Mittwoch, 2. Juni 2010

Bernard Rappaz erneut im Hungerstreik

Unterstützt Bernard Rappaz

Nachdem der Schweizer Hanfaktivist 2008 zu fünf Jahren und acht Monaten Gefängnis verurteilt worden war und die Haftstrafe nach zähem juristischem Ringen am 20.03.2010 antreten musste, trat er in einen Hungerstreik, der am 10. Mai nach 50 Tagen mit seiner vorläufigen Freilassung aus gesundheitlichen Gründen endete. Der kriminalisierte Schweizer Bauer wollte mit seinem Hungerstreik eine Wiederaufnahme seines Verfahrens vor einem Schweizer Bundesgericht erreichen. Am 22. Mai wurde er dann wieder eingesperrt und begann erneut mit dem mittlerweile lebensbedrohlichen Hungerstreik.

Hier könnt ihr Bernard unterstützen, am besten indem ihr diesen Brief an die zuständige Ministerin des Kantons Wallis, Esther Waeber, sendet.

Schreibe einen Kommentar

Schnelles Login: