Samstag, 6. November 2004

Sag JES zu Leben

15 Jahre für ein menschenwürdiges Leben mit Drogen

Vor 15 Jahren schlossen sich im Rahmen eines Seminars der Deutschen
##|n##AIDS Hilfe e. V. von HIV/AIDS bedrohte bzw. betroffene Drogengebraucher##|n##zu einem bundesweiten Netzwerk zusammen, das bis zum heutigen Tag
##|n##weltweit einzigartig ist.Zur Gründungszeit des Selbsthilfe-Netzwerkes##|n##dominierten noch die Abstinenzvertreter mit absoluter Mehrheit in##|n##Politik und Gesellschaft.
##|n##Das JES-Netzwerk war eine der ersten Verbindungen, die sich einer
##|n##menschenwürdige Drogenpolitik und einer grundsätzlichen Neuausrichtung
##|n##im Umgang mit drogengebrauchenden Menschen verschrieben hat und sich
##|n##noch heute dafür einsetzt. Denn die größten Probleme von
##|n##drogengebrauchenden Menschen sind nach wie vor durch das Verbot
##|n##verursacht. Seien es die sozialen Ausgrenzungen, Platz- oder sogar
##|n##Stadtverbote, Hausdurchsuchungen oder einfach nur das fehlende Wissen,
##|n##wie viel Heroin eigentlich im Heroin ist. Ganz zu schweigen vom Problem
##|n##der Ärztesuche. Nach Angaben von JES sind über 80 Prozent der Ärzte
##|n##nicht gewollt drogengebrauchende Menschen zu behandeln. Jürgen Heimchen##|n##von Elternverband für akzeptierende Drogenarbeit ging sogar so weit,##|n##den Politikern, die sich für die Verbote von Drogen stark gemacht haben##|n##vorzuwerfen „unsere Kinder infiziert“ (mit HIV/AIDS) zu haben. Es müsse##|n##um ein menschenwürdiges Leben und eben nicht um veraltete Dogmen gehen.
##|n##
##|n##JES, was ausgesprochen „Junkies, Ehemalige, Substituierte“ heißt, hat
##|n##wohl auch in den nächsten Jahren noch viel zu tun. Seien es die
##|n##fehlenden Spritzen in deutschen Knästen oder das Problem des fehlenden
##|n##Jugend- und Verbraucherschutzes. Denn für JES, und das unterstrichen
##|n##sie auf ihrer Pressekonferenz, heißt Legalisierung eben mehr Kontrolle!
##|n##
##|n##Neben mehr Kontrolle muss aber auch mehr Aufklärung erfolgen. Gerade
##|n##Hygiene sollte beim Drogengebrauch groß geschrieben werden. So sollte
##|n##eben auch wegen des hohen Ansteckungsrisikos von Hepatitis C beim
##|n##Sniefen von Drogen jeder sein eigenes Ziehröhrchen benutzen.
##|n##
##|n##
##|n##

Schreibe einen Kommentar

Schnelles Login: