Donnerstag, 14. November 2013

Das Hanf Journal geht in eine neue Runde

Das Hanf Journal krempelt sich um

Schweren Herzens müssen wir euch mitteilen, dass es in unserer Redaktion einige weitreichende Veränderungen gegeben hat. Micha hat sich nach langen Überlegungen dazu entschlossen den Posten des Chefredakteurs, den er sieben Jahre inne hatte, aufzugeben. Das ist für uns ein schwerer Schlag, denn immerhin war er es, der das Hanf Journal maßgeblich zu dem Magazin aufgebaut hat, das es heute ist.

Einen kleinen Trost gibt es: Ganz müssen wir auf Michas Beiträge nicht verzichten. Er hat die ehrenvolle Aufgabe übernommen sich weiterhin um die News zu kümmern und wird wohl auch in Zukunft den ein oder anderen Artikel beisteuern. Auch als Moderator von exzessiv.tv wird er uns erhalten bleiben. Außerdem hat auch mze sich aus dem Redaktionsalltag zurückgezogen. Er wird ebenfalls dem Hanf Journal zumindest teilweise erhalten bleiben und seine Fun und Action Rubrik weiter führen, so dass ihr auch in Zukunft bestens informiert seid, mit welchem Spiel man sich aktuell am besten die Zeit vertreibt.

Wir bedauern den Entschluss der beiden doch wünschen ihnen natürlich alles Gute für die Zukunft. An diese Umstellungen müssen wir uns in der Redaktion erst einmal gewöhnen Janika und marker werden Michas Posten schultern. Gemeinsam werden wir euch weiterhin mit den aktuellsten Neuigkeiten sowie mit spannenden Artikeln und Beiträgen aus der Welt des Hanfes versorgen.

Diesen Monat haben wir ein interessantes Interview für euch mit Ethan Nadelmann, dem Gründer der Drug Policy Alliance (DPA), der größten Nichtregierungsorganisation in den USA, die sich für die Legalisierung von Cannabis und ein generelles Umdenken in der Drogenpolitik einsetzt. Des Weiteren gibt Dr. Franjo Grotenhermen eine Einschätzung ab wie sinnvoll es ist Cannabis in roher Form zu sich zu nehmen.

Markus Berger berichtet von der Zaubertrüffel und ihren zahlreichen Varietäten, Bounty meldet sich mal wieder aus der Karibik (oder war es doch in Deutschland, das wäre ja höchst illegal…) um seine neuesten Ernteerfolge vorzustellen. Außerdem präsentieren wir euch die ersten Ergebnisse des deutschsprachigen Global Cannabis Cultivation Survey (GCCS). Die Umfrage wurde als internationales Projekt gestartet um den Cannabisanbau weltweit zu erforschen.

Mit diesen spannenden Themen starten wir in den neuen Monat. Fragen und Anregungen könnt ihr wie gewohnt über die bekannten Kanäle loswerden. Wir wünschen euch viel Spaß beim Lesen.

Die Redaktion

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.