Donnerstag, 7. Januar 2010

Hanf Journal vollzugsgefährdend?

Jürgen Hahnel sitzt seit nunmehr sieben Monaten wegen neun Gramm THC im Knast, von denen ihm nach eigener Aussage knappe drei Gramm im Form von Blatt- und Stielresten untergeschoben wurden.

Jürgen sieht sich als politischer Gefangener, der mit seiner Haft ein Zeichen gegen die verfassungswidrige Hanfprohibition setzen möchte. Aus diesem Grund hat er die Sozialstunden nicht abgeleistet, mit denen er den Haftantritt hätte verhindern können.

Seit Herbst vergangenen Jahres erhält Jürgen ein Knast-Abo des Hanf Journals. Nachdem die November Ausgabe des Hanf Journals von der Anstaltsleitung wegen „Gefährdung des Vollzugziels“ nicht an Jürgen übergeben wurde, hat er Beschwerde gegen diese Maßnahme eingelegt, eine Entscheidung stand zu Redaktionsschluss noch aus. Die Dezember-Ausgabe wurde ihm wiederum anstandslos zugestellt. Die Logik dahinter ist für unsere Redaktion nicht unbedingt nachvollziehbar.

Im Dezember 2009 haben Aktivistinnen und Aktivisten ein Gnadengesuch für Jürgen beim Justizminister von Baden-Württemberg gestellt, das ebenso wie die meisten Dokumente zu seinem Fall unter www.sichtbarewelt.de einsehbar ist. Wir hoffen auf einen positiven Bescheid auf das Gnadengesuch und wünschen Jürgen auch weiterhin ausreichend Kraft, die Zeit hinter Gittern unbeschadet zu überstehen.

Hier geht es zum Gnadengesuch

Schreibe einen Kommentar

Schnelles Login: