Donnerstag, 17. September 2009

Alles Gute, Jack Herer

Hanfveteran nach Herzattacke im künstlichen Koma

Während des „Hempstalks“ im US-amerikanischen Portland erlitt der „Vater der Legalisierungsbewegung“, Jack Herer, einen Herzinfarkt und befindet sich seitdem im künstlichen Koma.
Herer hatte bereits im Jahr 2000 einen Infarkt sowie einen Schlaganfall erlitten. Das Hanf Journal wünscht gute Besserung.

Jack Herer im künstlichen Koma

Schreibe einen Kommentar

Schnelles Login: