Montag, 21. Januar 2013

Ab 2014 soll in Tschechien staatlich Medizinalhanf angebaut werden

Neues Gesetz zu Cannabis als Medizin

Beim Nachbarn ist es machbar, in Deutschland noch undenkbar: Staatlich angebautes Cannabis

Eine “Petition für medizinisches Cannabis”, die Unterstützung von fast allen Teilen der Bevölkerung fand, brachte den Stein 2011 ins Rollen. Jetzt steht die Tschechische Republik kurz davor, ein Gesetz zur Versorgung von bedürftigen Patienten mit medizinischem Cannabis in Kraft zu setzen.
Kurz vor Weihnachten 2012 verabschiedete das Abgeordnetenhaus mit 126 von 200 Stimmen ein Gesetz, das die Versorgung von Patienten mit (pflanzlichem) Cannabis vorsieht. Die neue Bestimmung muss jetzt noch vom Senat verabschiedet und vom Präsidenten unterschrieben werden, beides gilt jedoch als reine Formsache.
Es sieht vor, legal produziertes, medizinisches Cannabis aus den Niederlanden oder aus Israel zu importieren, bis die Behörden in der Tschechischen Republik im Laufe des kommenden Jahres selbst einen Rahmen zur Produktion der Heilpflanze geschaffen haben.

In der kommenden Ausgabe des Hanf Journals gibt es einen ausführlichen Bericht zum neuen Gesetz in der Tschechischen Republik.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.