Freitag, 28. Dezember 2007

Dr. Ring Ding: Nice Again (kingstone records)

Rolys Silberscheiben des Monats Januar

Nach Ausflügen zur Rotterdam Ska Foundation und zu King Django ins New York Version City Studio besinnt sich der Doc aus Münster mit seinem dritten Abstecher in einem Jahr auf seine alte Liebe. Gerade in den letzten Jahren tingelte er mit dem Reggae Vibe im Blut sehr häufig mit Soundsystems durch die Landen um seine Message weiterzutragen: „Dancehall Nice Again!“ – Mit seinem neuen Album stellt er seine Werke zusammen, die nach seiner „Senior Allstars“ Zeit entstanden. „Doctor’s Darling“ lief weltweit in den Reggae Tanzhallen und sein Song gab den Namen für die dazugehörige Riddim Reihe, die von Seeed und Pionear produziert wurde und mit „It’s A Pity“ von Tanya Stephens ihren Top-Hit vorzuweisen hatte. Aber auch andere Produktionen finden sich auf dem Album wieder und zeigen die andere Seite des Dr. Ring Ding klar auf: Kein Ska, dafür mehr Dancehall, mehr Deutsch und aber trotzdem auch internationaler. Meine Favoriten sind „Sneakers“ (feat. Nikki Deelite), „Ruff Like A Rock“, „Friendly Fiyah“, „Millionaire“, „Wer kennt die Frau“, „Badness“ und „Hartchor“ (feat. Ragga Fränkie & Natty U). Als Zugabe gibt es den Dancehall-Mix von „Ruff Like A Rock“, der ersten Single des Albums, welche aus einem Viva Trailer entstand und durch die grosse Resonanz zu einem vollen Song ausgearbeitet wurde. Dr. Ring Ding beweist erneut seine Entertainment-Qualitäten!
www.myspace.com/drringding
www.ringding.de
www.kingstone.de

Schreibe einen Kommentar

Schnelles Login: