Mittwoch, 12. Juni 2013

Unter falschem Verdacht

Emery´s Einzelhaft war ein Fehler

Immerhin darf er nun wieder musizieren – Foto: FREE MARC.CA

Wie wir Anfang Juni berichteten, wurde Marc Emery unter unbekannten Umständen in Einzelhaft verlegt.
Nun stellte sich heraus, dass ein falscher Verdacht dafür Verantwortlich gewesen ist.
Emery hatte Fotos von seiner Band schießen lassen, die von seiner Frau entwickelt und auf Cannabis Culture veröffentlicht wurden.
Vier offizielle Unterschriften, Erlaubnisschreiben, sowie der Besitz der original Negative konnten eine Woche nach seiner Verlegung in die Einzelzelle nun widerlegen, dass ein zum Fotografieren taugliches Mobiltelefon im Gefängnis genutzt wurde, was Marc Emery anscheinend zur Last gelegt wurde. Der Special Investigative Service der Haftanstalt, der ihm die Erlaubnis sogar mit erteilte, stellten ihn und seine Bandmitglieder daraufhin kurzerhand unter Einzelarrest um den Vorfall zu überprüfen. Nachdem Angestellte des Zuchthauses bestätigten, dass sie die Fotos offensichtlich mit einem analogen Apparat abgelichtet hatten, wurden Marc Emmery und seine Kollegen wieder zurück in den in den regulären Vollzug übergeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.