Montag, 29. Februar 2016

Australien: Medizinisches Cannabis ist jetzt legal

 

Wie es nach der Gesetzesänderung weitergeht

am Hanftropf
Bild: Archiv

 

Letzte Woche hat der australische Senat die Legalisierung von Cannabis zu medizinischen Zwecken mit großer Mehrheit beschlossen. Das neue Gesetzt sieht die Entwicklung von „Lizenzierungs- und Genehmigungssystemen für den Anbau und die Produktion von Cannabis und Cannabis-Harz zu medizinischen und wissenschaftlichen Zwecken [in Australien] vor“.

 

Gesundheitsministerin Susan Ley, die den Gesetzesentwurf eingebracht hatte, dankte den zahlreichen Befürwortern, die mit unermüdlichem Engagement für die Legalisierung gekämpft haben und kündigte die Einsetzung eines staatlichen Kontrollorgans an, welches „die Entwicklung von Cannabis-Produkten für medizinische Zwecken vom Anbau zur Abgabe genau überwachen soll und den Versucht von Kriminellen ins Geschäft einzusteigen, verhindern wird.“

 

Trotz der Gesetzesänderung wird es wohl noch eine Weile dauern bis Patienten geregelten Zugang zu ihrer Medizin erhalten. Laut Troy Langman, dem CEO der Lobby für medizinisches Marihuana „United in Compassion“ äußerte gegenüber Vice, dass es noch bis zu einem Jahr dauern könne bis die entsprechenden Produkte in den Läden sind. Die Ausarbeitung der genauen Regulierungen und Lizenzierungsverfahren allein werde ein halbes Jahr in Anspruch nehmen. Zudem soll im Vorfeld einer Produktion und der Behandlung von Patienten, Rezepturen bzw. Dosierungen festgelegt werden. Dem versucht man derzeit in einigen medizinischen Studien nahe zu kommen.

 

Der Gesetzentwurf stellt deutlich, dass er „nicht den Anbau von Cannabis jenseits der regulierten medizinischen Bestimmung legalisiert“. Eine vollständige Legalisierung von Cannabis ist also nicht in Sicht, allerdings wird während dem National Drug Summit in Canberra am 2. März über eine Dekriminalisierung gesprochen werden.

 

 

7 Antworten auf „Australien: Medizinisches Cannabis ist jetzt legal

  1. Hero Lucky King Unchanged

    Alle scheinen uns Deutschen weit voraus zu sein. Nicht nur beim wertvollen Medikament Cannabis. Auch militärisch, wenn ich nur an unseren korrupten Skandalhubschrauber NH-90 denke.

  2. bald ist 420!

    Ach, wie schön doch eine Welt wäre in der mündige Menschen selber über ihren Konsum bestimmen.

  3. Chris r.

    Ich bin ein freier Mensch! Kein Herrscher und kein Polizist kann mir vorschreiben, welche Substanzen ich nehmen darf und welche nicht. Ich bin Herr meiner eigenen Sinne und habe noch NIE in irgend einer Form ein Verbrechen begangen.
    Das sollte als Argument eigentlich schon ausreichen!

  4. Ralf

    @Cris r.
    Ich bin Herr meiner eigenen Sinne und habe noch NIE in irgend einer Form ein Verbrechen begangen.
    Das sollte als Argument eigentlich schon ausreichen!
    Tja, einer muß aber der Verbrecher sein, also entweder bist du und ich einer weil wir Cannabis konsumieren und dieses auch noch in verbrecherischer Art und Weise besitzen, oder die sind welche die dich als Verbrecher verunglimpfen und damit auf verbrecherische Art und Weise die Menschenrechte verletzen und den Rechtsstaat mißbrauchen? Wie auch immer, die Verbrecher müssen „härtestens bestraft“ werden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.