Samstag, 1. Juni 2013

MUSITIPP JUNI

Johnny Mauser
Der Katze Entkommen

Foto:Audiolith

„Der Katze Entkommen“ heißt das neue Werk Johnny Mausers, der sich auf der Scheibe als Maus darstellt, die die Flucht nach vorn antritt. Mauser stellt sich gegen gängige soziale Normen und die deutsche Behördenmaschinerie. Auf den Tracks wechseln sich Humor und Gesellschaftskritik ab. So rappt er über Zwänge des Alltags, wie über Abhängen mit den Atzen und beweist dabei, dass er mit Worten umgehen kann. Abseits vom Mainstream zeigt der Zeckenrapper, dass es durchaus HipHoper gibt, die sich mit dem politischen Geschehen auseinander setzen. „Der Katze Entkommen“ ist Mausers dritte Albumveröffentlichung, für die er sich die Kollegen Peer Plex, Refolk und Phurioso an Board geholt hat.  Die Beats kommen unter anderen von Emphis und Sublimbeats und werden von Scratches von Spion Y und DJ Profile ergänzt. „Der Katze Entkommen“ ist am 26. April 2013 bei Audiolith erschienen. Das Album wirkt ausgereifter und professioneller als Mausers frühere Werke. Ein wahrer Schritt.
www.johnnymauser.com
Foto: Audiolith

Irie Révoltés
Allez

Irie Révoltés stehen für politisches Bewusstsein, soziales Engagement und jede Menge Energie – nicht nur auf ihren Tracks sondern auch besonders auf der Bühne. Es geht ihnen um Veränderungen und vor allem um Gerechtigkeit.
Mit ihrer Musik wollen sie möglichste viele dazu bringen sich diesen Forderungen anzuschließen. „Allez“ heißt ihr neues Album – „Los!“, „Vorwärts!“ der Aufruf an alle. Das Album präsentiert sich gewohnt energiegeladen und kämpferisch, ist dabei aber ruppiger und punkiger als die Vorgängeralben. Geblieben sind die deutlichen Botschaften und das Herzblut, das die Jungs in jeden ihrer Songs legen.
„Allez“ wurde am 03. Mai 2013 von ferryhouse productions veröffentlicht. Auf dem neuen Album ging es darum Klang und Aussagen noch mehr auf den Punkt zu bringen und den Bandcharakter der Gruppe mehr zu betonen. Das ist ihnen ohne Zweifel gelungen. Irie Révoltés haben einen langen Weg zurückgelegt und sind dabei ihren Idealen treu geblieben.
Weiter so – Allez!
irie-revoltes.com

Damion Davis
Querfeldein

Der Berliner Rapper und Schauspieler Damion Davis hat sich wieder ins Studio begeben, um ein bereits viertes Studioalbum zu produzieren und erstmalig die musikalische Gestaltung zum Teil selbst in die Hand zu nehmen. „Querfeldein“ heißt das Ergebnis und ist am 12.04.2013 von Spoken View Records veröffentlicht worden. Das Album bewegt sich zwischen straightem HipHop und einer Mischung aus Rock, Indie-Pop und elektronischer Musik. Hauptinhalt sind nachdenkliche Reflexionen über politische, gesellschaftliche als auch persönliche Themen, sowie das Lebensgefühl in der Großstadt, dass mal Hektik und Isolation in der Masse und mal Heimatverbundenheit bedeuten kann.
Aufgelockert wird das Ensemble durch Songs wie das Skakeboarding-Loblied „Man über Board“ oder den Titel „Alter“ der wohl auch live bestens funktioniert. Bis jetzt wird Wortakrobat Damion Davis noch von vielen unterschätzt. Vielleicht wird „Querfeldein“ daran ja endlich etwas ändern.
www.spokenview.com
Foto: SureShot Promotions

Major Lazer
Free the Universe

Major Lazers erstes Album „Guns Don’t Kill People… Lazers Do“ schlug 2009 ein wie eine Bombe. Das Produzenten Duo Diplo und Switch wurde international als aufregendster und innovativster Newcomer gefeiert und schaffte es spätestens seit Beyonces „Run the World (Girls)“, der unter Verwendung einiger Samples aus Major Lazers „Pon The Floor“ produziert wurde, im Mainstream Fuß zu fassen. Anfang 2012 verließ Switch das Team. Für „Free the Universe“ haben sich die beiden nun wieder zusammen getan, um mit ihren neuen Mixes die Welt zu retten.
Dieses Mal mit noch hochkarätigerer Besetzung: Bruno Mars, Tyga, Wynter Gordon, Shaggy, Wyclef Jean, DEV, Dirty Projectors, Elephant Man und Laidback Luke & Miss Dynamite (um nur einige zu nennen) geben sich auf dem Album die Ehre. „Free The Universe“ ist am 12.04.2013 bei Because Music erschienen.
Diesen Sommer kann man sich auf diversen europäischen Festivals auch live von den beiden überzeugen lassen.
www.majorlazer.com
Foto: Rootdown Records

Joachim Deutschland
Der Neue Deutschland

Bei Künstlern wie Joachim Deutschland scheiden sich die Geister, keine Frage. Acht Jahre sind seit der Veröffentlichung seines letzten Albums vergangen. In dieser Zeit hat der Musiker aus dem Stuttgarter Umland einiges durchgemacht. Mehrere Male landete er auf Grund von Psychosen in der Psychiatrie, wurde viermal Vater und arbeitete sich nach und nach aus seiner Tiefphase heraus. Jetzt sei er nach eigener Aussage wieder voll da. Der Titel der neuen Scheibe „Der neue Deutschland“, erschienen am 12.04.2013 bei MOKOH Music und Rough Trade und soll Deutschlands Wandel Ausdruck verleihen, den er menschlich und musikalisch durchlaufen hat. Das neue Album ist vor allem textlich gediegener, kommt ganz ohne Kraftausdrücke aus und weist auch einige Balladen und ein Reggae-Stück auf. Auf der anderen Seite ist das Album rockiger als seine Vorgänger und wird klar von der Gitarre dominiert. Man kann es nie allen Recht machen, aber das will Joachim Deutschland gar nicht.
www.joachimdeutschland.de
Foto: Wilde Schneider GdR

Ronny Trettman
Tanz auf dem Vulkan

Am 10.05.2013 veröffentlichen Heckert Empire, Kich The Flame und Broken Silence das von den Fans lange ersehnte Debütalbum Ronny Trettmanns. „Tanz Auf Dem Vulkan“ heißt das gute Stück und stellt unter Beweis, dass Trettmann wahrhaftig DDDD – der Deutsche Dancehall-Direktor ist.
Fünf Mal in Folge landete der Leipziger im jährlichen Leserpol der Riddim, Deutschlands größtem Reggae-Magazin, auf Platz 1 als „Bester Nationaler Artist“ und „Bester Nationaler Song“.
Trettmann, der für seine humorvolle Partymucke gefeiert wird, hat sich für sein Erstlingswerk Spaßpiraten wie MC Fitti (Video zu „25 Geil“ steht bereits online), Nico von K.I.Z. und Felix Brummer von Kraftklub ins Boot geholt. Die Kombi aus Spaß und Tiefsinn funktioniert, denn wer sich nicht allzu ernst nimmt, hat auch gleich mehr Freude am Leben.
Die Songs bewegen sich zwischen Urban, Pop, Reggae und Electro, alles im Zeichen des Dancehall versteht sich.
www.heckertempire.com
Foto: SureShot Promotion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.