Dienstag, 15. Dezember 2015

Japans First Lady möchte Hanf anbauen

 

„Hanf ist eine Pflanze, von der alle Inhaltsstoffe nutzbringend verwertet werden können“

 

AkieAbe,_2007Apr27
Akie Abe / Foto: White House photo by Shealah Craighead

 

 

Cannabis ist in Japan seit 1948 verboten, die Strafen für Besitz, Anbau und Konsum sind ziemlich drakonisch, weshalb ein Gramm Gras in Tokio auch um die 60 Euro kostet. Vor dem Verbot war Hanf bis in die Neuzeit in Japans Kultur verankert. Er wurde überall im Lande angebaut und Stoffe aus Hanf gehörten auch im 20. .Jahrhundert dort noch zu den alltäglichen Gebrauchsgegenständen.

 

Diese Tradition scheint die Gattin des Japanischen Premierministers, Akie Abe, jetzt wieder entdecken zu wollen. In einem Interview mit der Zeitschrift Spa! gab die First Lady zu verstehen, dass sie Hanf durchaus zu schätzen weiß. „Hanf ist eine Pflanze, von der alle Inhaltsstoffe nutzbringend verwertet werden können. Auch wenn sie in Japan verboten ist, habe ich das Gefühl, dass der sachgerechte Gebrauch zu medizinischen Zwecken sinnvoll und vernünftig ist,“ sagte Frau Abe gegenüber dem Boulevard-Magazin. Sie wolle eventuell sogar selbst versuchen, eine staatliche Ausnahmegenehmigung* zum Hanfanbau zu erhalten.

 

* ähnlich der EU-Verordnung zum Nutzhanfanbau

10 Antworten auf „Japans First Lady möchte Hanf anbauen

  1. X-KIFFER

    Der Irrsinn ist ja daß man selbst für Faserhanf eine „Ausnahmegenehmigung“ braucht.
    Nutzhanfanbau sollte keine Ausnahme sondern die Regel sein!
    Wann jagen wir unser korruptes Schweinepack von Politikern endlich zum Teufel?
    Geht das nur mit Bomben?

  2. Gasterl

    X-KIFFER
    Sorry, aber mit Deinem Post bist Du keinen Deut besser als die, die Du verteufelst!
    Dass die Politiker hörig sind, hat mittlerweile jeder verstanden, der sich auch nur ein bisschen mit Politik auseinander setzt. Aber über Gewalt nachzudenken um diese Zustände zu beseitigen, ist der selbe Weg, den die Politiker und deren Marionettenspieler in so ziemlich jedem Bereich gehen.
    Ich bin der Ansicht, man sollte sich da eher an Gandhi, Dr. King, Mandela oder vielen weiteren Personen orientieren, die es durch Ihren gewaltlosen, passiven Widerstand zu großen Änderungen im System geschafft haben. Denn nur so kann ein be****** System dauerhaft zum guten gewendet werden!

  3. M. Nice

    @ Gasterl
    Gandhi –> WURDE ERSCHOSSEN !
    Dr. King –> WURDE ERSCHOSSEN !
    Mandela –> WURDE 27 JAHRE EINGESPERRT !

  4. underground-grower

    Ich finde das bemerkenswert und mutig sich zu outen, vorallem in dem zugezogenen japanischen anti-hanf-order des Palastes oder nur des UN-Verbots pro-Amerikanisch durch Mr. Anslinger(Geistes-gestörter-verfolgungswahn des Bösen-erwachenden Monsters) verbotenen Heil-pflanze? Der Dame sei gedankt+Hanfjournal+natürlich+auch+recherche-technisch und auch noch attraktiv dazu! Köstlich. Verklemmt hingegen die EU hm.!? Japan drittstärkste Wirtschaft in der weiten Welt, wagst eine Dame, anscheinend sehr intelligent sich auf die Natur zurückzubesinnen, mein Respekt. Importieren Japanos Hanf für die Automobilindustrie?Woher? Medizin, woher wenn nicht selbstanbau? Altersverlängerung durch Krebszurückbildung durch THC+CBD?
    Fit bis 90 wie in Japan möglich?Wollen Japaner 130-140 werden?Ja wollen sie, aber bis dahin ist kein Wal oder Fisch mehr vorhanden.Überfischt haha. Schade.20 Jahre noch so weiter auf Vollgas=Aufwärmung=Kohlenichtausstieg=Öl+Benzin+Antrieb sind eigentlich out. Für Power-wahnsinnige ist Eletro die Effektivste schnelle oder auch gemütliche Alternative zum Luftverpester „Regen+runter+rieselnder Dreck“ wie beschrieben…“SAVE THE WALES“ „Save THE CANNABIS“ „Save The Forrest and Trees“ Save River and SEA. Plastic „NO GO“. P.S. @hanfjournal…kontakte knüpfen mit japan? ne japanische studentin am start?

  5. underground-grower

    vielleicht ziehe ich mir nur white widow rein mit veltins-pils und sehe die welt kunterbunt…ralf seine kommentare fehlen mir…ralf der rebell im hajo. traue mich erst recht hier zu schreiben da ich weiß, das ich totalüberwacht werde.hm. wegen 3 feminisierten schon begatetten wird kein staatsanwalt oder richter geschweige denn polizeiblaulicht ein trara machen…drei töppe runnar tragenvorschaltgerät zelt und luftreiniger runtertragen +papierkram+wegen eigenversorger+kein händler!!! gewagt und unmenschlich frau marlene „maulkorb“verdonnerte“ Mortler…

  6. Gasterl

    @M Nice
    Gandhi –> WURDE ERSCHOSSEN !
    Dr. King –> WURDE ERSCHOSSEN !
    Mandela –> WURDE 27 JAHRE EINGESPERRT !
    Stimmt….jedoch wurden in allen Drei fällen die Ziele langfristig und dauerhaft erreicht…auch wenn die Drei das leider (ausser bei Mandela) nicht selbst erleben durften.

  7. Ralf

    @Gasterl
    Leider muß ich dich korrigieren und enttäuschen denn Gandi`s Ziele wurden nur sehr unvollständig erreicht. Die sogenannte Unabhängigkeit Indiens ist das einzige was dabei rumgekommen ist. Das Hauptanliegen Ghandi`s war aber, die Armut und als Angehöriger der untersten Kaste dieses unmenschliche System abzuschaffen, welches die Armut im Lande zu konservieren weiß um die feinsten Geschäfte für die oberen Kasten und die mit ihnen verbündeten neoliberalen Ausbeuter westlicher Konzerne zu ermöglichen. Du siehst es ist im Prinzip alles beim Alten geblieben und die alten Sklaventreiber von damals machen nach wie vor beste Geschäfte auf dem Rücken der ärmsten Menschen der Welt. Ghandi würde sich im Grabe rumdrehen !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.