Freitag, 21. August 2015

Las Vegas: Montag eröffnet die erste Hanfapotheke

Fast wie in Deutschland: Medizin gibt es nur auf Vorbestellung

 

titel-märz-hanfjournal-medical-cannabis-dispensary-open-leutschild-reklame-abgabestelle-coffeshop-open-laden-geschäft-front

 

Nevada hat zwar schon vor 15 Jahre Cannabis als Medizin per Volksentscheid legalisiert, hatte aber bis vor wenigen Wochen noch keine Abgabestellen für Medizinal-Hanfblüten erlaubt. Mit der „Silver State Relief“ konnte dann vor vier Wochen die erste „Medical Dispensary“ in Sparks/Nevada ihre Pforten öffnen. Ab kommenden Montag wird auch die Glücksspiel- und Touristen Metropole Las Vegas über ihre erste Hanfapotheke verfügen. In der „Euphoria Wellness“ mussten registrierte Patienten ihr Gras allerdings vorbestellen, um kommenden Montag oder Dienstag ein paar Blüten kaufen zu können. Ab Mittwoch steht die neue Abgabestelle aber dann allen 9000 registrierten Cannabis-Patienten des Bundesstaates offen.

 

Die Initiative „Regulate Marijuana Like Alcohol in Nevada“ gab der Regierung Nevadas die Möglichkeit, Cannabis vor der erwartenden Abstimmung zu regulieren und so eine Menge Geld zu sparen. Das hat die Legislative jetzt abgelehnt. Darum werden die Wähler/innen des Bundesstaates beim Volksentscheid über den Umweg der Initiative „Regulate Marijuana Like Alcohol in Nevada“ selbst bestimmen, welchen rechtlichen Status Cannabis zukünftig genießen soll. Auch im Wüstenstaat scheint die Re-Legalisierung nur noch eine Frage der Zeit zu sein, sagen aktuelle Umfragen doch ähnliche Ergebnisse wie in Colorado, Washington State, Oregon oder Alaska voraus.

Eine Antwort auf „Las Vegas: Montag eröffnet die erste Hanfapotheke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.