Samstag, 4. April 2020

Die CannaTrade 2020 ist auf 2021 verschoben

Aufgrund der derzeitigen Umstände keine Hanfmesse in der Schweiz


Eigentlich sollte die älteste noch existierende Hanfmesse Europas – die CannaTrade – vom 15. – 17. Mai alles Neue rund ums Thema Cannabis in Bern beleuchten. In der BernExpo Halle 4.1 waren über 250 Aussteller aus aller Welt angemeldet, um die zahlreichen Besucher mit den frischesten Informationen und Produkten aus der Branche zu versorgen, doch aufgrund der aktuellen Situation in der Corona-Krise, musste die beliebte Veranstaltung jetzt leider für dieses Jahr abgesagt werden. Mit schwerem Herzen berichtete das Team der Messe via Newsletter, dass man sich dazu entschieden hat, erst kommendes Jahr wieder die Pforten zu öffnen. Die CannaTrade 2020 ist auf 2021 verschoben.

Auch wenn man aktuell noch davon ausgeht, dass das Veranstaltungsverbot in der Schweiz Ende April wieder zurückgenommen wird, wäre es aus Sicht der CannaTrade nicht angemessen, die Hanffachmesse wie vorgesehen stattfinden zu lassen. Es wäre den Besuchern und Ausstellern gegenüber verantwortungslos, weshalb man sich dazu entschloss, diesen Schritt zu gehen. Ausweichtermine Ende August oder Anfang Oktober kamen nach reiflicher Überlegung nicht infrage, sodass nun erst 2021 wieder eine CannaTrade in die Schweiz lädt. Vom 28. – 30. Mai 2021 soll es dann aber mit neuem Schwung richtig losgehen und alle Erwartungen an ein tolles Event können erfüllt werden. Die nun eingelegte Pause soll beispielsweise dafür genutzt werden, noch mehr am bereits geplanten B2B-Bereich zu feilen und diesen massiv auszubauen. Der eng mit der Messe verknüpfte Canna-Swiss-Cup hingegen soll unabhängig von der Verschiebung weiterhin in diesem Jahr abgehalten werden, jedoch gilt auch hier nun ein veränderter Termin im Juni, der bekannt gegeben wird, wenn man genau weiß, dass es die gesundheitspolitische Lage tatsächlich zulässt. Bereits gekaufte Business Visitor Tickets für die CannaTrade 2020 behalten ihre Gültigkeit für die im nächsten Jahr stattfindende Veranstaltung; Käufer können aber mit einer freundlichen E-Mail an die Veranstalter auch darum bitten, den bereits bezahlten Betrag zurückerstattet zu bekommen. Hat man sich eine reguläre Eintrittskarte via Starticket.ch besorgt, kann man diese auch 2021 nutzen, oder sie einfach beim Händler zurückgeben. Free-Tickets sind dagegen nicht länger gültig, doch werden neue Karten im nächsten Jahr zeitnah an betreffende Personen verschickt. Auch die Karten, die bei einer Teilnahme als Juror beim Canna-Swiss-Cup erstanden wurden, verlieren ihre Gültigkeit, doch wird der Verein des Cups alle Personen nochmals extra einladen, wenn die Award-Show wie nun geplant im Juni abgehalten werden kann.

Wir hoffen, dass alle Wünsche und Ziele der Veranstalter 2021 unproblematisch umgesetzt werden können und jetzt nicht all zu große Enttäuschungen bei potenziellen Besuchern und Beteiligten entstanden sind. Eine CannaTrade 2021 ist aber sicherlich vernünftiger als eine CoronaTrade 2020.

2 Antworten auf „Die CannaTrade 2020 ist auf 2021 verschoben

  1. Rainer Sikora

    Diese Veranstaltungen waren nie wichtig für eine Änderung der Drogenpolitik.Ist halt schade für Messebesucher.

  2. R. Maestro

    Was haben wir jetzt? Mit Corona, ist das nicht die Büchse der Pandora?

    Gekaufter Klugscheisser!

Schreibe einen Kommentar

Schnelles Login:



Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.