Samstag, 1. Juni 2013

Riecht nach nix

Promotion – CarbonActive: Sicher aus Erfahrung

Die Carbon Active Familie – Foto: MiHa

Die erste Firma, die extrem leichte und zudem hochqualitative Aktivkohlefilter für den Growbereich entwickelt hat, ist CarbonActive . Die Leichtgewichte der Schweizer Firma haben durch ihren unermüdlichen Einsatz in Growzelten und Boxen sowie jahrelange Erfahrung bewiesen, dass zur effektiven Geruchsneutralisation kein schweres Gerät notwendig ist und die leichte Variante von Carbonactive jede Menge Komfort und vor allen Dingen die notwendige Sicherheit bietet.  CarbonActive lässt neue Produkte vor ihrer Markteinführung in einem ISO-zertifizierten Labor testen und kann so garantieren, dass alle Filter den hohen Ansprüchen der Indoor-Gemeinde gerecht werden, denn gerade beim heiklen Thema Filter darf der Kunde nicht den Produkt- oder Qualitätstest ersetzen.

Die Filter des Schweizer Herstellers CarbonActive sind echte Leichtgewichte, ein kleiner „HomeLine“-Filter mit einer Leistung von 300m³ pro Stunde wiegt nur 1300g, ein großer „ProLine“ mit 3000m³ Leistung pro Stunde wiegt schlappe 18kg. Ein herkömmlicher Aktivkohlefilter mit dieser Leistung wöge ungefähr 65kg. Die CarbonActive Reihe gibt es in allen gängigen Größen von 200m³ bis 3000m³, die Modelle von 200m³/h bis 1000m³/h gehören zur „HomeLine“ mit einem Gehäuse aus recyceltem ABS Kunststoff und sind mit zwei Kohle-Vliesmatten ausgestattet, ab 1000m³/h gibt es den CarbonActive als die mit vier Matten ausgerüstete „ProLine“-Reihe, die sich zudem durch die Verwendung eines Metallgehäuses auszeichnet.

Das geringe Gewicht ist auf das Mattenprinzip zurückzuführen, das der Konstruktion des CarbonActives zu Grunde liegt:
Die 0.4-0.8 mm kleinen Aktivkohlepartikel weisen mit dem gleichen Gewicht eine hundertfach vergrößerte Oberfläche zur herkömmlichen Aktivkohle auf. Sie werden nicht einfach in den Filter geschüttet und verdichtet, sondern rippenförmig auf Matten angeordnet, was die Oberfläche und somit die Filterleistung noch einmal vergrößert. Zudem sind durch diese Produktionsweise Kohlestaubemissionen bei der späteren Benutzung des Filters im Innenbereich ausgeschlossen.
So ist auch der zweite Vorteil eines CarbonActives zu erklären: Die geringe Kohlemenge und die Art ihrer Anordnung führt zu einem bis zu 70% kleineren Druckverlust. Ein Beispiel: Bei den eidgenössischen Filtern kann man einen 2000m³/Stunde AKF mit einem 2000m³/Stunde Lüfter koppeln und hat einen effektiven Luftaustausch von 1850m³/ Stunde. Bei herkömmlichen Filtern mit gleicher Leistung werden aufgrund von Druckverlust nur noch zwei Drittel bis drei Viertel der Nennleistung erreicht, je nach Länge und Verlauf des verwendeten Schlauchs. Auch die Handhabung des CarbonActives ist äußert praktisch, die „ProLine“ wird ab Werk mit integrierten Aufhängern geliefert und auch bei der „HomeLine“ gibt es seit kurzer Zeit passende Aufhänger im Zubehör-Shop, so dass das Vorfilterflies ohne Demontage des Geräts ausgetauscht werden kann.

CarbonActive-Filter gibt es in jedem gut sortierten Growshop in Österreich, der Schweiz und Deutschland, ein Blick ins Händlerverzeichnis unter www.carbonactive.ch erleichtert die Suche nach Eurem kommenden Geruchsfresser. Fachhändler können den CarbonActive sowie andere, hochwertige Filter und zahlreiche nützliche Tools zur Geruchsbekämpfung bei

MiHa
Mannheimer Str. 9
Hannover-Laatzen
Tel: 0049 (0)511 – 866557-0
Fax: 0049 (0)511 – 866557-29
info@mihaonline.de

bestellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.