Sonntag, 1. Dezember 2019

Daniela Ludwig traf den DHV

Hanfverband happy!


Dass mit der neuen Drogenbeauftragten Daniela Ludwig ein anderer Wind in die Debatte der Cannabislegalisierung einzog, berichtete das Hanf Journal schon ein-zwei Mal. Anstatt sich wie ihre Vorgängerin komplett vor den Tatsachen und wissenschaftlichen Erkenntnissen zu verwehren, zeigt sich Ludwig interessiert und vergleichsweise fortschrittlich, auch wenn sie immer wieder darauf hinweist, dass sie sich erst ein Bild von der Drogenpolitik in Deutschland zu machen habe. Um die Wahrnehmung bezüglich der fehlgeleiteten Prohibition von Cannabis ein wenig zu verbessern, traf sich die neue Drogenbeauftragte der Bundesregierung nun wie angekündigt auch mit dem Deutschen Hanfverband, der sich über das erste Kennenlerngespräch höchst erfreut zeigte – jedoch keine Informationen betreffend des Inhaltes verriet. Der Hanfverband ist dennoch happy, denn Daniela Ludwig traf den DHV.

Man dankt sich jetzt gegenseitig für den offenen und konstruktiven Austausch, weitere Gegebenheiten des Gespräches bleiben vor der Öffentlichkeit jedoch verborgen, was laut Georg Wurth vom DHV aber ganz üblich sei, trifft man sich erstmals zum Kennenlernen. Auch wenn der wirkliche Inhalt der Kommunikation somit nicht an die Oberfläche gerät, reichte es schon aus, dass Daniela Ludwig ihr Wort hielt, und sich wie angekündigt mit dem Hanverband traf, um damit die Betrachter ihres Facebook-Profils zu beeindrucken. Das mit Abstand erfolgreichste Posting der Woche sei das Foto mit dem Geschäftsführer des DHV gewesen, berichtet Georg Wurth in dem neusten Video der DHV-News stolz und bedankt sich zeitgleich auf Facebook für den „offenen und konstruktiven Austausch“ am 28.11.2019. Man solle ein bisschen Verständnis zeigen, dass der Inhalt des Treffens nicht an die Öffentlichkeit gelange, verrät er im Video, da es üblicherweise bei einem ersten Treffen nicht der Kommunikation zuträglich wäre, wenn jedes gesprochene Wort auf die Waagschale geworfen und gegen einen Gesprächspartner verwendet werden könne. Der einzig wirklich interessante Fakt des ersten Treffens zwischen der wohl wichtigsten Lobby-Organisation der deutschen Cannabiskonsumenten und der Drogenbeauftragten der Bundesregierung dürfte daher wohl sein, dass Frau Ludwig beim Verbreiten ihrer Nachricht über die Verabredung nicht erwähnte, wer Georg Wurth eigentlich ist. Weder der Grund des Gespräches, noch das Tätigkeitsfeld der Person Wurth wurden auch nur mit einem Wort beschrieben, sodass alle Follower auf Facebook bereits informiert gewesen sein müssen, wer dort auf dem Foto neben der Drogenbeauftragten steht, oder sich die Mühe machten, eine Suchmaschine im Internet zu befragen. Bei dem mittlerweile immer wichtiger werdenden Thema der Cannabislegalisierung erscheint diese Tatsache dann trotz des erfreulichen Fortschritts doch leider wieder ein wenig bizarrer als erwartet.

Lobby meets Politics.

Schnelles Login:



Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
36 Kommentare
Ältester
Neuster
Inline Feedbacks
Alle Kommentare zeigen
Harald
Harald
1 Jahr zuvor

Was soll denn dieses Geschwafel? Wieso hat die Öffentlichkeit kein Recht auf das Ergebnis der Gespräche, bzw. deren Inhalt? Fängt es jetzt in diesem Bereich auch schon an mit Hinterzimmerpolitik? So lange im Fernsehen, sogar in manchen Live-Sendungen, zusammen Alkohol konsumiert wird und die “seligmachende” Essenz Alkohol so propagiert wird, ist alles andere eine Farce. Aber mit der gestrigen Wahl der neuen SPD-Führung dürfte sich das Ende der Lobbyorganisation der Pharma-Alkohol-und Tabakindustrie, mit dem Namen CDU/CSU, in der Regierungsverantwortung abzeichnen. Ein Segen für Deutschland!!!! Und wenn ihr nicht meint, dass es auch ein Segen für die Bevölkerung ist, dann schaut euch in der Mediathek vom ZDF die heute-show vom 29.11.2019 an. Dort wird nur ein Teil der “Leistungsbilanz” dieser schwarzen… Weiterlesen »

greenness
greenness
1 Jahr zuvor

Genau, was soll dein Geschwafel? 😉

Deine verpeilte Einschätzung der Situation ist geradezu niedlich. Die SPD wird uns also vor der CDU retten?

You made my day…

(Zum Thema: Wir stehen kurz vor der “Legalisierung”. Das Einzige, was diese Sache jetzt noch verzögern kann, ist die Präsentation von halbpsychotischen Schreihälsen und der einhergehenden Suggerierung, daß eine solche psychische Verfassung durch Cannabis verursacht wird.)

HANS Meyer
HANS Meyer
1 Jahr zuvor

Also, wie Borjans verkündet hat geht es nicht und die Auflösung der Groko sondern um Inhalte. Auf Deutsch! Weiter so!
Ich würde mich nicht wundern das die SPD sich weiter nicht diesen Thema stellt.
Was sollst, dann dauert es noch ein paar Jahre länger. Und die SPD hat ca. 4 Millionen potenzielle Wähler weniger!
SPD Nein Danke für Nichts!!

Jo
Jo
1 Jahr zuvor

Dieser Artikel ist genauso Nichts sagend wie das Video. Und wieso reichte es schon aus, dass Daniela Ludwig sich mit dem DHV traf? Das reicht bei weitem nicht!! Eigendlich solltet ihr es wissen, aber ihr merkt ja noch nicht mal selber, wie falsch es ist nicht zu informieren. zB. wer auf einem Foto ist, was dieser tut und wofür. Und wen interessiert facebook, das nutzt doch kaum noch jemand. Auf Twitter hätte sie sofort einen Artikel machen müssen und in den Medien, Fernsehen wenn interesse ihrerseits bestehen würde. Merkt man, das das nicht der Fall ist. Und diese Geheimhaltung macht den DHV immer unglaubwürdiger. Mal davon abgesehen, das der Umschwung im Denken der Bevölkerung auch nicht euer Werk ist. Warum… Weiterlesen »

Harald
Harald
1 Jahr zuvor

@greeness
Weiterdenken hilft!
Punkt 1
Wenn es Neuwahlen gibt geht eine Regierung ohne Grüne nicht und dann werden wir ja sehen, wie und ob sie zu ihren Worten stehen.
Punkt 2
Seit wann haben CDU/CSU oder SPD jemals ihr Wort gehalten?
Punkt 3
Habe ich gesagt, dass die SPD uns vor den Schwarzen rettet? Nein habe ich nicht gesagt! Ich habe gesagt, dass wahrscheinlich die GROKO am Ende ist und das ist gut für Deutschland.
Punkt 4
Wenn die das so missfällt, dann werde doch Mitglied bei den Schwarzen. Alkohol wird es da umsonst geben und deine Rente und deine erste legale Cannabispfeife kannst du dir dann mit 95 voll reinziehen.
Ich wünsche viel Erfolg und toi, toi, toi……………..

R. Maestro
R. Maestro
1 Jahr zuvor

Ich sehe es wie “Jo” gestern. Man wird sich ein Monopol schaffen. Homegrow spült kein Geld in die Kassen, es wird weiter verboten bleiben.Wer dagegen verstösst, wird weiter als Verbrecher behandelt. Dann halt ersatzweise als Steuerhinterzieher!Vielleicht wird man wirklich von der aktuellen, prekären Situation abkehren. Aber den Profit wird man sich nicht nehmen lassen.Dass man dabei über Leichen geht und es als Jugend- und Gesundheitsschutz bezeichnet, es ist nicht neu.Frauenrechte wurden durchgesetzt, ebenso Homosexuellenrechte.Meinerseits bereits erwähnt, man braucht halt “Ersatz-Verbrecher” in der gegenwärtigen Form von Konsumenten, egal aus welchem Grund konsumiert wird.Wir wurden und werden noch lange gewinnbringend verkauft!Unsere vordenkenden Speichellecker haben aus der Geschichte gelernt? Ja was denn? (H. M. Schleyer). Die Auschwitz-Lüge ist strafbar. imho richtig.Aber man verfolgt… Weiterlesen »

greenness
greenness
1 Jahr zuvor

@Harald Alle, die deinen Gedanken nicht folgen, sind christsoziale/-demokratische Dummköpfe, gell? Ausgesprochen lustig finde ich auch deinen Hinweis auf das (Weiter-)Denken. Du wirst lachen, aber das habe ich schon getan. Dabei ist z.B. herausgekommen, daß es dumm und kontraproduktiv ist, im Internet mit hatespeech und Beleidigungen daherzukommen, wenn man wirklich etwas zu sagen hat. Es hört dann nämlich niemand mehr zu. Wie oft habe ich hier schon unreflektierte und abstossende Haßkommentare lesen dürfen? Was bringt es beispielsweise dir? Fühlst Du dich besser, wenn Du deinen üblichen Sermon abläßt? Glaubst Du wirklich, daß es die Sache irgendwie weiterbringt, wenn Du dich hier (und woanders) aufführst? Du hast angedeutet, daß ich erst mit 95 Jahren in die Rente gehen werde. Natürlich will… Weiterlesen »

Jo
Jo
1 Jahr zuvor

@greenness
Dann pack dir mal an die Nase und lass die Leute in ruhe. Nur weil du mit den Kommentaren nicht klar kommst.
Und schreib was Sinnvolles…
Andere interessiert Meinung!

R. Maestro
R. Maestro
1 Jahr zuvor

Während ich geschrieben habe, hat “Jo” das Monopol noch einmal erwähnt.

Verdammt, wo leben wir? In einem fortschrittlichem Land? Nein!
Es ist eine unverzeihliche Perversion, unterlassene Hilfeleistung gegenüber jedem Patienten was statfindet!
Gemäss Dr. Christian Rätsch: “Alle Drogen legalisieren? Antwort:” Warum nicht, wenn der Mensch dann besser funktioniert …..”

@greenness:
Ich glaube ich hab es bereits erwähnt: Genug, welche statt einem erhobenen Zeigefinger das unheilige Verbot in perversester Form kennen gelernt haben.

Lass vielen ihre Meinung. Als Bayer weiss ich wovon ich diesbzgl. spreche!

Harald
Harald
1 Jahr zuvor

@greeness Ich erspare mir eine Antwort, da sie sinnlos ist. Wo allerdings bei meinem Kommentar eine Haßbotschaft ist erschließt sich mir nicht. Reflexartige und heftige Gegenreaktionen erkenne ich allerdings sehr wohl, als das was sie sind – absolut intolerant mit leicht faschistischen Tendenzen. Andere versuchen mundtot zu machen, ihre Kommentare ins falsche Licht zu setzen umd die Wahrheit zu verschleiern ist ein beliebtes politisches Instrument, um das Unvermögen zu kaschieren. Ergo, wenn du mit der Wahrheit nicht zurecht kommst und du dich schützend vor deine Partei stellst, lasse ich das gelten, aber Verleumdung, Verdrehung von Kommentaren und eine andere Meinung als Haß darzustellen ist leider undemokratisch und asozial. Dir mangelt es an Toleranz und poltischer Bildung. Für deine Deffizite, Intoleranz… Weiterlesen »

R. Maestro
R. Maestro
1 Jahr zuvor

@greenness.

Bist du ein Maulwurf?

Jo
Jo
1 Jahr zuvor

@R. Maestro dachte schon, wieso nur Gestern.. 😉

Und für die dies nicht für Wahr nehmen. Könnt gerne mal googeln.
Monopol Medizinalhanf
Das wird schon seit einigen Jahren im Neuland diskutiert, nur leider nicht hier wo es Wichtig wäre.

Der einzige Weg um für Menschen zu Handeln ist, das jetzt die vollständige Bedingungslose Legalisierung gefordert und durchgesetzt wird.
Es ist keine Zeit mehr abzuwarten.

Harald
Harald
1 Jahr zuvor

@ Maestro
Hallo Maestro, ich habe es auch gedacht, habe es mir aber verkniffen es auszusprechen. Bei manchen Leuten, die hier auf Kommentare reagieren ist totmachen der Fakten und Verunglimpfung des Kommentierenden Programm. Ich denke mal es sind Staatsangestellte oder Parteimitglieder bestimmter Parteien, oder aber auch dreckige Schlapphütte, deren Aufgabe es ist das Ganze wieder auf Linie zu bringen. Es geht schon lange nicht mehr um die Sache oder die Fakten. Es geht um Macht, Geld und Korruption. Also die täglichen Mittel unserer Regierung.
Ich wünsche dir und Jo ein schönes Wochenende, keine Schmerzen und einen guten Smoke!!!!!!!!!!!!!

Jo
Jo
1 Jahr zuvor

@Harald
wünsch ich dir, euch allen auch.

R. Maestro
R. Maestro
1 Jahr zuvor

Kurz gefasst:
Danke und dito @Harald und @Jo.

greenness
greenness
1 Jahr zuvor

@Harald

Man muß es hinbekommen, mich in ein und dem selben Posting als Agenten der Regierung zu bezeichnen und sich über “totmachen der Fakten und Verunglimpfung des Kommentierenden ” zu beschweren. Glasklare Logik vom Genie.

Man könnte es auch so sehen: Du bist ein Mitarbeiter der Regierung, der dafür angestellt wurde, die Legalisierungbewegung durch Ablenkung, hatespeech und Zurschaustellung von Primitivität zu diskreditieren. (Keine Sorge, ich halte nicht für einen Agent Provokateur, sondern nur für einen Wirrkopf.)

Wo war der Eimer?

Rainer Sikora
Rainer Sikora
1 Jahr zuvor

Ein Sprecher auf youtube nennt sich Colly.Er offenbart auch etwas über den Hanfverband.Meine Meinung traue ich mich nicht zu sagen.

Jo
Jo
1 Jahr zuvor

@greenness,
dann lese alle Kommentare nochmal richtig, du verdrehst schon wieder alle worte.
primitiv ist das was du machst.

@Rainer Sikora
colly light? Link wäre gut gewesen.

Geld aus dem Nichts
Geld aus dem Nichts
1 Jahr zuvor

Statt Aufklärung ,z.b. über vorteile der Klimaschützenden Hanfcelullose gegenüber Holzcellulose , lese ich hier nur ,Politik und Revolutionsfolklore . Übige Spenden aus der Holzwirtschaft hindern die CDU-Politik daran das zeitliche zu segnen ,trotz der zahlreichen ,kollateralschadensfreien , Totschlagargumente für eine Hanflegalisierung .
Totschlagargumente :
1.Ein Hektar Cannabis erzeugt 3mal mehr Cellulose als ein Hektar eines 60 Jahre alten Waldes .
2.Cannabis ist nicht tödlich . Cannabis ist Medizin ,ohne Apotheke,Pharmafirma und Arzt .
3. Hanföl ist besser als Erdöl .
4. Hanfbeton ist besser als Normaler Beton.
5. 50 000 Produkte kann Cannabis Ökologisch und Ökonomisch ersetzen .
6. Etc.
Wer aber lieber endlos ,der ,bequemen und gutbezahlten ,Diskusion wegen ,Diskutieren möchte ,verzichtet auf Totschlagargumente .

Harald
Harald
1 Jahr zuvor

@ greeness
Sorry, ich halte mich mit solchen Aüßerungen normal zurück, aber du bist ein armseliges Würstchen und der Begriff Agent Provokateur ist Bullenspeech. In der Realität und nicht im Netz gäbe es jetzt ein paar in die Fresse. Aber in der Realität zieht ihr ja nur das Schwänzchen ein, solange ihr nicht in Scharen unterwegs sein und kleine Kiffer versucht fertig zu machen, ganz im Sinne eueres Dienstherren. Ihr minderbemittelte Würstchen. Und noch ein Tip für die Zukunft – Intelligenz hilft!