Sonntag, 25. Mai 2014

Festival Special

Raus ins Freie

 

 

Rototom Sunsplash

16.-23.8 Benicassim, Spanien

 

rototom-festival-rototom-sunsplash-reggae-sommer-sonne-festival-special-menschen-crowd-masse-spain-spanien-ragga-ska-frauen-schlamm-stand-women-beach-fun-dancing

 

Nachdem sich das Exzessiv Team im letzten Sommer besten auf dem Rototom amüsiert hat und die Freizügigkeit der spanischen Cannabis-Kultur genieße durfte, kommen wir natürlich nicht drum hin euch in diesem Jahr das Rototom wärmstens ans Herz zu legen. Zugegeben von den deutschsprachigen Gefilden aus gesehen, ist das Festival nicht gerade um die Ecke. Dadurch könnte sich die Anreise beschwerlich gestalten, doch da sich das Rototom nicht wie die meisten Festivals, nur über ein Wochenende sondern gleich über eine ganze Woche erstreckt, lohnt sich die Reise allemal. Mit einer Besucherzahl von 240.000 Gästen im letzten Jahr ist das Rototom Sunsplash größer als jedes andere Reggae Festival in Europa. Trotzdem ist die Atmosphäre erstaunlich familiär und auf dem großräumigen Gelände findet jeder, vom der exzessiven Dub-Fanatikerin bis zum treu sorgenden Familienvater samt Anhang ein Plätzchen, dass den eigenen Festivalerlebnis-Wünschen entspricht. Die letzten Feinheiten des Line Ups werden noch verhandelt, doch die Stars des Festivals stehen fest: Shaggy, Sean Paul, Busy Signal & The High Voltage Band, Beenie Man, Romain Virgo, Anthony B, Kabarka Pyramid, Alopha Blondy, Chronixx, Luciano, Jah9 und viele weitere werden dieses Jahr auf der Bühne stehen. Außerdem werden die großartige Ms Lauryn Hill und Legende Jimmy Cliff als Headliner an zwei Abenden die Shows beenden.

Nach und auch während der Konzerte kann ein einer der zahlreichen Nebenbühnen unter anderen Ska, Rocksteady, Dub und Roots abgerockt werden. Die Musik dazu liefern Sound-Giganten wie Bass Odyssey, King Addys, Pow Pow Movement, Black Up Sound, Jah Revelation ft. MC Trooper.

Abgesehen von den musikalischen Highlights wird es wieder ein gewohnt vielfältiges Angebot an Workshops, Diskussionsrunden, Filmen und Vortragen geben bei denen man den Tag über seinen Horizont erweitern kann. Mehr Infos findet ihr unter:

www.rototomsunsplash.com

 

 

 

French Carnival

07.06.2014 Berlin, Deutschland

 

Im Zuge des Karneval der Kulturen veranstaltet ReggaeInBerlin dieses Jahr zum zweiten Mal den French Carnival im Berliner Club YAAM, das dann am neuen Standort an der Schillingbrücke Freunde internationaler Reggae Musik empfangen wird. Neben guter Unterhaltung hat die Veranstaltung an das Anliegen den musikalischen Austausch zwischen Frankreich und Deutschland zu stärken und jungen Künstlern eine Plattform für ihre Musik zu geben.

Musikalische Unterhaltung gibt es von der achtköpfigen französischen Ska und Reggae Band Broussai, die über 600 Konzerte in ihrer 14-jährigen Bandgeschichte gespielt haben und zum Karneval das erste Mal nach Berlin kommen. Ebenfalls dabei ist der Pariser Ragga und Hip Hop Artists Pablo Anthony, der schon im zarten Alter von 14 Jahren seine ersten Songs komponierte.  Weitere Highlights des Abends sind Mellow Mark und das Kraftpaket Berlin Boom Orchestra, die an dem Abend mit fetten Ska, Reggae und Dancehall Sounds einheizen werden. Los geht es um 19 Uhr. Feierwütige, die auch nach den live Konzerten noch nicht müde sind, können anschließend zur Pow Pow Night longside Bass Station Crew bleiben und zu derben Bässen bis in die Morgenstunden feiern. Mehr zum Abend steht auf:

www.reggaeinberlin.de

 

 

 

Weedbeat Festival

18.-20.7.2014 Nordstemmen/Rössing, Deutschland

 

Das Weedbeat Festival mag noch nicht so bekannt und gut besucht sein wie die Festival-Riesen à la Reggaejam und Co., doch mischt es schon eine ganze Weile in der Szene mit und kann dieses Jahr sein 10jähriges Jubiläum feiern. Ort des Geschehens ist das Veranstaltungszentrum Speicher in Nordstemmen/Rössing in der Nähe von Hildesheim. Zum Geburtstag sollen die besten Bands und Solokünstler der letzten zehn Jahre auf die Bühne geholt werden. Ein ambitioniertes Vorhaben, immerhin konnte das Festival in den letzten Jahren einige namenhafte Künstler auf die Bühne bringen. Dieses Jahr gebucht sind die Ohrbooten, die einst als Straßenmusiker starteten und heute auf neun Jahre Bandgeschichte und vier Albumveröffentlichungen zurück blicken können. Ein weiteres Highlight bilden illBiLLY HiTEC, die dieses Jahr nicht nur mit Longfingah sondern auch mit Tribuman am Start sind. Benjie war der erste Künstler, den das Weetbeat im Jahr 2004 gebucht hat und so ist es selbstverständlich, dass er sich zum Jubiläum sein „Ganja Smoka“ zum Besten gibt. Außerdem gebucht sind, Dactah Chango aus Teneriffa, Dubmatix, Yellow Umbrella, Offbeat Mafia, Barfuss, 2ersitz und Sebastian Sturm, der bereits 2007 auf dem Weetbeat aufgetreten ist.

www.weedbeat.de

 

 

 

Feeling Fine – Charity Reggae Festival

19.07.2014 Stemwede, Deutschland

 

FeelingFine

 

Das Feeling Fine Festival hat sich ganz dem guten Zweck verschrieben. Das Event wird fast ausschließlich aus Spenden finanziert, die Einnahmen sollen der Organisation „Gemeinsam für Afrika“ zu Gute kommen. Die Organisation unterstützt verschiedene Entwicklungsprojekte wie die Kindernothilfe in Äthiopiens Hauptstadt Addis Abeba, die Mädchen, die auf der Straße leben medizinisch und sozialpsychologisch versorgt. Ein weiteres Projekt ist „Don Bosco Mondo“, eine Initiative, die Kindern in den Armenvierteln von Addis Abeba Zugang zu Bildung und einer Berufsausbildung ermöglicht. Das Feeling Fine Festival findet im idyllischen Waldfrieden in Stemwende, nordöstlich von Osnabrück statt. Für den guten Zweck geben dieses Jahr Martin Zobel und die Soulrise Band, LK Roots Sound, Dreadnut Inc., Sysiphos und Ganjaman, der sich während seiner Laufbahn schon für viele gemeinnützige Initiativen eingesetzt hat, ihre Songs zum Besten. Auf der Website gibt es genauere Infos zum Festival und den Projekten, an welche die Einnahmen anschließend gespendet werden sollen.

www.feelingfine-crf.de

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.