Freitag, 30. August 2019

Kreisverkehrdemo in Hamburg am Samstag vor dem Landgericht

Teufelskreis durchbrechen – Hanf ist kein Verbrechen


Der Deutsche Hanfverband ist weiterhin wohl die aktivste Organisation in Deutschland, die sich für die Relegalisierung von Hanf einsetzt. Mittlerweile zählt der Verband 18 Ortsgruppen, in denen sich engagierte Aktivisten freiwillig und ehrenamtlich für das gleiche Ziel einbringen. Zuletzt machte der Münchner Hanfverband auf die Ungerechtigkeiten im Krieg gegen Cannabiskonsumenten aufmerksam, als man zum fünften Jahrestag der Erschießung des mutmaßlichen Cannabishändlers André Borchardt einen Trauermarsch mit dessen Mutter organisierte. Jetzt macht die Ortsgruppe Hamburg in der Hansestadt mobil und veranstaltet eine Demonstration vor dem Landgericht. Eine Kreisverkehrdemo in Hamburg am Samstag vor dem Landgericht soll erneut darauf hinweisen, dass die Gesetzeslage gegenüber friedliebenden Hanfliebhabern unbedingt geändert gehört und Deutschland sich vor den stattfindenden Entwicklungen in Übersee nicht länger verschließen darf.

Mit dem Motto „Teufelskreis durchbrechen – Hanf ist kein Verbrechen“ ruft der Hanfverband Hamburg dazu auf, sich am morgigen Samstag vor dem Landgericht auf dem Sievekingplatz 1 zu versammeln, um dort von 12:00 – 15:00 Uhr gegen die Ungerechtigkeiten der Cannabisprohibition zu demonstrieren. „Wir fordern, den verheerenden Teufelskreis der Prohibition und Repression in Deutschland endlich zu durchbrechen und wollen aufzeigen, dass wir Betroffene viele sind“, sagt die Ortsgruppe auf ihrer Facebook-Präsenz. Um zu symbolisieren, wie nutzlos und schädlich die derzeitige Verbotspolitik ist, wird man sich auf dem Platz vor dem Landgericht zwei Stunden lang im Kreis bewegen, damit Zuschauer verstehen, wie wenig durch die Prohibition erreicht wird. „Jeden einzelnen Tag werden in Deutschland im Schnitt 500 Verfahren gegen Cannabiskonsumenten eröffnet. Diese Sysiphosarbeit lähmt die Behörden und hindert Sie, sich um Wichtigeres zu kümmern als die Verfolgung kleiner Kiffer, Grower und Patienten“, ließ man alle Empfänger einer kleinen Pressemitteilung der DHV-Ortsgruppe Hamburg wissen, und wird diese Wahrheit am Samstag auch der Öffentlichkeit vermitteln. „Der Selbstanbau zur Eigenversorgung muss genauso legalisiert werden wie Konsum und Besitz. Cannabis ist keine Straftat und kein Verbrechen – es ist eine Medizin und nebenbei auch eine der vielseitigsten Nutzpflanzen der Welt. Sie kann helfen ökologisch zu bauen, Plastik, Textilien und Treibstoffe erzeugen. Jeder Interessierte kann sich dank Internet vorurteilsfrei über diese mannigfaltigen Anwendungsmöglichkeiten informieren. Die Wissenschaft hat bereits Belege für die Wirksamkeit von Cannabis bei vielen, teils schweren Krankheiten geliefert. Es wird Zeit, dass diese Erkenntnisse in Polizei, Justiz und nicht zuletzt auch in der Politik der Volksparteien ankommen. Die Verfolgung/Prohibition hat die Situation der Menschen nicht wie vorgegeben verbessert, sondern weltweit Millionen Menschen um Job, Familie oder gar Existenz gebracht und nützt einzige der organisierten Kriminalität. Nehmen wir uns ein Beispiel an Ländern, welche die Schädlich- und Sinnlosigkeit des Verbotes von Hanf erkannt haben und relegalisieren wir den Hanf in all seinen Formen!

Zu diesem Zweck sollten alle Befürworter der Cannabislegalisierung, die sich am Wochenende in der Nähe Hamburgs aufhalten, dem Aufruf der DHV-Ortsgruppe Hamburg folgen und sich pünktlich um 12:00 Uhr am Samstag, dem 31.08.2019, vor dem Landgericht auf dem Sievekingplatz 1 versammeln.

Den Teufelskreis durchbrechen, denn Hanf ist kein Verbrechen!

28 Antworten auf „Kreisverkehrdemo in Hamburg am Samstag vor dem Landgericht

  1. Ralf

    „Diese Sysiphosarbeit lähmt die Behörden und hindert Sie, sich um Wichtigeres zu kümmern als die Verfolgung kleiner Kiffer, Grower und Patienten“,
    Richtig wäre: Diese Sysiphosarbeit schont die Behörden, und gibt ihnen die Gelegenheit, sich nicht um die wahren Verbrecher kümmern zu müssen, und statt dessen die Verfolgung kleiner (harmloser) Kiffer durchziehen zu können. DAS IST DIE WAHRHEIT !
    Das Geschreibsel da oben ist wieder nur ein Versuch sich bei den Tätern lieb Kind zu machen, sie zu beweihräuchern, und darüber eine Täter-Opfer-Umkehr vorzunehmen. DHV nein Danke !

  2. Fred

    Ohne den DHV wäre die Diskussion über eine Legalisierung längst wieder verstummt. Macht weiter so und ignoriert alle Spinner, die offensichtlich an einer Lösung nicht interessiert sind.

    Klasse Idee diese Demo in einem Kreisverkehr durchzuführen. Deutlicher kann man die Drogenpolitik hier in Deutschland nicht darstellen.

  3. Legalize it Germany!!

    @Ralf – Auch die DHV muss sich zurückhalten. Sie sind sehr sachlich und ich bin wirklich froh, dass es solche Leute gibt!
    Ich hoffe genug Leute werden erscheinen. Ich muss gestehen, dass ich persönlich nicht kommen werde.. Schon ziemlich erbärmlich von mir, obwohl ich dafür so einstehe… Sorry…
    Außerdem hoffe ich, dass die CDU und co. nicht wieder darüber berichten, mit ihrer Propaganda.

    Ich werde das auf jeden Fall online verfolgen und gebe jedem, der dahin geht mein Respekt.
    Danke DHV! Ihr seit wichtig für die Gesundheit und Freiheit aller Cannabis-Konsumenten!

  4. greenness

    Man könnte sich auch mal fragen, warum so wenige Leute auf solche Demos gehen.

    Möglicherweise, weil niemand mit solchen Gestalten wie dem Erstkommentator auf den Demos gesehen werden will?

    Das Problem ist natürlich, daß, wenn sonst niemand hingeht, solche Asis das Bild bestimmen und dann wird’s wieder nichts mit der Legalisierung. Es ist eine perfekte Steilvorlage für die Prohibitionisten, wenn sich die abschreckenden Beispiele freiwillig öffentlich zur Schau stellen und aufführen.

  5. Rainer Sikora

    Keine Demo ohne Genehmigung.Die gibt es in Verbindung mit einer art Deal.GMM in Hamburg war auf jeden Fall mit den Behörden abgestimmt.Gut versteckt blieben die Teilnehmer unter sich und die Polizei blieb artig.Einen Marsch gab es auch nicht.Und zu guter letzt sollte alles noch eine fröhliche Veranstaltung werden.Sämtliche Vorträge blieben im Kreis der Eingeweihten.Und alle haben nicht mehr an den eigentlichen Versammlungsgrund gedacht.

  6. buri_see_käo

    Schade, ich kann nicht dabei sein; habe mich vor 2 Wochen verbindlich zu den Gemeinschaftsarbeitsstunden im Gartenverein angemeldet, wäre mit der Bahn aus WOB gekommen. Von der Symbolik spitzenmäßig, es bildet sehr viele Bereiche der DE Politik ab, da könnten sich Leute mit einreihen, die abseits der Cannabis-Thematik individuelle Freiheiten einfordern, gut so. 3 Stunden im Kreis gehen, ich bin gut zu Fuss; wie die DE Politik das aber 70 Jahre aushält, verstehe ich nicht so wirklich. Und nächsten letzten Samstag des Monats wieder?, nur in Hamburg?
    mfG fE

  7. Jemand

    Einen Krieg (auch den gegen Drogen) gewinnt man nicht indem man den Agressoren in den Arsch kriecht!
    Solange wir diesen nach dem Maul reden werden wir (wenn überhaupt) mit einem mehr als faulen Kompromiss abgespeist (siehe Mindestlohn Hartz 4 etc pp!)
    Selbst wenn es je zu einer Art von „Legalisierung“ kommen sollte wird es dem Bürger letztendlich nur wieder unnötig schwer gemacht und irgendwelche Konzerne verdienen sich daran auch noch dumm und dämlich!
    Aber was will man erwarten !? So läuft es nunmal im Kapitalismus! Und solange wir als Menschheit nichts dagegen tun bleibt das auch so!

    p.S. Und wer denkt an die Kinder !? Also nicht nur unsere…klar denen könnte es in vielen Belangen besser gehen aber die müssen immerhinn nicht massenhaft verhungern oder werden zerbombt von irgendwelchen ausländischen Armeen die in ihrem (metaphorischen) Vorgarten „ihre“ Rohstoffe sichern wollen…oder als Sexsklaven verkauft…etc

  8. Legalize it Germany!!

    @Jemand
    Bitte beim Thema bleiben. Vielleicht hast du ja bessere Vorschläge, anstatt einfach zu schreiben, wie doof die Idee ist. Deine Begründungen sind auch seeeeehr weit daher geholt. Hoffentlich denken nicht alle wie Du und denken, dass die Firmen uns dann ausrauben.
    Durch Cannabis Legalisierung gibt es mehr Schutz für deine erwähnten Kinder und die Harz 4 Leute müssen auch nicht mehr zum Dealer gehen, der wirklich nur das Geld haben will. Also so Leute wie Dich verstehe ich einfach nicht, haupt Sache meckern, oder?

  9. Jemand

    @legalize it Germany

    „Hoffentlich denken nicht alle wie Du und denken, dass die Firmen uns dann ausrauben.“
    Ausrauben sicher nicht direkt! Aber sobald große Firmen an der Geschichte mitverdienen kann davon ausgegangen werden das der Markt mit Billiggras inkl Zusatzstoffen etc geflutet wird! Coca Cola Marlboro Heineken und Co machen sich im übrigen schon bereit im den Markt einzusteigen!

    Quellen :
    https://www.manager-magazin.de/unternehmen/artikel/cannabis-warum-marlboro-auf-der-hanf-welle-reitet-a-1241941.html
    https://www.manager-magazin.de/unternehmen/industrie/coca-cola-und-aurora-kommt-jetzt-die-cannabis-brause-a-1228708.html

    „Durch Cannabis Legalisierung gibt es mehr Schutz für deine erwähnten Kinder“

    Stimmt! Ich wollte damit lediglich einen Spruch der Cannabisgegner nutzen um eine Überleitung dazu zu schaffen was auf der Welt alles so abgeht und das es schlimmere Dinge auf der Welt gibt vor der Kinder geschütz werden müssen als vor einem Kraut das nahezu harmlos ist!

    „und die Harz 4 Leute müssen auch nicht mehr zum Dealer gehen, der wirklich nur das Geld haben will“

    Doch! Nur das das vom Staat ausgewählte (lizensierte) Dealer sein werden die dem Staat Steuern einbringen und sich besser kontrollieren/überwachen lassen! (Was nicht notwendigerweise etwas gutes sein muss!)
    Firmen wollen und müssen Profit machen und STETIG wachsen um zu überleben! Sobald ein Markt aber gesättigt ist kann das nur bewerkstelligt werden indem die Kosten gesenkt werden! Man spart also an Rohstoffen oder Personal (oder beidem)

    Was Hartz 4 Mindestlohn usw angeht : das sind nur Beispiele das auch unsere Regierung viel Mist baut! Der Mindestlohn zB ist löchrig wie ein schweizer Käse…viele Branchen fallen per se schon raus überhaupt einen bezahlen zu müssen! Und die die es müssten haben mehr als genug Möglichleiten ihn zu umgehen….zB Lohndumping durch „Minijobs“ vom Jobcenter!
    Wer Hartz 4 bezieht muss jedes Arbeitsangebot annehmen! Man bekommt dafür 1.50€ die Stunde (Mindesttlohn ist 9,19€)! Wer das nicht tut bekommt sein Geld gestrichen und kann im schlimmsten Fall obdachlos werden! Und das obwohl Hartz 4 per Definition das Existenzminimum darstellt das laut Grundgesetz jedem deutschen Bürger zusteht!
    Von der Mietpreisbremse dem Fakt das sie nicht überall gillt und überhaupt eh nicht bindend ist weil man bei Nichtbeachtung keinerlei Strafe erwarten muss fang ich am besten gar nicht erst an!

    Was ich damit sagen will : Es gibt viele Probleme…nicht nur in Deutschland sondern auch global…die nur deswegen nicht aufhören weil man diejenigen die sie verursachen nicht aufhällt! Das Cannabisverbot ist nur eines von vielen solcher Probleme!

    Du willst Vorschläge ? Ok! „Mach kaputt was dich kaputt macht!“ Damit will ich nicht sagen Gewalt wäre die Lösung der Wahl aber wir als Bürger sollten die Kontrolle zurückgewinnen! Immerhinn sind wir laut „Verfassung“ der Souverän dieses Staates! Zumindest in der Theorie! Beschäftige dich bitte mit dem Thema Lobbyismus dann wirst du vllt sehen wie viel Einfluss manche Branchen haben….und wirst vllt überrascht welche Branchen das sind!

    Ich weis nicht ob du in Deutschland lebst oder nicht bzw wie genau du dich mit den Dingen beschäftigst die in Deutschland und dem Rest der Welt so vor sich gehen aber ich habe das Gefühl das Skandale um Firmen wie Monsanto Nestlé und Co oder Dinge die Regierungen verbocken etc zwar bekannt sind und viele sich darüber aufregen…die Leute das aber irgendwie verdrängen oder vergessen und deswegen keine Konsequenzen erfolgen! Ich frage mich einfach dauernd : „Was muss eigentlich noch alles passieren bevor die Menschen endlich mal aufwachen und sich das nicht mehr bieten lassen!?“ Und das macht mich zornig! (Damit du vllt ein wenig verstehst wo ich herkomme bzw was meine Kommentare antreibt!)
    Mir geht es nicht ums meckern! Ich will Leute damit aufrütteln das ich ihnen klarmachen will wer diese Menschen sind denen man hier anbiedert damit diese doch bitte so lieb sind und uns in Ruhe kiffen lassen!

    Mein Vorschlag ist es das wir uns das so einfach nicht mehr bieten lassen! Wor brauchen eine Revolution! Nicht mit Gewalt sondern mit Verstand und Sinn! Und das ist nicht unmöglich….wenn genug Menschen mitmachen! Zuerst bräuchten wir mal eine Verfassung die die Bezeichnung auch verdient (umser Grundgesetz ist ein Witz da sie von jedem Bundesgesetz eingeschränkt werden und viel zu interpretationsfreudig formuliert ist)
    Dann brauchen wir eine klare Regelung für Lobbyismus und ein Verbot für Nebentätigkeiten von Politikern als „Berater“ in Branchen die sie vorher regulieren sollten (Autoindustrie zb) uvm
    Wir müssen auf jeden Fall SELBST aktiver an der Gestaltung unserer Zukunft arbeiten und uns weniger auf Politiker und Co verlassen!
    „Es gibt nichts gutes ausser man tut es“!
    Das Internet gint uns dazu die Macht und die sollten wir auch nutzen!
    Kuckt dir die Proteste gegen Artikel 13 an…die Proteste gegen TTIP usw an! Das ist der richtige Anfang aber das geht alles noch nicht weit genug!
    Viele dieser Einzelbemühungen haben den gleichen Grund…das gleiche Ziel…aber sie gehen unter solange man sich nicht zusammentut und Ursachen bekämpft anstatt Symptome zu lindern!
    Und wir Cannabisbefürworter ? Wir rennen einmal im Jahr durch Berlin (und am 20.4. auch durch andere Städre mit Technomucke und witzigen Schildern wie ein bekiffter Fasenachtsumzug und wundern uns das man uns nicht ernst nimmt !? Ernsthaft !?

  10. greenness

    @Jemand

    Man ändert aber auch keine Umstände, indem man provoziert und vor allem polarisiert. So werden nur Gräben vertieft und die eigene Meinung verkommt zur Verbohrtheit.

    Das sieht man auch hier. Wozu führt euer Haß? Letztendlich doch nur dazu, daß Ihr zu denen werdet, die Ihr angeblich so verachtet. Ihr prangert Menschenrechtsverletzungen an und gleichzeitig quillt euer Haß aus allen Poren.

    In den USA/Kanada geht’s Richtung Legalisierung. Wie ist denn das zustande gekommen? Durch die glorreichen Taten von euch wackeren Revolutionären? Oder vieleicht eher dadurch, daß Stück für Stück konsequent aufgeklärt wurde und immer mehr Menschen erreicht werden?

  11. Ralf

    @Legalize it Germany!!
    Danke DHV! Ihr seit wichtig für die Gesundheit und Freiheit aller Cannabis-Konsumenten!ALLER CANNABISKONSUMENTEN?Natürlich, außer denjenigen die die Schergen schon erwischt haben, also Ich und viele meiner Freunde! Wir sind für den DHV kriminelle Konsumenten, weil Schwarzhändler und Mafiosi!
    Und als solche lassen wir uns von diesen Pauschalierungs-Arschlöchern nicht brandmarken!
    @Fred
    Und wieder mal nur eine Sau dumme durch nichts bewiesene Behauptung, Beleidigung (Spinner) gleich inklusive. Ich wußte gar nicht daß man dein vergangenes unterirdisches Niveau noch toppen kann, hast du aber hier geschafft!
    Ich behaupte, wir hätten schon lange etwas besseres, und besser nichts als das!

  12. Ralf

    @greenness
    „Möglicherweise, weil niemand mit solchen Gestalten wie dem Erstkommentator auf den Demos gesehen werden will?

    Das Problem ist natürlich, daß, wenn sonst niemand hingeht, solche Asis das Bild bestimmen und dann wird’s wieder nichts mit der Legalisierung.“

    Vielleicht hast du noch nicht mitbekommen daß wir Cannabiskonsumenten „Assis“ da gar nicht hingehen weil wir mit solche DISKRIMINIERERN als den du dich ja hier eindeutig geoutet hast nichts zu tun haben wollen.
    Leute wie du sind das Problem und keinesfalls die Lösung, aber danke daß du mich hier so eindrucksvoll bestätigt hast!
    In Zukunft könnt ihr nicht-Assis dann ja einen Gänsemarsch veranstalten!
    Übrigens schreibt man Assis mit zwei S. Wenn du schon beleidigen willst, dann mach es richtig und nicht wie ein Hilfsschüler!

  13. Ralf

    @greenness
    „In den USA/Kanada geht’s Richtung Legalisierung. Wie ist denn das zustande gekommen? Durch die glorreichen Taten von euch wackeren Revolutionären?“
    Nein, durch die Angehörigen der durch massenhaft an den von Ärzten verschriebenen Opiaten krepierenden Opfer der Pharmamafia (ca.70 000 pro Jahr).

    Und ja, den unter PTBS leidenden Veteranen mehrerer amerikanischer Kriegsverbrechen, die jetzt ohne Gras immer mehr durchdrehen, gewalttätig werden und sich das nicht mehr gefallen zu lassen brauchen, weil SIE BEWAFFNET SIND, und bereit ihre Rechte mit der Waffe zu vereidigen, alles andere ist sozialromantischer Blödsinn!
    Leute wie du sind SPALTER die uns in zwei Klassen aufteilen wollen, und von denen wollen wir keinen neuen Cannabis-Krieg, da können wir auch den alten behalten.

  14. greenness

    Lieber Ralf, ich halte dich nicht für einen Assi (Assistenten), sondern für einen Asi (Asozialen).

    Irgendetwas hat deinem Hirn nicht gut getan. Möglicherweise sogar gerade die Traumatisierung durch die Verfolgung. Es sollte aber in deinen vernebelten Schädel reingehen, daß Du mit deinem hohlen Gesülze eine mögliche Legalisierung hintertreibst.

    Du bist ein Klotz am Bein der Legalisierung.

  15. Ralf

    @Fred Vielen Dank auch für dein erneutes outing als Herr der niveauvollen Argumente. (Ironie)
    @greenness
    Übrigens merken wir „Assis“ und „Spinner“ immer mehr woher der Wind weht und vielleicht werdet ihr deswegen von Jahr zu Jahr immer weniger?
    Wir Bösen scheinen wohl die Mehrheit zu sein, und haben nicht den mindesten Bock uns weiter von euch wenigen „Guten“ für eure Zwecke mißbrauchen zu lassen!

  16. greenness

    @Ralf

    „Übrigens merken wir „Assis“ und „Spinner“ immer mehr woher der Wind weht“

    „Ihr“ seid diejenigen, die draußen mit blauen Fähnchen und Hand-Galgen in der Gegend rumrennen!?

    Vielen Dank.

  17. Ralf

    @greeness
    Ach, du meinst wirklich Asi und nicht Assi? Und du bezeichnest mich als solchen? Schön daß du auf meine Rechtschreibfinte reigefallen und jetzt konkret geworden bist. Das ist typisch für argumentlose, ausschließlich beleidigen könnende Kriegshetzer Diskriminierer und Spalter wie dich.
    Ich werde dich für diese Beleidigung anzeigen! Es scheint dir gewaltig auf den Senkel zu gehen daß ich recht habe, wir die Mehrheit sind, und eure erneute Diskriminierung durchschauen.
    Für eine Pseudolegalisierung wie eure bin ich gerne ein Klotz am Bein, wie schon gesagt, wir tauschen den alten Krieg gegen uns nicht gegen einen neuen ein, damit ein paar speichel leckende Verräter an den Opfern, den Kriegsgewinn einstreichen können!

  18. Legalize it Germany!!

    @Ralf
    Einfach absoluter Schwachsinn, den du von dir gibst. ^^ Ich denk mir nur die ganze Zeit, wenn ich deine Kommentare lese: „Waaaaas zum Teeeeufel???“ – zum einen Teil und zum anderen recht amüsant. „Die DHV sieht dich als kriminellen“ – Alllllles klar. 😀

  19. Ralf

    @greeness
    Jetzt wird`s aber wirklich vollkommen irrational. Ich war jahrelang Anhänger und Mitglied der Grünen, bis zur Beteiligung von Fischer und Schröder an den Kriegsverbrechen gegen Serbien und Afghanistan, und habe die mit den blauen Fähnchen schon bekämpft, da war der Lucke noch ihr Boss.
    Ich relativiere auch nicht den Nazi so wie du oder der @Fred, der absolut nicht einsehen will, das wir hier eine Post-Nazijustiz haben bei der die Nazirichter und sonstige Nazijuristen ihre uns verfolgende Brut nachgezüchtet haben.
    Im Gegensatz zu dir erkenne ich den Nazi, wenn er das Gewalt relativierende Maul aufmacht.
    Das Galgensymbol kommt in meinem Leben eben so wenig vor, wie das Folterinstrument Kreuz.
    “ Wozu führt euer Haß?“, welcher Hass? Aus meinen Poren quillt nur Schweiß vom Lesen deiner Unterstellungen und Beleidigungen.
    “ …….Letztendlich doch nur dazu, daß Ihr zu denen werdet, die Ihr angeblich so verachtet.“

    Wieso angeblich, ich verachte sie definitiv! Nein wir werden nicht zu ihnen denn wir erschießen keine Leute oder treten ihnen die Türen ein. Und derjenige dessen Menschenrechte Lebens lang gewalttätig mit Füßen getreten worden ist, hat ein Recht, ja sogar auf Hass, den ich aber nicht empfinde, da ich mir mein Leben durch dieses Gefühl nicht noch weiter vergiften will. Ich gehe nur mit ihnen um wie mit idiotischen Gewalttätern umgegangen werden muß. Ich nutze meine überlegene Intelligenz trickse sie aus und bescheiße die Bescheißer. Deswegen überwiegt bei mir schon lange die Freude !
    Und noch etwas: Verachtung ist nicht Hass, und seine Meinung gewaltlos zu sagen ist noch lange nicht von hinten erschießen oder auch nur, wie in meinem Falle, das Erschießen angedroht zu kriegen! (RIF Andre Borchert)

  20. greenness

    Du und überlegene Intelligenz. prust

    Du merkst ja nicht einmal, daß Du denen, die etwas ähnliches wollen wie Du, schadest mit deinem dummen Geschwätz.

    Und die Masche „klar ist es Unfug, was ich sage, ich wollte aber mal sehen, ob Du es merkst“ ist Grundschulpausenhofniveau.

    Ich habe aber auch gar nichts anderes erwartet, Du Intelligenzbestie. –

    Außerdem, Du mich anzeigen!? Mach doch, renn zu deinen Büttelfreunden. „Buhu, der hat mich ganz übel beleidigt.“ Junge, junge, Du Schwätzer drohst mit der Staatsmacht. Das entlarvt DICH!!

  21. Ralf

    @Legalize it Germany!!
    Nein, die müssen nicht zum „Dealer“, die können auch zu einem veantwortungsvollen Cannabisverkäufer gehen, von denen es unendlich viele gibt, aber anscheinend kennst du da keinen. Ich schon einige, und ich möchte nicht daß diese Menschen vom DHV oder den Freds und greenessen verunglimpft werden!

  22. greenness

    Verunglimpfen? lol

    Ich würde lieber in einem Fachgeschäft einkaufen, als bei deinen „verantwortungsvollen“ Freunden. Wer macht deren Steuererklärung? Ach nee, geht ja nicht, ist ja Schwarzmarkt.

    Es ist im übrigen nichts Neues, daß viele deine verantwortungsvollen Freunde sich gegen eine Regulierung von Cannabis aussprechen, weil sie sonst nicht mehr ihren Schwarzmarkthandel betreiben können.

    Können deine Freunde garantieren, daß die Ware nicht verunreinigt ist? Daß bei der Beschaffung niemand zu Schaden gekommen ist?

    Bist Du selbst Dealer und hast Angst, daß dir dein Geschäft wegbricht?

    Noch ein Outing meinerseits: Ich mag (Klein-)Kriminelle nicht und habe mich schon vor Jahrzehnten von denen distanziert.

  23. Ralf

    @greeness
    Du Schwätzer drohst mit der Staatsmacht. Das entlarvt DICH!!
    Aha, noch ne Beleidigung, mach nur so weiter! Es entlarvt mich daß ich zu den „Guten“ gehe?
    Ihr dreht euch wie ihr`s braucht. Wenn dir das nicht passt, können wir das auch wie Männer zu zweit ganz alleine irgendwo im Wald regeln. Wie gesagt, ich verachte die Schergen, was mich aber nicht daran hindert sie nach Möglichkeit zu benutzen, sie taugen eh zu sonst nix.
    „Mach doch, renn zu deinen Büttelfreunden.“
    Hä? Du meinst wahrscheinlich meine Schergenfeinde. Es wird immer irrationaler, erst AfDler jetzt Bullenfreund, ja was soll ich denn jetzt noch alles sein? Ich glaube du drehst langsam durch!
    Ich brech das jetzt ab deine Beleidigungs- und Unterstellungs-Orgie wird mir jetzt echt zu nazihaft und primitiv. Ich verschwende meine Zeit nicht mit so was, die brauch ich nämlich, im Gegensatz zu dir, dafür die Argumente zu finden auf die ihr nichts als persönliche Angriffe zu bieten habt, und das kann hier jetzt wirklich jeder sehen!
    @Legalize it Germany!!
    Ich will ALLE Cannabiskonsumenten und Verkäufer (die auch selbst konsumieren also prinzipiell dahinter stehen was sie tun) im Legalisierungsboot haben und nicht nur einen privilegierten Teil davon, wie es der DHV will. Ist das wirklich so schwer zu verstehen?

  24. Ralf

    @greeness
    Noch ein Outing meinerseits: Ich mag (Klein-)Kriminelle nicht und habe mich schon vor Jahrzehnten von denen distanziert.
    Also, jetzt haben wir es doch ganz klar. Laut greeness Fred und DHV ist jeder der schon mal seinem Freund ein wenig Gras verkauft hat, ein Kleinkrimineller und gehört eigesperrt. Das sagen die aber meistens nur versteckt, damit ihr das nicht merkt, um euch benutzen zu können, ihr sollt ja auf ihre Demos kommen!
    An alle Cannabis-Kleinkriminellen: Ich hoffe ihr kapiert das jetzt endgültig und laßt euch nicht von DHV und seinen Anhängern ins Bockshorn jagen. Es ist nicht die Legalisierung ALLER Konsumenten, die diese Leute haben wollen, sondern nur die von einer privilegierten Clique, womit die falsche Aussage dieses Satzes von @Legalize it Germany, „Danke DHV! Ihr seit wichtig für die Gesundheit und Freiheit aller Cannabis-Konsumenten!“ bewiesen wäre. Danke geenesss und co, ihr entlarvt euch auf amüsante Art und Weise immer wieder selbst.

  25. greenness

    @Ralf

    „können wir das auch wie Männer zu zweit ganz alleine irgendwo im Wald regeln.“

    Hat dich gerade ein warmes Gefühl überkommen, als Du dir vorgestellt hast, wie Du mich Wald verprügelst? –

    An alle, die Cannabis gerne in einem legalen Rahmen reguliert wissen wollen:

    Laßt euch nicht von diesen rüpelhaften Heißluftdüsen in Beschlag nehmen, die mit ihren provokativen Maximalforderungen und Beleidigungen nur Ablehnung für eine Änderung des Status Quo in der Bevölkerung erreichen.

  26. Jemand

    @greenness

    „Man ändert aber auch keine Umstände, indem man provoziert und vor allem polarisiert. So werden nur Gräben vertieft und die eigene Meinung verkommt zur Verbohrtheit.“

    Durch Lethargie und hinhalten aber auch nicht! Wir sind doch nunmal erst in der Situation in der wir sind weil viele sehr wohl darüber bescheid wissen was abgeht aber niemand etwas tut!
    Demokratie so wie sie mal gedacht war lebt von der Diskussion! Davon das alle Seiten mit Leidenschaft und Nachdruck diskutieren bzw streiten!
    Streit ist im übrigen nichts schlechtes! Nur so wird man Konflikte wirklich los ohne Dinge in sich hineinzufressen…was einen nachweislich kaputt macht!
    So wie es im Moment läuft kann es jedenfalls nicht weitergehen!
    Deutschland ist ein Zug der Richtung Abgrund fährt…aber anstatt die Notbremse zu ziehen und erstmal darüber zu reden ob man nicht vllt mal in eine andere Richtung fährt tauschen wir alle paar Jahre den Zugführer aus und rufen dann „Weiter so!“

    „Das sieht man auch hier. Wozu führt euer Haß? Letztendlich doch nur dazu, daß Ihr zu denen werdet, die Ihr angeblich so verachtet. Ihr prangert Menschenrechtsverletzungen an und gleichzeitig quillt euer Haß aus allen Poren.“

    Welcher Haß ? Ich hasse nicht! Aber ich fresse meine Emotionen nicht in mich hinein sondern lasse sie raus! Das lässt sich in Textform vllt schwer unterscheiden
    Außerdem muss man die Dinge nunmal beim Namen nennen!
    „die Vernunft kann sich mit größerer Wucht dem Bösen entgegenstellen, wenn der Zorn ihr dienstbar zur Hand geht“ – Gregor I. Der Große
    Und nein Zorn und Wut sind nicht das gleiche (die Wut ist bekanntermaßen blind!)

    „In den USA/Kanada geht’s Richtung Legalisierung. Wie ist denn das zustande gekommen? Durch die glorreichen Taten von euch wackeren Revolutionären? Oder vieleicht eher dadurch, daß Stück für Stück konsequent aufgeklärt wurde und immer mehr Menschen erreicht werden?“

    Jedenfalls nicht dadurch das man der eigenen Regierung in den Arsch kriecht und darum bettelt das doch bitte bitte ein Minimalkonsens gefunden werden kann!
    Es wurden konkrete Forderungen gestellt…unterstützt durch Aufklärung ja…aber vor allem durch Einsatz einer Menge an Geld und Organisation!
    Ein wie auch immer gearteter Widerstand lebt davon das man sich geeint und gefestigt gegen die stellt die das verhindern wollen!
    Ein bisschen ziviler Ungehorsam war aber auch nicht gerade wenig hilfreich! Nur dadurch wurden Dinge wie niederländische Coffeeshops oder spanische Cannabis Social Clubs erst möglich! Im den USA war das soweit ich mich erinnere auch so mit den Dispensaries! Das wäre sicherlich nie passiert wenn man anstatt die Dinge in die eigene Hand zu nehmen gewartet hätte bis die jeweiligen Regierungen das erst genehmigen!
    Und ja das ist mit Aufwand und mit Risiko verbunden! Aber von nichts kommt nichts!

    Und genau das tue ich…auch wenn das vllt als Haß rüberkommt!
    Ich fordere nicht weniger als die vollständige Legalisierung von allen Drogen! Regulierung und Kontrolle sind ein Minimum zu beschränken und für jede Droge nach wissenschaftlichen Erkenntnissen individuell festzulegen! Bei Cannabis ist bis auf Jugendschutz keine weitere Regulierung nötig! Keine Maximalmengen für den Besitz oder Anbau kein aus fadenscheinigen Gründen aufgeblasener Preis usw

    p.S. die Ehe für alle wäre auch nicht endlich da wenn die Betroffenen sich so verhalten hätten wie wir jetzt! „Ich bin schwul… gewöhnt euch drann“ war eine der Parolen!
    Es geht hier vor allem um die Mentalität! Wir wollen etwas erreichen…dazu müssen wir stehen und dürfen uns auf gar keinen Fall mit weniger zufrieden geben!

  27. Legalize it Germany!!

    @Ralf
    Hör doch auf, es ist wirklich lächerlich. Nein, ich kenne keine Verantwortungsvollen Cannabis Dealer in meiner Gegend, gebe ich offen zu. Darum möchte ich doch die Legalisierung, aber das verstehst du ja nicht. Außerdem können deine Dealer auch nach der Legalisierung immer noch dealen, wenn du die ja so schätzt. – Ich persönlich vertraue keinem mehr und möchte lieber staatlich kontrolliertes Cannabis erwerben, mir mein THC gehalt selbst aussuchen können und ob es Indica oder Sativa sein sollen. Ich bin mir ziemlich sicher, dass das deine Dealer nicht bieten können. Und wenn doch, dann Respekt, dass es noch solche Grower gibt in DE.! Aber hör doch auf die Legalisierung runter zu machen, denn sie würden Menschen wie mir wirklich sehr helfen, gegen meine Beschwerden. Bei mir in der Gegend ist kein Dealer zuverlässig und ständig kriegen die gestrecktes Zeug. Manchmal kriegen die auch was gutes, aber darauf verlasse ich mich nie wieder. Außerdem sehe ich hier Kinder, die wie Zombies rumlaufen, weil die das rauchen und genau gegen sowas, dass die da GAR NICHT mehr rankommen – arbeitet doch die DHV – Dass es hier sicherer für die Cannabis Konsumenten ist, wir entkriminalisiert werden und die Jugend geschützt wird. – Was passt dir daran nicht? Vielleicht kennst du gute Dealer (Was ich ehrlich gesagt bezweifele, bei deiner Laune), aber für die meisten in Deutschland sieht es eben kagge aus und die meisten merken es nicht ein mal, wenn das Zeug durch den Dreck gezogen wird. Kann mich da nur wiederholen, deswegen gehe ich nicht mehr auf dich ein, aber lese mir deine Antworten gerne durch. Eigentlich… Kannst du dagegen gar nichts haben, sonst könntest du gleich die CDU wählen gehen. – Denn die wollen die oben genannten Probleme auch noch beschützen.
    Wenn dir die Legalisierung nicht gefällt, oder der DHV – Was machst du dann hier und diskutierst?
    Unbegreiflich.
    Peace.

  28. Legalize it Germany!!

    Nochmal Ralf@
    Du denkst der DHV ist gegen uns Cannabis Konsumenten und nicht FÜR uns? Ey man, bitte verzieh dich einfach von hier! Ohne Flax, hau einfach ab, niemand will was von dir lesen hier.
    Ich muss mir doch so ein Schwachsinn nicht anhören, da gibt es Leute, die engagieren sich sehr für uns (Der DHV) – Nutzen jede Gelegenheit was zu verändern und dann gibt es Leute wie dich, die sich irgendwas ausdenken und lügen über sie und das auch noch auf ihrer Seite verbreiten wollen.
    Keiner glaubt dir und es ist auch nicht wahr.
    Die DHV ist ein ehrlicher vertrauensvoller Verein, die für uns Konsumenten nur das Beste will und punkt, da gibt es keine Wiederrede, es ist die Wahrheit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.