Dienstag, 30. Januar 2018

Cannabis-Community will keine neue Drogenbeauftragte

 

Hanf-Journal-Umfrage: 100 % der Befragten sprechen sich für zweite Amtszeit von Marlene Mortler aus

 

 

Cannabis
Bild: Archiv

 

 

 

Ein Appell an die SPD – glossiert von Sadhu van Hemp

 

 

 

Sonntag soll er fertig sein, der Koalitionsvertrag der GroKo. Noch gibt es ein paar vorgetäuschte Streitpunkte, die auszuräumen sind. Cannabis zählt nicht dazu. In diesem Punkt sind sich CDU/CSU und SPD auch ohne Absprache einig: Eine Entkriminalisierung der Genusskiffer gibt’s nicht und wird es nicht geben. Bis zur nächsten Bundestagswahl soll es so weitergehen wie bisher: Hänflinge ächten, verfolgen und wegsperren – notfalls von der Polizei auf der Flucht erschießen lassen.

 

Düstere Zeiten stehen der Hanf-Community bevor, wenn Sonntagabend die Chefs der Koalitionsparteien feist grinsend vor die Hauptstadtpresse treten und sich selbst beweihräuchern. Die neue alte Bundeskanzlerin wird dem „Volk“ kackfrech die Raute zeigen und die weisen Worte sprechen: „Ich sehe nicht, was wir anders machen sollten.“
Warum auch? Die Sozialdemokraten haben sich zwar etwas geziert, sich nach der grandiosen Wahlpleite erneut zu Kollaborateuren einer bürgerfeindlichen Politik machen zu lassen, doch nun sind sie wieder an Bord, die Berufsopportunisten der „Asozialdemokratie“. Daran wird (mit ziemlicher Sicherheit) auch die Befragung der SPD-Basis nichts ändern, die den Wiedereinstieg in die GroKo noch verhindern könnte. Sozialdemokraten sind seit jeher rückgratlose und tatenlose Weichlinge, die erst dann Position beziehen, wenn es darum geht, die Sozialdemokratie zu verraten.

 

Das (Grusel)Kabinett Merkel IV wird mit freundlicher Unterstützung der SPD den Anti-Cannabis-Krieg unvermindert fortsetzen. Die Community kann sich schon mal auf ein Wiedersehen mit Marlene Mortler freuen. Für die Stammtischsozialdemokraten gibt es keinen Grund, die Bevölkerung vor der Verbotstante zu schützen. Schließlich hat „Das Marlenchen vom Hopfenhof“ (Eulenspiegel 01/18) alles richtig gemacht: Der Bierpreis ist stabil und das Fußballstadion in Gelsenkirchen heißt noch immer Veltins-Arena. Die CSU-Spaßbremse hat ganz im Sinne der Sozialdemokraten das Feuchtbiotop der Schnapsdrosseln und Schluckspechte nicht ausgetrocknet und zugleich die Hänflinge tiefer in den Drogensumpf getrieben. Das verdient selbstverständlich auch von SPD-Seite Anerkennung und Lob. Diese Drecksarbeit hätte eine Drogenbeauftragte mit SPD-Parteibuch nicht besser machen können. Soviel geballte Unkenntnis gepaart mit Realitätsverweigerung und Boshaftigkeit könnte selbst eine Sabine Bätzing-Lichtenthäler, die von 2005 bis 2009 für Spott und Hohn sorgen durfte, nicht an den Tag legen, wenn sie denn von der SPD für diesen Posten reaktiviert würde.

 

Also, liebe SPD-Genossen, bleibt euch treu und kommt bitte nicht auf die Schnapsidee, irgendetwas anders machen zu wollen! Beherzigt das Pro-Mortler-Votum der im Görlitzer Park durchgeführten repräsentativen Umfrage! Lasst dem süßen Fratz aus Franken das warme und sichere Plätzchen im Gefechtsstand des War on Drugs! Ohne Mortler machen GroKo und Cannabis-Prohibition keinen Spaß. Und ein bisschen Spaß muss schon sein, wenn ihr von Eigennutz getriebenen SPD-Bonzen mithelft, die Wähler mehr und mehr in die Arme der Rechtspopulisten und Nazis zu treiben.

 

Schnelles Login:



Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
21 Kommentare
Ältester
Neuster
Inline Feedbacks
Alle Kommentare zeigen
Klaus Klausmann
Klaus Klausmann
3 Jahre zuvor

Eine (gute) Glosse im Monat reicht. Dann kannst Du gern die Ereignisse der letzten Wochen satirisch rückblickend betrachten. Nur was soll das? Marlene Mortler ist in ihrem Job ersteinmal eine einfache Verwaltungsangestellte. Sicher ist es wichtig, auch auf ihren persönlichen Hintergrund hinzuweisen und ihre mögliche Befangenheit bzgl. Cannabis. Jedoch muß sie sich an die Gesetze halten, arbeitet auf Basis dieser und lediglich kann ihr gern immer wieder Lügen, Dummheit usw. berechtigt nachweisen. Das ändert aber nichts, da eine konstuktive Auseinandersetzung mit dieser Person nicht möglich ist, mindestens bezogen auf Cannabis. Solltest Du nach ihrer Anzeige jetzt Deinen Spielraum ausloten wollen, dann machst Du Dich genauso lächerlich, wie sie. Frau Mortler kann man getrost ignorieren, wenn es um Drogen geht, da… Weiterlesen »

Witzbold
Witzbold
3 Jahre zuvor

Danke Klaus.
Ich weiß ehrlich gesagt nicht mehr warum ich hier mitlese. Vielleicht nur noch aus Gewohnheit.
Verschont die Leser mit linker Propaganda und Satire und versteckter Werbung (zb Royal Queen Seeds und Micro Harvester) und schreibt verdammt nochmal wieder über Hanf.

Littleganja
Littleganja
3 Jahre zuvor

Der Artikel vorher war ja schon harter Tobi aber der übertrifft den noch mal. Was Du Sadhu van Hemp hier betreibst ist Substanz Faschismus, im ersten Atemzug forderst du die Legalisierung von Cannabis im nächsten willst du dass man Menschen die Alkohol trinken verfolgt?!? Ich persönlich trinke keinen Alkohol, finde deine Haltung aber mindestens so radikal wie die Gegenseite. Und noch kurz zu deiner Aufklärung ein Nazi und ein Linksextremer unterscheiden sich nur darin dass der eine Pro Israel ist und der andere Pro Palästina. Verrück nur an der Geschichte ist dass der Nazi eher zu Pro Israel neigt, das spiegelt wieder wohin Extreme führen in eine total verrückte Welt. Deine Beiträge sind zwar legal aber trotzdem beleidigend und meiner… Weiterlesen »

Ewa
Ewa
3 Jahre zuvor

Jawoll witzbold seh ich genauso…
Bringt doch mal was gutes z.b. über gute Leds DIY und unterstromung Ppfd oder sonstwas. Ist ja traurig kommt mir vor als ob ihr nur nach der Nase der Sponsoren laift… bringt ma was gutes…

Nicest Angel
Nicest Angel
3 Jahre zuvor

“Es wird geschehen”

Uschi
Uschi
3 Jahre zuvor

Erklärt denn Leuten doch mal Lieber wie Cannabis bzw. THC eigentlich genau wirkt ,im Körper und im Gehirn . Nur Positives gibt es da zu berrichten . “How Weed Works: THC” oder so , natürlich auf deutsch !

Rainer Sikora
Rainer Sikora
3 Jahre zuvor

Es ist eine Provokation so wie einiges Andere auch,aber wir Deutschen lassen es uns gefallen, weil niemand auffallen will oder Ärger kriegen bzw.machen will.Medien und staatliche Sozialisationsinstanzen haben uns so erzogen.Lieber ducken und kuschen und die da oben haben sowieso immer recht.Denn wer das Geld und die Bewaffnung hat,hat das Recht und Ordnung muß sein.Im Grunde hat sich seit 1933 nicht viel geändert.

Geldwäscheparadies
Geldwäscheparadies
3 Jahre zuvor

@Klaus Klausmann . Das mit der Hanf Redaktion etwas nicht stimmt ,merkst du auch daran ,das dort keine Frauen zu finden sind .

XY
XY
3 Jahre zuvor

@Geldwäscheparadies
Ich glaube eher, wer wie du Fake News verbreitet, bei dem stimmt etwas nicht.

unbeugsam
unbeugsam
3 Jahre zuvor

Die Cannabiskonsumenten sind im Krieg mit der angeblichen öffentlichen Meinung.Und da ist mir jedes Wort recht,was die andere Seite ins schwarze Licht rückt,So wie es mit den Cannabiskonsumenten schon immer gemacht wird.Weiter so Sadhu!!!
Gleiches mit gleichen.Aufklärung wird eh von der Elite zerstört!!!
Das Klima muss endlich wesentlich rauer werden.

Nadine
Nadine
3 Jahre zuvor

Die Trulla muss weg!!!!!! das erste mal wo ich ne Reportage von ihr sah-dachte ich das wäre “Verstehen Sie Spass” gewesen…… LEIDER NEIN 🙁

Lars Rogg
Lars Rogg
3 Jahre zuvor

Hi Sadhu, ich kann deinen Kritikern hier nicht ganz folgen. Du bist ,wie immer, herrlich polemisch und schreibst nix als die Wahrheit mit harten aber ehrlichen Worten. Wenn die obigen Lemminge etwas anderes lesen wollen, müssen sie die Bildzeitung oder sonst ein drecks Boulevard Blatt lesen. Wenn Du aber die politische Realität und die Unfähigkeit der Drogenbeauftragten von CSU und SPD anprangerst, sowie deren Unwillen und Unfähigkeit sich vernünftig zu verhalten, wirst Du von seltsamen Leuten angemacht. Kiffer sind auch nicht mehr das was sie mal waren. Ich für meinen Teil fand deinen Erguss großartig und sehr treffend. Daumen hoch und vielen Dank. Gute Leute wie Du müsse sich halt auch mal von Nulpen anmachen lassen…doch da würde ich drüber… Weiterlesen »

MICHA
MICHA
3 Jahre zuvor

Ich kann nur noch mit dem Kopf schütteln, wie man immer mehr sieht, wie der Gro der Politik im Kreise läuft, sich die Ohren zuhält und, wie ein gemeinsames Mantra, “ich höre nix, will mich auch nicht ehrlich auseinander setzen”, vor sich hermurmelt. Für mich sind alle Ammenmärchen längst wissenschaftlich wiederlegt und nichts spricht gegen das Colorado Modell für alle. Wenn ein Erwachsener Mensch Cannabis konsumieren will, dabei niemanden gefährdet und es sein Leben bereichert…Wer ist man, daß man diesen Menschen meint vorschreiben zu wollen, wie sie sich Seelenheil und entschleunigung verschaffen!? Aber gut, es bewegt sich wenigstens etwas und ich bin sehr, sehr dankbar für unsere ganzen Aktivisten, die unnachgiebig und aufklärend am Ball bleiben! Toller Job, ihr alle…Auch… Weiterlesen »

Ruth Sing
3 Jahre zuvor

Den Schlusssatz kann ich nur unterstreichen: Die Wähler sollen offensichtlich förmlich in andere Parteien getrieben werden – denn eine andere Erklärung finde ich auch nicht bei soviel Informationsresistenz. Meine Vermutung: Man weiß dass die Finanzsysteme kollabieren werden und möchte ausgerechnet Bananen dann nicht gerade an der Macht sein? Nur so kann man dann wie die Retter in der Not im Anschluss an den Kollaps wieder für weitere gefühlte 100 Jahre im Nachhinein sich wieder in den Sattel heben lassen, den die Schuld wird ja dann bei denen liegen, die gerade die Verantwortung tragen. Soviel zu meiner These.

R. Maestro
R. Maestro
3 Jahre zuvor

Über Monate und Jahre seid ihr mit Legaisierungdbefürwortern Freund, Scheisst aber nicht den Sadhu an. Wer verarscht euch? Mutti! Mortler! Dyckmanns, ….. Sadhu ? Was soll das,!? Keinen Cent für den Deutschen Hanfverband?! Wir müssen kämpfen, ja. Wer kämpft kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat bereits verloren!!! Schade, mehr Maul aufreissen, als kämpfen, ,,, DEUTSCHLAND und seine Recht(s)sprechung.Danke. Ein Land, in dem wir gut und gerne leben!!!! Echt ??????????? Mutti lügt, und lügt, und , ……… Mich kotzen Mutti/CDU und Mutti /CSU(Mortler) so an. Ich spende für den deutschen Hanfverband. Egal, wo auch immer. Für die Sache! Danke, Frau Mortler, Dyckmans, Merkel, ……. während die Welt lebt, betreiben Sie steinzeitartige Politik. Sie können keine Diktatur betreiben!!! Das hat noch nie… Weiterlesen »

E.B.
E.B.
3 Jahre zuvor

Fand den Beitrag auch nicht so gelungen, Sätze wie “Sozialdemokraten sind seit jeher rückgratlose und tatenlose Weichlinge, die erst dann Position beziehen, wenn es darum geht, die Sozialdemokratie zu verraten.” gefallen mir nicht. Wertungen über alle (andern) und immer sind einigen ungerecht. Aber ich verstehe den Versuch, mit Zorn Justitia aufzurütteln.

Kritikwürdiger fand ich die letzten Tage den RAF-Trojaner, aber auch den Beitrag ‘Bremer SPD bricht Koalitionsvereinbarung’ beim Hanfverband, in dem Sekundärquellen für einen Bruch vermeintlicher Vereinbarungen herangezogen werden. Das Schauspiel wird sich vermutlich wiederholen, wenn in Berin Modellprojekte abgesagt werden. Dabei hatte man sich dort nur darauf geeignet, die rechtlichen Rahmenbedingungen (mal wieder) zu prüfen. Und – oh Wunder – sie werden nicht gegeben sein.

U-G
U-G
3 Jahre zuvor

Kommentar von Sadhu van Hemp an ahoi Lars vom 01.02.2018. Das ist so nicht ganz richtig, mit der Hefe des Denkens, meine persönliche Meinung dazu. Ich konsumiere mein eigenes Cannabis und mir ist da so ein Gedanke gekommen zur Bewältigung des Bedarfs an “Kraut” Canna-Produktion. Doch wen spreche ich an? Wer ist so Mächtig, zu mindestens den Markt für Medizin Cannabis zu decken, ohne Importe aus faschistischen Ländern? Wer zieht mich nicht ab und verwendet meine Idee, die mir durch den Konsum einfach so zuflog, als ich nachdachte, wie kannst du den Markt mit Labortechnischen Bedingungen zur Verfügung stehen? Atom-Bunker-Produktion kennen wir schon. Sie werden sich jeglicher Innovation Erwehren, sei es mit Gewehren oder Panzern. Aber nicht alle sind so… Weiterlesen »