Mittwoch, 11. März 2020

Einladung zur CannaTrade 2020

Promotion – Auch im neuen Jahrzehnt findet in der Schweiz die bekannte Hanffachmesse statt


Vom 15. – 17. Mai 2020 öffnet erneut die älteste noch existierende Hanffachmesse Europas ihre Pforten. Im Schweizerischen Bern werden in diesen Tagen innerhalb der Hallen der BernExpo über 250 Aussteller aus aller Welt ihre Produkte und Waren vorstellen und präsentieren, damit sich aufgeschlossene und interessierter Hanfliebhaber und Hanfliebhaberinnen über die bewährtesten Produkte und die neusten Trends der Branche fachgerecht informieren können. Dabei kann man die einzigartige Atmosphäre der CannaTrade einsaugen, die für Besucher viele Highlights bieten wird.

Neben den unterschiedlichsten Angeboten aus Growing-, Paraphenalien-, Vaporisator-, CBD- und Medizinalprodukten, werden auch Natur, Nahrung, Medien und Kunst sowie Institute unter dem Aspekt der vielschichtigen Hanfpflanze ins Rampenlicht gestellt. So kommt jeder Besucher auf seine Kosten und kann über die neusten Entwicklungen und wichtigsten Faktoren der modernen Branche Neuigkeiten in Erfahrung bringen, während er die entspannte Stimmung der CannaTrade genießt. Eine gemütliche Chill-Out-Area ermöglicht neben den vielen Speisen auf dem extra initiierten Hemp-Food-Festivals ein kurzes Abschalten vom Messetreiben, und viele andere Angebote der Cannabis Messe erlauben es, an unterschiedlichsten Aktivitäten mit gleichgesinnten Hanffreunden teilzuhaben.


Seit 2001 existiert die Schweizer CannaTrade Hanffachmesse und zählt damit zu der ältesten noch stattfindenden Veranstaltung dieser Art in ganz Europa, was über die Qualität des Gebotenen viel Auskunft geben dürfte. Nicht ohne Grund versammeln sich jährlich zig Tausende Besucher auf dem Event, das sich das positive Präsentieren der Hanfpflanze und dessen Industriebereichs schon vor fast zwanzig Jahren auf die Agenda setzte. Mit dem Umzug von Zürich nach Bern erreicht die CannaTrade im Jahr 2020 eine Ausstellerfläche von 12000 Quadratmetern und verdoppelt damit ihre Größe, sodass man während des Schlenderns und Staunens eine gehörige Anzahl von Branchenvertreten antreffen wird, die auf dem Gelände der BernExpo sich darauf freuen, über die eigenen Errungenschaften ausgiebig zu berichten. Namhafte Firmen und Kenner werden sich die größte Mühe geben, alle Fragen rund um das Thema Cannabis gewissenhaft zu beantworten und bei konkreten Vorhaben möglicherweise auch an der Preisschraube zu drehen.


Auch für Start-ups hat die CannaTrade ein Herz und bietet Neuankömmlingen einen extra Platz in der Start-Up-Zone, wo sich die innovativen Unternehmen unter geförderten Maßnahmen einen guten Ruf in der Szene aufbauen können. Interessiert man sich für einen eigenen Einstieg ins aufblühende Cannabisgeschäft, lockt dazu auch erneut die Schweizer International Cannabis Business Conference nach Bern, da die 2019 geschlossene Partnerschaft zwischen den beiden Fachmessen im Jahr 2020 weiterhin besteht. Einen Tag vor dem Business-to-Business-Tag am 15. Mai wird im Hotel Schweizerhof das Event für ausschließlich im Bereich Hanf tätige Geschäftsleute direkt am Bahnhof Bern am 14.05.2020 stattfinden, sodass ein anschließender Besuch auf der CannaTrade schon fest im Kalender angestrichen werden kann. Auch findet natürlich wieder der Canna-Swiss-Cup während der Messe statt, der die besten Schweizer Hanfsorten von Experten ausgiebig testen lässt und die Gewinner des Wettbewerbs auf der CannaTrade bekannt gibt. Doch dazu ein anderes Mal mehr …

Eingeladen sind somit auf der Cannatrade 2020 alle Interessierten, denen Hanf und Cannabis wichtig erscheint, die sich privat oder geschäftlich mit der Thematik auseinandersetzen, oder aber die einfach nur eine schöne Zeit auf einer ganz speziellen Veranstaltung rund ums viel diskutierte Thema verbringen wollen. Vom 15. – 17. Mai 2020 ist Bern the Place to be!

CannaTrade 2020
BernExpo Halle 4.1 
Mingerstrasse 6, 3014 Bern
Schweiz

www.cannatrade.ch

2 Antworten auf „Einladung zur CannaTrade 2020

  1. Lars Rogg

    Schon eine seltsame Welt in der wir leben….auf der einen Seite zeigt eine Branche was geht und propagiert den Handel, Anbau und Konsum…und zwar Weltweit ( Las Vegas, Barcelona, Bern, Israel, etc…).
    Auf der anderen Seite wird kleinen Usern und Growern die Lebensgrundlage oder Leben, ihr Geld, ihr Führerschein und ihr sozialer Status genommen… wie in Deutschland, den Philippinen und ähnlichen lobbyhörigen und fehlgeleiteten Bananstaaten. Schon beängstigend wie extrem Rückständig und Menschenverachtend unser möchtegern Vorzeigeland doch ist. Unsere Politiker sind derart in ihrem engstirnigen, pseudoreligiösen und dogmatischen System gefangen, dass sie gar nicht mehr merken wie ihnen die Kontrolle durch die Schmutzigen, lobbyverschmutzten Finger gleitet. Und die wundern sich über die Zuname der Hassposts und verbale wie persönliche Angriffe auf Politiker. Kapieren die nicht, dass das nur der Anfang ist..??? Wenn unsere korrupte Politikerkaste nicht endlich beginnt Politik fürs gemeine Volk zu machen, wird das noch übel enden…leider !!! Doch wenn man die Nachrichten anmacht hört man nur noch Corona 🙁
    Was für ein Bullshit…der Virus ist da und wir wieder gehen. Doch die treiben jetzt schon seit Monaten eine Sau durch die Medien, die eh keine aufhalten kann. Alles nur Ablenkung um nicht echte Problem anzugehen oder von ihnen berichten zu müssen…so kommt es einem wenigsten vor…
    wie gehabt…bleibt in Deckung und raucht einen für mich mit 🙂

  2. Hans Dampf

    Auf das die älteste existierende Hanffachmesse in Europa auch in Zukunft noch die Tore weit geöffnet halten darf.
    @Lars Rogg,
    klar machen wir. Danke.
    Ansonsten hast du wieder den Nagel auf den Kopf getroffen.

Schreibe einen Kommentar

Schnelles Login:



Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.