Dienstag, 25. November 2008

Klasse Ausrede

Basketballer wegen eventuellem Cannabiskonsum krankgeschrieben

Die „Süddeutsche Zeitung“ meldet heute, dass die beiden Profi-Basketballer Brandon Bowman und Earl Jerrod Rowland von ihrem Verein am vergangenen Wochenende nicht eingesezt wurden, weil ein eventueller Dopingtest positiv hätte ausfallen können. Die beiden hatten das Wochende zuvor einen Club besucht, in dem nach ihren Angaben „auch gekifft wurde“. Um einen eventuell positiven Dopingtest durch Passiv-Rauchen vorzubeugen, wurden die Spieler die von ihrem Verein Telekom Baskets Bonn auf die Krankenliste gesetzt. Ein freiwilliger Doping-Test einige Tage später verlief negativ.

Der Ganze Artikel:

Krank statt Dopingtest

Schreibe einen Kommentar

Schnelles Login: