten eher „negativ“, was auch immer das heißen mag.

    BTW. Trump hat Eier in der Hose, sowieso.

  5. Lars Rogg

    @Anonym

    der Trump ist doch freier Republikaner, die Clinton „Demokratin“. Die sind erst im Vorwahlkampf und kämpfen jeweils innerparteilich für den Posten des Präsidentenkanditatens. Da ist es völlig egal wie weit jemand momentan vorne zu sein scheint. Ach so…die Clinton hat die Eier (in ihren Stöcken), der Trump nur Geld im Skrotum. Allerdings sind beide keine Offenbarung. Würde die Clinton die Politik ihres Mannes fortführen, wäre des für die ärmsten unter den Amis ein Todesstoss. Der Bill hat zu seiner Zeit den sozialen Sektor stärker beschnitten als Ronald Reagan. Mit dem Trump würde aber das Mittelalter über die Innen- und Aussenpolitik der USA einbrechen und für die Ärmsten unter den Amis und den illegalen Einwanderer nix Gutes bedeuten. Wenn man bedenkt wie der politisch völlig unkorrekte Berlusconi aus Italien sich Gebärdet hat, dann kann das wohl auch der Trump- Geld regiert die Welt. Mal davon abgesehen, dass man sich schon sehr, sehr anstrengen muss, um ein schlechterer Präsident als Georg W. Bush zu werden. Aber der Trump hat wohl alle nötigen Voraussetzungen dafür…

  6. Vanessa Hellas

    Mein Vater wurde von Prostatakrebs März 2015 diagnostiziert und seitdem haben wir Chemotherapie 3 Mal getan, aber der Krebs immer wieder zurück. Vor einigen Monaten hörte ich von Cannabisöl und seiner heilenden Wirkung, und ich sammelte das Cannabisöl aus Australien (Ricksimpsonmedicaloil@outlook.com) und mein Vater begann sofort mit dem Cannabisöl zu behandeln, nachdem ich das Cannabisöl zur Behandlung zur vorgeschriebenen Zeit verschrieben hatte Von Rick Simpson, gab es totale Heilung und wie ich jetzt schreibe, kann mein Vater um das Haus herum gehen, ohne sich von irgendjemandem zu unterstützen und jederzeit auszugehen, wann er sich wählt.

    Freundliche Grüße,
    Vanessa Hellas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.