Samstag, 7. Oktober 2017

Nähe zu Cannabis-Establishments erhöht Immobilienwerte

 

Marihuana lässt nun auch Makler grinsen.

 

Bild: Floh Söllner

 

Dass die Legalisierung von Cannabis positive Effekte auf die Gesellschaft ausübt und auch viele Arbeitsplätze neben hohen Steuereinnahmen schafft, wissen Beobachter der Situation. Wie weitreichend die Folgen einer Hanffreigabe aber tatsächlich sind, überrascht wohl immer wieder selbst belesene Szenekenner. Nach neuen Erkenntnissen profitieren sogar Hausbesitzer von einem legalen Umgang mit dem begehrten Kraut, da sich die Nachfrage nach Wohnfläche in direkter Nähe zu Cannabisshops verändert haben muss. Eine Nähe zu Cannabis-Establishments erhöht Immobilienwerte, weshalb Marihuana nun einigen Maklern sicherlich ein doppeltes Grinsen ins Gesicht zaubern wird.

 

NORML macht darauf aufmerksam, dass Daten, die noch im Real Estate Economics Magazin veröffentlicht werden, Forschern der Wisconsin School of Business darüber Aufschluss gaben, inwieweit sich der Cannabismarkt auf die Immobilienpreise von Einfamilienhäusern auswirkte. Dabei kam heraus, dass bebaute Grundstücke, sich in einem Radius von unter 0.1 Meile zu einer Marihuanaverkaufsstelle befänden, einen Wertzuwachs von 8.4 Prozent erlebt hätten. Dies bedeute, dass ein Anstieg des Wertes von circa 27000 Dollar bei einem ortsüblichen Wohnhaus stattgefunden habe.  Beobachtet wurde das Gebiet in Denver, Colorado, wobei man sich auf die Zeit nach dem Inkrafttreten der vollständigen Marihuanalegalisierung konzentrierte. Neben der Universität aus Wisconsin waren auch die Universitäten aus Sacramento – Kalifornien – und aus Athen – Georgia – an der Beobachtung beteiligt, die zu dem Schluss kommen lässt, dass die Legalisierung von Cannabis weit mehr Einschlag auf die Finanzwelt hat, als bisherige Steuereinnahmen vermuten ließen. Ein weiteres Verkaufsargument für die Freigabe von Marihuana sei gefunden worden.

 

Alle von diesen Umständen noch etwas entfernt lebenden Hausbesitzer und Immobilienmakler im kalten Alaska dürfen sich daher schon wohl einmal auch aus diesem Grund über gerade gescheiterte Verbotsattacken von rückständigen Prohibitionisten hoffnungsvoll die Hände reiben. Nur nach europäischer Betrachtungsweise lassen die Vorteile einer Cannabislegalisierung natürlich keine voreiligen Rückschlüsse zu.

2 Antworten auf „Nähe zu Cannabis-Establishments erhöht Immobilienwerte

  1. Ralf

    @A B
    Und schon sind die nächsten Spekulationsblasen durch künstliche Verknappung am wachsen. Es ist doch immer wieder das selbe in diesem neoliberalen perversen System. Mich ekelt das alles nur noch maßlos an !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.