Mittwoch, 22. Mai 2019

Doppelmord wegen Cannabis?

Polizei entdeckt in der südbrandenburgischen Stadt Forst zwei Männerleichen und eine „professionell betriebene Cannabis-Plantage“

Bild: christgr/freeimages
Bild: christgr/freeimages

 

Die Informationslage über das Kapitalverbrechen in einem Wohnhaus in Forst (Spree-Neiße) ist noch immer dünn. Die Staatsanwaltschaft Cottbus will „aus ermittlungstaktischen Gründen und zum Schutz der Angegriffenen“ keine detaillierte Auskunft darüber geben, was es mit der Schießerei und der regelrechten Hinrichtung von zwei Männern auf sich hat.

Laut Medienberichten sollen die Killer am Montag vor einer Woche um 5 Uhr 00 in ein von Montenegrinern angemietetes Haus gestürmt sein und sogleich das Feuer auf die vier anwesenden Männer eröffnet haben. Nach B.Z.-Informationen soll dabei ein Opfer gezielt mit einem Kopfschuss getötet worden sein. Nach dem Schusswechsel habe sich ein Mann serbischer Herkunft schwer verletzt zum Nachbarhaus geschleppt und Alarm geschlagen. Der 38-jährige Serbe wurde mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen, wo er unter Bewachung steht. Laut B.Z. habe das Bundeskriminalamt (BKA) schon seit längerer Zeit nach dem Mann gefahndet. Ein interner Vermerk in der Polizeiakte charakterisiert ihn als bewaffneten Gewalttäter und „Mitglied einer OK-Gruppe“.

 

Eine Woche nach der Schießerei mit zwei Toten kommt nun mehr und mehr Licht in das Dunkel. Die Staatsanwaltschaft Cottbus bestätigte am Montag, dass es Verbindungen zur organisierten Drogenkriminalität gibt. Demnach wurde in dem leerstehenden Haus im großen Stil Cannabis angebaut, gelagert und für den Verkauf vorbereitet. Zur Tatzeit am 13. Mai „war eine Ernte mit mehr als 20 Kilogramm Cannabis in der Bearbeitung“, heißt es in der offiziellen Verlautbarung der Staatsanwaltschaft. Der Wert des beschlagnahmten Marihuanas wird auf rund 200.000 Euro geschätzt.

 

Nach der Obduktion sei nun auch die Identität der Opfer geklärt. Über das Alter und die Herkunft der beiden will die Staatsanwaltschaft allerdings keine Angaben machen, obwohl die Medien in Montenegro seit Tagen unter Berufung auf die örtliche Polizei über die Opfer berichten und sogar deren Namen nennen. Bedeckt hält sich die Cottbusser Staatsanwaltschaft auch, was den möglichen Zusammenhang mit einem Mafia-Krieg zweier verfeindeter Clans aus Montenegro betrifft. Die beiden Todesopfer stammen aus dem Städtchen Kotor an der Adriaküste, das als Hauptumschlagplatz für Kokain gilt. Alle in dem Haus getöteten und verletzten Männer sollen dem Skaljari-Clan angehören, der seit 2014 eine blutige Fehde mit dem ebenfalls aus Kotor stammenden Kavac-Clan führt. Die deutsche und montenegrinische Polizei stehen derzeit in engem Informationsaustausch und Interpol ist eingeschaltet.

 

Und was lernen wir daraus? Richtig, ohne Cannabis-Prohibition wäre diese schreckliche Mordtat nicht passiert. Denn wer sein Gras legal selbst anbauen oder sein Haschisch in einem Fachgeschäft erwerben kann, benötigt keinen Schwarzmarkt, der zunehmend von Subjekten beherrscht wird, die von Habgier getrieben wegen ein paar Kilogramm Cannabis über Leichen gehen. Das Hanfverbot ist die Ursache – Mord und Totschlag ist die Wirkung.

 

 

Schnelles Login:



Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
11 Kommentare
Ältester
Neuster
Inline Feedbacks
Alle Kommentare zeigen
Otto Normal
Otto Normal
3 Jahre zuvor

Die einen verbieten und lassen verfolgen ohne sich selber die Hände schmutzig zu machen und schauen dabei genüßlich zu wie sich die Menschen gegenseitig umbringen. Die eigentlichen (Schreibtisch-)Mörder sind z.B.: Marlene Mortler, Angela Merkel, Jens Spahn und alle bisherigen Justiz- und Innenminister um nur einige zu nennen und all die unzähligen anderen die aktiv die Prohibition aufrechterhalten. Hinzu kommen die vielen Todesfälle durch giftige Streckmittel und Therapieverweigerung bei Kranken die mit Cannabismedizin nicht wären. Während sich Tagträumerin Katharina Barley täglich dafür stark macht die Masseneinwanderung krimineller und kulturfeindlicher Menschen nach Deutschland schönzureden, interessiert sie sich für das Schicksal der deutschen Kiffer und der Cannabiskranken herzlich wenig. Aber es gibt auch viele Beihelfer zum Schreibtischmord, entweder durch Arbeitsverweigerung wie z.B. die… Weiterlesen »

Rainer Sikora
Rainer Sikora
3 Jahre zuvor

Der untere Absatz ist mein Kommentar dazu.Das muß jetzt irgendwie in Mortler“s Schädel.

R. Maestro
R. Maestro
3 Jahre zuvor

Na, eine ganz normale Folge der Vorgehensweise absolut unfähiger Drogenpolitik. Was lernt unsere Politik dahingehend? Nichts! Sie geht ja selbst seit Jahrzehnten über Leichen. Das gemütliche, arrogante „Nein“ aus Lenchens Mund reicht schon lange nicht mehr. Sie hat ja auch Büttel, welche den Kopf hinhalten. Je höher man die Prohibition hängt, umso mehr Wert gibt man den Mitteln, um die es geht. Viel Spass, selber schuld und vermutlich geht es jetzt erst richtig los! Und ein Spiel ist es längst nicht mehr. Spätestens jetzt, sollte endlich durchdringen, dass hier über Drogen/Rauschmittel bisher ausschließlich Nullnummern entschieden haben. Ein Cop in Bayern hat als erster von seiner Bleispritze Gebrauch gemacht, mit tödlichen Folgen, man kennt die Aktion ja. https://www.vice.com/de/article/dpe9kw/polizist-erschoss-unbewaffneten-cannabis-dealer-ermittlungen-eingestellt-811 Wer Gewalt sät,… Weiterlesen »

R. Maestro
R. Maestro
3 Jahre zuvor

Na, eine ganz normale Folge der Vorgehensweise absolut unfähiger Drogenpolitik. Was lernt unsere Politik dahingehend? Nichts! Sie geht ja selbst seit Jahrzehnten über Leichen. Das gemütliche, arrogante „Nein“ aus Lenchens Mund reicht schon lange nicht mehr. Sie hat ja auch Büttel, welche den Kopf hinhalten. Je höher man die Prohibition hängt. umso mehr Wert gibt man den Mitteln, um die es geht. Viel Spass, selber schuld und vermutlich geht es jetzt erst richtig los! Und ein Spiel ist es längst nicht mehr. Spätestens jetzt, sollte endlich durchdringen, dass hier über Drogen/Rauschmittel bisher ausschließlich Nullnummern entschieden haben. Ein Cop in Bayern hat als erster von seiner Bleispritze Gebrauch gemacht, mit tödlichen Folgen, man kennt die Aktion ja. https://www.vice.com/de/article/dpe9kw/polizist-erschoss-unbewaffneten-cannabis-dealer-ermittlungen-eingestellt-811 Wer Gewalt sät,… Weiterlesen »

dkong
3 Jahre zuvor

Ein weiterer Grund für die Beendigung des Drogenkriegs und Legalisierung ALLER Drogen .
Das sagte auch Dinge erklärt – Kurzgesagt https://www.youtube.com/watch?v=AR3Ynx0s8gE

R. Maestro
R. Maestro
3 Jahre zuvor

Ein kurzer Blick auf die Zahlen ALLER Drogentoten, würde auch dem letzen Zweifler verraten, wo die größten/verbrecherischsten Arschlöcher der Drogenpolitik sitzen!

Harald
Harald
3 Jahre zuvor

In diesem Video ist Mortler zu sehen mit ihre unfassbaren Inkompetenz und man sieht wie korrupt dieses Schwarze Pack ist. Leute schaut es euch an und euch klappt die Kinnlade runter. Es ist unfassbar und leider wahr.

navy
3 Jahre zuvor

Wer holte all diese Verbrecher Clans, auch aus Georigen, Albanien, die Kurden nach Deutschland: Frank Walter Steinmeier und Heiko Maas macht weiter, weil man im Auswärtigen Amte, mit seinen heutigen Idioten, leicht hohe Geldsummen stehlen kann, mit Phantom Projekten Die Washington Post, über das totale Desaster, was die Deutschen und EU Banden im Balkan angerichtet haben, als man überall im Georg Soros Stile Kriminellen den Weg zur Regierung finanzierte, was auch über die NGOs, Deutsche Politik ist. Gernot Erler war auch gerne in Montenegro, denn der Club Service, mit Koks, und Sex Service ist dort ebenso Standard, wo man nur Kotor mit Herrn Saric sagen muss, jede Disco, jedes Lokal praktisch dort ist in Verbrecher Hand. How the European Union… Weiterlesen »

Hippokrates
Hippokrates
3 Jahre zuvor

@otto sehr guter beitrag und sehr gut formuliert. „Schade daß sich die Mafia stets nur gegenseitig umbringt, ich würde mich mehr freuen wenn es die wirklich Verantwortlichen treffen würde, die Schießerei im Hause Mortlers stattgefunden hätte oder z.B. Jens Spahn unter den Todesopfern wäre.“ ich glaube den wirklich verantwortlichen ist es ziemlich egal ob sie in den sarg steigen da der nächste schon bereit steht als psychatrieoberarzt mit plagiatsvorwürfen. ziel dieser menschen die bereits wissen da sie in der hölle landen werden ist es ihre 70-90 jahre luxuriös zu verbringen, alles andere ist egal. gewalt erzeugt gegengewalt aber die einzige sprache die der mensch eindeutig versteht ist gewalt. die meisten leute da draussen wissen bescheid aber keiner traut sich den… Weiterlesen »

Harald
Harald
3 Jahre zuvor

Seit Jahrzehnten kriminalisiert uns das schwarze Gesindel CDU/CSU und verfolgt uns, verstößt gegen die Verfassung und meint sie können in unserem Land, in allen Bereichen, machen was sie wollen. Dabei schwafeln sie von Demokratie. Demos ist jedoch das Volk. Lasst uns diese Terrorherrschaft endlich abschütteln. Teilt das obige Video so oft ihr könnt und gebt es allen, die ihr kennt. Es ist Zeit aufzustehen und sich dieser korrupten Schweinebande zu entledigen. Im Zusammenhang mit der CDU/CSU ist jedoch das Wort Schweinebande eine Beleidigung und zwar für die Schweine!!!!!!!!!!

unbeugsam
unbeugsam
3 Jahre zuvor

Lasst uns die Tastatur zur Seite legen .
Lasst uns etwas anderes in die Hand nehmen .
Lasst uns an einen öffentlichen Ort treffen.
Lasst uns Stellung beziehen.
Lasst uns mit Aktivität das System vernichten!!!!!!!
Lasst uns lasst uns lasst uns…..
Nur so geht es ……..