Mittwoch, 3. Februar 2021

Corona-Patienten wurden erfolgreich mit Cannabidiol behandelt


Cannabidiol wird erfolgreich in der Corona-Therapie eingesetzt

CBD-Therapie-Blueten-Hanf-Medizin








News von Derya Türkmen

Klangenfurt – Ärzte am Klinikum Klangenfurt haben bei manchen Corona-Patienten Cannabidiol als Medikament erfolgreich eingesetzt. Drei Wochen lang haben einige Patienten eine Dosis von zunächst 200 und später 300 Milligramm CBD pro Tag konsumiert. Nach Angaben von Rudolf Likar, dem Abteilungsvorstand der Intensivmedizin, hieß es: „Wir haben gesehen, dass die Entzündungsparameter im Blut zurückgehen und die Menschen gegenüber der Vergleichsgruppe schneller das Krankenhaus verlassen. CBD unterstützt das Immunsystem”.

Schnelles Login:



Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
10 Kommentare
Ältester
Neuster
Inline Feedbacks
Alle Kommentare zeigen
Rainer
Rainer
8 Monate zuvor

Nach 7000 Jahren endlich herausgefunden,Aplaus.

DIE HANFINITIATIVE
8 Monate zuvor

Da ist sicher noch viel mehr +++ Potenzial +++ drin! 😀 😀 🙂 Also – liebe Mediziner und Medizinerinnen, liebe Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen, – BITTE die Prohibitionsscheuklappen ablegen und die medizinischen Potenziale der Hanfpflanze voll ausschöpfen. Ich freu mich, dass @WIR damit Türen auftun können… Türen für eine gesunde und lebenswerte Gegenwart und Zukunft für uns und unsere lieben Kinder und Enkel. “Let there be hope”. … UND bitte NIEMALS vergessen —-> @WIR lieben @EUCH sehr 😀 😀 😀 … IMMER …. das hört nie auf… …nie! 🙂 https://hanfjournal.de/2021/02/02/gute-cbd-oele-erkennen/#comment-27050 Wir, als DIE HANFINITIATIVE, wollen, dass wir und unsere Kinder und Enkel eine lebenswerte und gesunde Gegenwart und Zukunft erleben und erwarten dürfen. Wir sind deshalb vielseitig aktiv und recherchieren auch… Weiterlesen »

DIE HANFINITATIVE
8 Monate zuvor

Ich träume gerne und oft poetisch. Ich liebe diese Alltagsheldinnen und Alltagshelden, – oft “einfache Menschen” – mit einer großen Zärtlichkeit. 🙂 Menschen die manchmal arm sind, Menschen die anderen Menschen helfen, oder ihnen Gutes tun. Menschen mit “Wunden” und “Fehlern”, mit “Geschichte”… Menschen, die dennoch leuchten und funkeln. Wie Sterne… wie Seelen-Sonnen. 🙂 Seelen – keine perfekten Wesen – Menschen sind Wesen mit Geschichten und manchmal schweren Schicksalen. Aber… alle so liebenswert. Von Beginn an. Manche kaputt gemacht – in irren Kreisläufen – die nicht mehr durchbrochen werden. +++ Doch da ist ein Licht… doch da ist eine Hoffnung. Wo man sie nicht erwartet hätte. Da breitet sich ein Leuchten und ein Funkeln aus… da ist eine Quelle, die… Weiterlesen »

smile Indica
smile Indica
8 Monate zuvor

Dieses Ergebnis dürfte der schwarzen Hohlschädeltruppe CDU/CSU überhaupt nicht in den Kram passen.
Allerdings läßt sich die korrupte schwarze Truppe, von solchen Ergenbnissen nicht beeindrucken. Die Korruption wird mit Hilfe der blau blinkenden Terrortruppe unbeeindruckt fortgesetzt. Was will man aber von diesem menschlichen Abfall auch anderes erwarten, als die Funktion der bestochenen Erfüllungsgehilfen, für die Interessengruppen welche die Parteispendenpraxis mit Demokratie gleichsetzen.

Otto Normal
Otto Normal
8 Monate zuvor

Auweiah!
Das kommt aber jetzt sehr ungünstig, ausgerechnet wo man vor kurzem erst die vielen kleinen CBD-Läden erfolgreich zugemacht und die CBD-Verbrecher vor Gericht und anschließend hinter Schloß und Riegel gebracht hat.

Frau Merkel kann man das Ergebniss nicht einfach irgendwie “verschwinden” lassen?
Sie kennen sich doch als ehemalige Systemgetreue der ex-DDR sicher sehr gut aus wie man das macht!

Bedenken Sie bitte dabei auch, daß all diese aufwendige Propaganda über Corona, die den Bürgern Deutschlands eine Riesenangst eingejagt hat und sie zur Zeit sehr schön gefügig macht, evtl. ihre Wirkung verlieren könnte, wenn bekannt wird daß eine simple Pionierpflanze, die praktisch in jeder Kloschüssel wachsen kann, die therapeutische Lösung bereit hält.

Der Neue
Der Neue
8 Monate zuvor

Ein Mitgliedstaat darf die Vermarktung von in einem anderen Mitgliedstaat rechtmäßig hergestelltem Cannabidiol (CBD) nicht verbieten, wenn es aus der gesamten Cannabis-sativa-Pflanze und nicht nur aus ihren Fasern und Samen gewonnen wird.

Quelle: eugh
https://www.ots.at/redirect/curiaeuropa

M. A. Haschberg
M. A. Haschberg
8 Monate zuvor

Es ist ja wirklich begrüßenswert, dass man nun in Österreich aussagekräftige Versuche mit CBD – Produkten zur Linderung von Coronasymptomen durchgeführt hat.
Man sollte sich jedoch nicht davor scheuen, das Ganze auch mit THC – haltigem Cannabis zu testen.
Ich könnte mir jedenfalls gut vorstellen, dass sich durch das potente THC – Cannabinoid eine mindestens ebenso hilfreiche Wirkung erzielen läßt.
Also nur Mut zur weiteren Forschung mit dieser überaus vielfältigen Pflanze!

buri_see_käo
buri_see_käo
8 Monate zuvor

Wie M. A. Haschberg vorschlägt, sollte man solche Forschungen angehen. Δ9-THC (natürlich vorkommend) törnt, Δ8-THC auch. Δ1-THC, Δ3-THC, Δ10-THC… etliche Isomere des THC, die törnen alle nicht, also nur Mut in Österreich. Aber hier beim Michel; sh. Pustekuchenfiebel 5.3: “…Die Freiheit der Lehre entbindet nicht von der Treue zur Verfassung.” Tja, hier ist es leider Terroristenwissenschaft, sich mit Cannabis zu befassen. Dann man “Gute Nacht”, bis nach’m Kriech vielleicht oder so. Wenn der verbliebene Michel, wie schon 2-mal geschehen, nicht wieder seine Schlächter zu seinen vorbetenden Befehlsgebern auserwählt. Aus der Zeitung: “EU will vor Alkohol warnen”, durch Hinweise auf den Etiketten der Flaschen. Ab wann, das steht nicht geschrieben. Da dürfte die BR dem Michel aber über Steuern reichlich Cash… Weiterlesen »

Dr. Hans-Christian Voss, M. A.
6 Monate zuvor

Da neben Israel und Kanada auch Österreich ein CBD-Präparat, (Darreichungsform 300 mg intravenös), – mit großem Erfolg gegen den tödlichen Zytokinsturm einsetzt, stellt sich die Frage, warum nicht auch unsere vulnerablen Gruppen unverzüglich präventiv und akut damit behandelt werden. Nicht nur, daß der entzündungshemmende Spiegel des Apelins-Peptids bis zu 20-fach ansteigt, auch TMPRSS2 sowie das Angiotensin-konvertierende Enzym2 (ACE2), welches das Sars-CoV-2 Virus benötigt, um in Wirtszellen zu gelangen, wird bis zu 70% reduziert. Die proinflammatorischen Interleukine IFN-γ, IL-1, IL-2, IL-6, TNF-α werden herab-, IL-12 wird gleichzeitig herauf-geregelt. Das ist auf die Reaktion des kürzlich entdeckten menschlichen Endocannabinoidsystems zurückzuführen. Die Bestätigung findet sich nun auch in Deutschland: Hier hat ein erster einziger Einsatz von präventiv verwendetem CBD (sublingual) geholfen, einem Patienten… Weiterlesen »

Qi San
Qi San
5 Monate zuvor

Hanf ist böse – das weiß doch jeder! Hanf heilt und hilft bei allerlei Krankheiten selbst dann, wenn alle anderen Arzneimitteln, die von der Pharmaindustrie vermarket werden, trotz meist starker Nebenwirkungen keine Erfolge zeigen. Na und – Geld regiert die Welt. Seit Jahrzehnten wird die Grundlagenforschung im Bereich Cannabis unterdrückt. Millionen Kranken wird eine vollkommen sichere Arznei-Pflanze (Hanf) vorenthalten. Kaum jemand hat Zugriff auf die Hanf-Sorte die speziell auf seine Bedürfnisse (Krankheit) abgestimmt ist. Na und – Hanf ist eben böse und illegal, weil es verboten ist! Das organisierte Verbrechen macht Milliarden Umsätze mit dem bösen, heilenden und verbotenen, weil illegaler Hanf. Wo käme man da hin, wenn man dem organisierten Verbrechen die Haupteinnahmequelle austrocknen würde. Abertausende von Polizisten und… Weiterlesen »