Dienstag, 24. März 2015

Die Konkurrenz für den „Görli“ wächst

Jetzt gibt’s auch in Tempelhof Straßen-Gras

 

Handel Legalisieren - Steuern Kassieren

 

Berlins Innensenator Henkel  hat es mit seiner 0-Tolerance Politik geschafft, das breit gefächerte Cannabisangebot der Hauptstadt bereits vor Einführung der geplanten Sonderzonen am 1.April 2015 um mindestens einen Hotspot zu bereichern.

 

Nachdem die Kontrollen im „Görli“ schon 2013/2014 für eine Verlagerung Richtung Osten gesorgt hatten, gibt es jetzt wohl auch auf dem Tempelhofer Feld und den angrenzenden S-Bahnhof eine neue, offene Cannabis-Szene. Die „Berliner-Zeitung“ berichtet in ihrer heutigen Ausgabe über den neuen Freiluft-Coffeeshop ohne Altersbegrenzung, der sich auf dem ehemaligen Flughafengelände etabliert haben soll. Doch auch im und um den Görlitzer Park herum hat sich die Lage nicht beruhigt, sondern ist noch unübersichtlicher geworden. Wir haben bereits im Januar über der neue Taktik von Polizei und Verkäufern berichtet, die durch den Einsatz von Schleppern weitere illegale Arbeitsplätze schaffen konnten.

 

Der damit verbundene höhere Verkaufspreis, den der Berliner Polizeipräsident anfangs noch als Erfolg wertete, scheint der Kundschaft wenig auszumachen. Wer wissen möchte, wo man außer im Görlitzer Park, der Warschauer Straße, der Hasenheide oder dem Tempelhofer Feld noch überall Gras oder Hasch kaufen kann, sollte die heutige Ausgabe der Berliner Zeitung nicht verpassen, die ihren Leser/innen noch ein paar Orte vorschlägt, an denen es Gras gibt. Die Polizei beklagt trotz den Henkel-Konzepts ihre Hilflosigkeit: „„Die Drogenproblematik an sich lässt sich mit polizeilichen Mitteln allein nicht beheben“, äußerte Polizeisprecher Thomas Neuendorf gegenüber der Zeitung.

 

Zum Glück ist dank Haschgift-Henkel in einer Woche endlich Schluss mit dem bunten Treiben in den Grünen Lungen der Hauptstadt. Informationen der „taz“ zufolge soll die liberale „10-15 Gramm Regelung“  dann für alle Öffentlichen Parks ausgesetzt werden. Damit würde eintreten, was das Hanf Journal bereits bei Henkels Ankündigung vermutet hat: Mit einer verfassungsrechtlich fragwürdigen Regelung kriminalisiert Henkel jetzt auch alle Berliner/innen, die im Park mal gemütlich einen rauchen und deshalb im Besitz einer Geringen Menge sind. Die gibt es ab 1.April in Berliner Parks anscheinend nicht mehr.

 

23 Antworten auf „Die Konkurrenz für den „Görli“ wächst

  1. BayernSepp

    Warum sollte es auch den Berliner besser gehen als mir 😛
    Natürlich nicht ernst gemeint ist ein weiterer Rückschritt für uns alle aber noch kann ich daran nicht so recht glauben. War bisher zweimal in Berlin und denke das ganze ist äußerst utopisch.

    Lg

  2. Lars Rogg

    Das sich die Märkte verlagern war doch klar…nur dem Henkel nicht. Was für ein armseliger Verlierer !! Und jetzt sollen noch mehr Hedonisten und deren Lieferanten verfolgt und kriminalisiert werden. Strohdummes Ars….h ist wohl das netteste was man über diesen Berufspolitiker sagen kann. Wenn die Parks zur „no go area“ werden, werden eben so manche Strassenzüge oder Ortsbereiche ausserhalb von Parks o.ä. zum Kifferstrich werden. Nur einen Frage der Zeit bis der oben genannte Verlierer ganz Berlin zu klein Bayern machen muss, um sein geistigen Tiefflug umzusetzten. Wie sich das wohl mit der geplanten Abgabestelle verträgt???

  3. HENKEL

    trinkt euch doch lieber gemütlich einen im park! ihr hängengebliebenen kiffer!
    wir haben unsere droge schon: den alkohol, und der reicht vollkommen! wir brauchen nicht noch ein suchtgift!
    jeder der jetzt mit grass erwischt wird, wird hart bestaft, und das ist GUT SO!

  4. HASCHGIFT-HENKEL

    Ihr wollt einen Coffeeshop?
    was ihr bekommt sind noch strengere gesetzte! Dafür sorge ich schon!
    Ich habe mehr macht als politiker, das zeige ich euch noch richtig!
    ich wäre auch für eine 0 toleranz politik in ganz Deutschland!

  5. Cosmo

    Genau! Das sehe ich genauso wie @Haschgift- Henkel. Diese eckelhaften Hascher, am besten vor jedem, wirklich jedem Eingang ne kleine Bude aufstellen, in dem ein Kriminalbeamter und Beamte sitz und wirklich bei jedem eine Leibesvisitation machen, auch im Auspuff. So werden wir euch Kiffer endlich los…

  6. HASCHGIFT-HENKEL

    Da Cannabis in Deutschland illegal ist und es scheinbar trotzdem noch immer von einigen kriminellen geraucht wird, habe ich über nächste schritte nachgedacht!
    Jeder Bundesbürger muss einmal im monat zur Blutuntersuchung!
    Und wer illegale substanzen im blut hat, wird angezeigt!

  7. Human Solution

    Lieber Herr Henkel, liebe verantwortliche Politiker. Hier ist meine persönliche Analyse:

    Ich prophezeie einmal: In den USA wird kein Präsidentenamt mehr ohne die Re-Legalisierung von Hanf zu erringen sein. Meiner Meinung nach, wird 2016 der Durchbruch gelingen und es wird in der Folge zu einer gobalen Re-Legalisierung kommen.

    Zur Zeit werden heftige Anstrengungen unternommen die Finanzsysteme vor dem Abstürzen zu retten. Diese Rettung wird misslingen, wenn es keine „drastischen“ Änderungen geben wird und der folgende Krieg, der ganz Europa in Schutt und Asche legen wird, vermieden werden kann.

    Die Re-Legalisierung von Hanf ist deshalb aus folgenden Gründen unabdingbar:

    Klimawandel (Methanhydrat) -> Kipppunkt muss unbedingt verhindert werden!
    Welternährung -> die Gentechnik erweist sich als Verderbnis (zumindest die derzeitige, mit all den Gefahren der Transgene und dem Gift für unser Immunsystem).

    Hanf kann in jeder Hinsicht diesen „Krebs“ bekämpfen, lindern, wenn nicht sogar heilen. Doch Hanf kann dieses nicht allein leisten. Nur eine Veränderung unseres Bewusstseins wird uns helfen. Wir müssen diese Gefahren wahrnehmen und abwehren. Denn es geht um das Überleben aller Kinder und Enkel.

    Es geht darum, dass wir ein Bewusstsein für den ganzen Planeten bekommen. Für die Zusammenhänge. Für das „Gesamtsystem“. Wir haben das Potenzial, das zu verstehen und umzusetzen. Wir müssen nicht nur die Oligarchen überzeugen, dass all ihr Geld und ihre Macht nichts wert ist … unnütze und absurd ist, wenn sie ihre Verantwortung nicht wahrnehmen, sich zusammentun und die Mittel einsetzen, das System herumzureissen und zwar mit all ihrer Macht und Weisheit. Ohne dabei Kriege auszulösen und Chaos. Tut euch bitte zusammen!

    Dieses Bewusstsein setzt sich bei immer mehr Menschen durch. Dieses „System“, welches global in unserer Gesellschaft entstanden ist, ist ein „Krebsgeschwür“. Es basiert auf „Krebswachstum“ und „E-Funktionen“.

    Mittlerweile kennen wir viele Hintergründe zu dem System, das wir „Prohibition“ nennen. Wir haben erkannt, wie der Hanf in dieses System eingebettet ist. „Evidenz“ ist hergestellt worden.

    Hanf könnte ein „Goldene Pfad“ sein, für die Menschheit, eine Möglichkeit für unsere Laufe der nächsten Generation unserer Kinder und Enkel) wird evolutionshistorisch nur das Aussterben einer weiteren Säugetierart sein. Für den Planeten seit Äonen völlig normal. Eine Art wird aussterben, die wie ein Krebs über ihren Lebensraum hergefallen ist und alles gefressen hat, alles was da war und nicht nachwächst.

    Ich glaube, dass dieses den Mächtigen durchaus bewusst ist. Das jeder, als Einzelwesen gut ist und Gutes im Sinn hat, für die die er/sie lieben. Also ich spreche jetzt nicht unbedingt von der Politik. Gerade PolitikerInnen haben eine besondere Verantwortung auf das „Gesamtsystem“ zu achten. Wenn ihr uns nicht helft, die Veränderungen anzustreben, dann wird euch euer Posten, euer Reichtum und all die Macht auch nicht vor den „Veränderungen“, die unweigerlich kommen werden, schützen. Es gibt noch keinen Planeten B. Wäre es nicht besser diese Verantwortung wahr zu nehmen und einmal mit der Faust auf den globalen Tisch zu hauen?

    Wir sind Lebewesen, wir überleben nur, wenn wir unser System global so umbauen, dass es dem Leben dient. Obama weiss das, Putin weiss es, Xi Jinping weiss es, der Papst weiss es, viele StaatsführerInnen wissen es … und die Oligarchien wissen es eigentlich auch. Handelt bitte mit all EURER Liebe. Wir Menschen-kinder auf der ganzen Erde brauchen EUCH und eure Kraft und Weisheit und Liebe!

    Wir dürfen uns nicht mehr so viel vom „Alltagsgeschehen“ ablenken lassen, wir müssen uns auf das Wesentliche konzentrieren. Noch ist das Zeitfenster nicht ganz geschlossen. Die Zeit von der ab der Planet sein Klima unaufhaltsam kippen lässt. Dies wird womöglich in einen E-Funktions-ähnlichen Verlauf übergehen, wenn wir nicht vorsorgen.

    Große Industrienationen sind zu riesigen „Singularitäten“ geworden, die eine ungheuere „Gravitation“ entwickelt haben und alles „auffressen“ MÜSSEN, wie ein „Krebsgeschwür“ bis nichts mehr da ist. Nur noch Dunkelheit. Vielleicht muss das „System“ erst total kollabieren, damit es einen „Goldenen Pfad“ geben kann. Wenn dann noch jemand von uns, den Menschen, da ist, der ihn beschreiten kann.

    Wir haben heute, als Menschheit, als einzelnes Wesen, die Fähigkeit und die Möglichkeit zum Overkill, durch unsere Waffen. Wir haben auch die Möglichkeit, uns innerhalb der nächsten beiden Generationen unabsichtlich auszurotten … bis dahin machen wir Party und ziehen uns auf unsere Inseln in der Karibik zurück, schreiben schöne Reden, machen gute Bilder und tun philantropisch. 🙂 Wird schon irgendwie gut gehen! Die Anderen werden es schon richten.

    TLDR: Ohne Re-Legalisierung wird es keine neue US-Präsidentschaft für eine/n KandidaTin geben. Klimawandel und Folgen des „war on drugs“ werden zentrale Wahlkampfthemen in den USA. Aber es steht viel mehr auf dem „Spiel“ als „Legalize it“. Ein neues Bewusstsein muss dafür geschaffen werden. 😉

    Liebste Grüße an alle Hanffreundinnen und Hanffreunde. 🙂 Auf der ganzen Welt. We are humans. 🙂

  8. 420

    Wer hat dich denn aufgetaut..? Hast du deinen Deckel in ,der Kneipe,endlich mal bezahlt? Du Hirnathlet

  9. Cosmo

    ?
    Ich stelle mir gerade die Frage, wer von uns beiden ein Hirnathlet ist. Derjenige, welcher eine provokative Gesellschaftskritik der herrschenden Zustände formuliert oder derjenige, welcher diese nicht versteht.
    Irrationalität kann nur irrational karikiert werden.
    Und da wirst du mir sicherlich zustimmen ( in Strassenslang) :
    Drogenpolitik gerade Schei.e !

  10. Human Solution

    „Betriebsanleitung für einen geschickten Umgang mit Prohibitionisten“ 🙂 😉 🙂
    +++++++++++++++++++
    Zen – die Natur aller Dinge

    Als Element aus den Betrachtungen der Welt des Zen-Buddhismus sei der Gedanke „Die Natur aller Dinge“ entlehnt. Will man die Natur aller Dinge erkennen, ist es erforderlich, auch allen Dingen ihre inhärente Natur zu belassen, diese nicht zu beeinflussen, noch sie zu verändern versuchen. Der Geist strebt darin eine Ebene der Gelassenheit und Harmonie mit allen Dingen an.

    In vielen Konflikten kann ein Angreifer nicht mehr friedfertig gestimmt werden. Sein Angriff lässt sich nicht aufhalten. Hat der Angriff begonnen, sollen Bewegungen des Angreifers frei bleiben und diese lediglich gelenkt, nicht jedoch verhindert oder geblockt werden.

    Verhindern bedeutet Konfrontation mit Gewalt und Kraft, wobei der Kräftigere obsiegt, der Schwächere unterliegt. Die Angriffsbewegung zu lenken bedeutet, ihr ihre Natur zu belassen und beim Kontrahenten lediglich aufmerksam (Tai-Geist) und gelassen die Deckung zu öffnen und geeignete Gegenmaßnahmen einzuleiten.

    Harmonisierung beutet eine Synchronisation mit der Angriffsbewegung. Aikidō wird aufgrund des Fehlens opponenter Einwirkung auf die Angriffsbewegung oftmals verglichen mit „Zen in Bewegung“.

    Jede Betrachtung und Einteilung in gut und schlecht ist mit Gefühlen verbunden. Ebenso leisten Angst, wie auch Aggression einen Beitrag zu emotionaler Instabilität, was das Reaktionsvermögen negativ beeinflusst. Aggressionslosigkeit, Mut und natürlich die erforderlichen technischen Fähigkeiten im Kampf hingegen leisten einen großen Beitrag zur emotionalen Stabilität, zu klarer Erkenntnis der allgemeinen und momentanen Situation und erhalten den erforderlichen Überblick und das Aktions- und Reaktionsvermögen – siehe: Ken-Tai.

    Mit dieser Sichtweise lässt sich die Dualität und die Einteilung in gut und schlecht auflösen. Damit entfällt ebenso eine emotionale Verhaftung mit der eigenen Angst und der Aggression dem Kontrahenten gegenüber. Das Aktions- und Reaktionsvermögen bleibt im Rahmen der eigenen Befähigung erhalten.

    Die Gewährleistung der körperlichen Unversehrtheit und Integrität des Angreifers garantiert die Auflösung des Gewaltgedankens seitens des Aggressors und fördert die beiderseitige Einkehr geistigen Friedens.
    ++++++++++++++++++
    Liebste Grüße an die kreativen 😉 HanffreundInnen. Ihr macht das richtig gut! 🙂

  11. Leto II

    Ich bin meistens in „Contact“. Als ich gestern nacht spazieren ging, hatte ich Kontakt. Die Erde war wieder einmal die Mutter. Ihre Gravitation liebte mich sanft. Mit jedem Schritt küsste sie mich zärtlich und hielt mich feste. Da erkannte ich, dass die Liebe in den Urkonstanten des Universums ist und ich ihr ständig ausgesetzt bin.

    Manchmal lenke ich die Aufmerksamkeit bewusst da hin. Das ist so schön Kontakt mit der großen Mutter zu spüren. Ich empfand eine Bewegung. Nicht als Gedanke daran, es war so wie ein … Bewusstsein, eine … Ahnung davon, nein eine … Gewissheit! Ja! 🙂

    Ich bin so gerne Vatertier. Das war das Heilsamste überhaupt. Vater zu werden und zu sein.
    Das war für mich das größte Ding im Universum (und ist es immer noch). Das größte Wunder überhaupt. So ein kleines, angewiesenes und bedürftiges, wunderbares Seelenwesen. Und ich wusste so wenig. Wenn ich daran denke, wenn ich mehr „Ahnung“ gehabt hätte, wäre vieles anders verlaufen, wenn ich „es gewusst“ hätte. Ich war einfach überfordert und verstand nicht, warum meine Frau später immer das Gefühl hatte, ich hätte sie im Stich gelassen. Das finde ich heute noch tragisch, wenn ich da hinsehe, weil ich sie so gerne besser unterstützt hätte.

    Später, viel später habe ich einmal mit der Frau von B. darüber gesprochen und sie meinte, dass die Frauen bei den Wehen, besonders bei den letzten die ganze und voll energische Unterstützung brauchen. Diese gab ich ihr wohl nicht. Obwohl ich sie bei der Geburt in meinen Armen hielt. Ich die Nabelschnur durchtrennte. Der Kleine auf dem Brustkorb meiner Frau lag, ich sie hielt und wir beide das neuegeborene Baby mit unseren Händen hielten und wärmten. Ich durfte ihn dann baden und anziehen und mit ihm tanzen. Dann hab ich ihn wieder meiner Frau gebracht und wusste nichts von alle dem was in ihr vorging. Das sie traurig war, weil ich mich freute. War nur bei mir und meinem Glück. Hätte ich ihr doch besser geholfen. Ich wusste es nicht. Niemand hatte es mir beigebracht. 🙁

    Ich lernte so viel Schrott. Wie man richtig Vater wird und seiner Frau dabei am Besten hilft, so was lernen wir nicht. Manchmal denke ich, wir sind durch die Zivilisation richtige „Fuzzis“ geworden und keine richtigen Männer mehr. Männer die ihre Frauen bei allem unterstützen und zwar mit aller Kraft. Grade wenn sie schwanger ist und ein Kind bekommt. Na ja. Die Vergangenheit ist nicht zu ändern. Die Zukunft schon. Oder doch nicht? 😉

    Aus gekritzelten Gedankenskripten zur „Quantenphysik der Liebe“. 🙂

    Carry you home: https://www.youtube.com/watch?v=Lhqnjg8DLhI 🙂

    The Continuum Concept: http://de.wikipedia.org/wiki/Jean_Liedloff
    RIP beloved soul-sister 🙂

    child of the universe 🙂

  12. Leto II

    Uuuuuuuuuuups wrong video – sorry 🙂

    -> https://www.youtube.com/watch?v=Lhqnjg8DLhI&spfreload=10 feel it 😉

    So, das war es für heute mit der Kreativität zur Prohibition. 😉

    Herr Henkel sind sie auch Vater?

    Wir wollen doch keine Faschisten züchten? Oder wollen sie „Zucht und Ordnung“?

    Haben wir vergessen? Neofaschismus -> http://www.youtube.com/watch?v=_CS-T4fEvk4

    Oder wieso sind sie so „streng“, „hart“ und „lieblos“ in ihrer Politik.

    Wem dienen sie Herr Henkel?

    Wer ist ihr Souverän?

    😉

  13. Cosmo

    Gott! Der gerechte! Der Große! Der dessen Wirkung sich wissenschaftlich nur noch auf den Big Bang reduzieren lässt.

  14. Cosmo

    sorry, nur weil ich dass richtige Glaube, heißt das nicht, dass ich auch konsumiere. Zumindest derzeit nicht.

  15. Amnesty und Huaman

    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/warum-die-legalisierung-von-drogen-unsere-kinder-schuetzt-13319753.html

    WIR WERDEN AM 1. APRIL auch im GÖRLI sein! 😉 mit Kamerateams … und WIR werden weltweit übertragen und jede Gewalt und Übergriffe dokumentieren. 😉 Danke Hanffreunde!

    https://www.amnesty.org/en/ (Schlafmöglichkeiten?)

    http://www.hrw.org/

    Das wird bis in allerhöchste Instanzen gehen. Juristisch und politisch. Da werden wohl einige vielversprechende politische Karrieren eine apprupte Wendung erfahren. Geschichte wird GEMACHT!

    HanffreundInnen 4ever 🙂 -> http://www.clipfish.de/musikvideos/video/3898593/the-script-hall-of-fame/

    Eure Eltern

    Träumen wir gemeinsam vom „Goldenen Pfad“ liebste HanffreundInnen: https://www.youtube.com/watch?v=Lk2015w1atg 😉 GENIALE Symbolik!

    Danke Til Schweiger für die Idee 😉 und für „Honig im Kopf“. Sehr geil gemacht. 🙂

  16. Uschi

    Was für armselige Kommentare hier abgegeben werden. Dieser Henkel oder auch Haschgift-Henkel z.B. raten tatsächlich Leuten von Gras auf Alkohol umzusteigen, obwohl man heute weiß dass Alkohol mehr als 100 mal schädlicher ist. An euch sieht man auch gut was Alkohol mit Menschen macht. Und dann noch faschistische Empfehlungen abgeben wie z.B. Drogentests bei jedem Bundesbürger. Ich weiß ja nicht was bei euch falsch gelaufen ist, aber ihr seid einfach nur widerwärtig. Minderbemittelte Faschisten nehme ich mal an. Ich selbst konsumiere weder Alkohol noch andere Rauschmittel, aber als Ärztin muss ich sagen: wenn Menschen schon so etwas brauchen dann lieber Cannabis als andere, viel schädlichere Substanzen. Außerdem sollte auch der Unterbelichtetste langsam verstanden haben, dass Verbote nichts bringen. Aufklärung ist der einzige Weg. Legalisieren -> Ste

  17. Cosmo

    @Uschi
    Liebe Uschi, die hier getroffenen Aussage sind alle Sarkastisch. Die meisten Kommentatoren versuchen so, ihre Wut auf die derzeitige menschenverachtende Drogenpolitik und hier im speziellen, die Aktionen von Hr. Henkel und der CDU zum Ausdruck zu bringen. Als Ärzten sollten sie über soviel Intellekt verfügen, schon aus der Bezeichnung Haschgift-Henkel diesen Sarkasmus abzuleiten.
    Die meisten von uns sind für einen regulierten Umgang.
    Ich selbst bin Anhänger der Linkspartei und gehe mit deren Meinung zur Drogenpolitik konform. Wenn sie sich die Mühe machen, auch unter anderen Artikeln die Kommentare zu lesen, wird Ihnen dies sicherlich klar werden.
    Mit freundlichen Grüßen
    Cosmo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.