Freitag, 13. Februar 2015

Cannabis ist bei den Grünen jetzt Chefsache

Cem Özdemir im Gespräch mit exzessiv.tv

 

cem-özedmir-michael-knodt-exzessivtv-exzessiv-hanf-journal-hanfjournal-grüne-drogen-hanf-pflanze
Heute exklusiv auf exzessiv.tv: Cem Özdemir im Interview mit Micha/ Foto:Schmiddie 

 

Nachdem das Verfahren wegen Cannabisanbau gegen Cem Özdemir wegen fehlendem Öffentlichem Interesse eingestellt wurde, hat der Vorsitzende von Bündnis90/Die Grünen angekündigt, sich höchstpersönlich um die Regulierung von Cannabis zu kümmern. Er habe sich des Themas jetzt persönlich angenommen sagte Özdemir im Interview mit exzessiv.tv, dem Video-Kanal des Hanf Journals.

 

Auf die Frage, ob er schon Details über Frau Mortlers Pläne, Cannabis-Patienten den Zugang zu ihrer Medizin zu erleichtern, kenne, antwortete der Grünen-Chef:

 

„Das Problem bei Mortler ist, sie eiert herum. Sie löst das Grundproblem nicht, das kann man nicht scheibchenweise machen. Die gesamte Grundeinstellung muss sich ändern“, so Özdemir gegenüber exzessiv.tv. Das ganze Interview mit Cem Özdemir gibt es heute ab 20.00 Uhr auf exzessiv.tv.

 

Frau Mortler befindet sich übrigens gerade auf Dienstreise in Uruguay, wo sie als Drogenbeauftragte der Bundesregierung an zwei Internationalen Drogenkonferenzen teilnimmt. Gastgeber beider Konferenzen ist Mortlers Amtskollege Diego Canepa, der Leiter der Delegation Uruguays ist Julio Calzada. Beide Politiker waren und für die Umsetzung und Kontrolle der Regulierungs-Mechanismen verantwortlich, die in Uruguay für den Konsum, Anbau und Verkauf von Cannabis gelten. Ihr Büro bestätigte, dass neben der Teilnahme an COPOLAND und dem CELAC-EU Drogengipfel, ein Treffen mit Regierungsvertretern geplant sei. Im Rahmen dieses Treffens soll, neben vielen anderen Themen, auch über das Legalisierungs-Modell in Uruguay geredet werden.

37 Antworten auf „Cannabis ist bei den Grünen jetzt Chefsache

  1. Jemand

    Und ihr glaunt dem das auch noch ?! Euch ist doch echt nichtmehr zu helfen!
    R.I.P. Seriosität und Glaubwürdigkeit des Hajo….es war eh nichtmehr viel von dir übrig!

  2. ralfb

    1998 habe ich die Grünen gewählt weil vorher vollmundig Veränderungen und Erleichterungen in Bezug auf Cannabis versprochen wurden. Nach der Wahl passierte absolut nichts, im Gegenteil die Strafanzeigen stiegen auch in dieser Zeit bis zum Regierungsende 2005 kontinuierlich an. Seitdem nie wieder Grün für mich!

  3. Kritker

    Hanfjournal sollte sich politisch neutral verhalten.
    Schon das Video „Nazis gegen Drogen“ steckt man den Kiffer zu den typischen Antifaschisten, der ehemlige Junkie/Nazi/Alkoholiker der das Interview 1:1 wiedergegeben hat, wie ein paar Tage zuvor bei einer anderen Zeitung. (Ihr wisst was ich meine die News hattet ihr wenn mich nicht alles täuscht in euren tweets).
    Warum wird einen Wichtigmacher mit eindeutigen Persönlichkeitsstörungen hier eine Plattform geboten?

    Und auch hier liegt doch klar auf der Hand das Wahlkampf betrieben wird.
    Da kann ich mich eigentlich nur wiederholen: Warum wird einen Wichtigmacher mit eindeutigen Persönlichkeitsstörungen hier eine Plattform geboten?

    Allerdings bin ich sehr gespannt auf das Interview den ich brenne darauf zu erfahren ob Cem auf das mehrfache Versagen der Grünen angesprochen wurde.
    Und ob er Gründe anführen kann warum ich als mehrfach Enttäuschter Wähler noch einmal auf die Idee kommen sollte grün zu wählen.

    lg

  4. timo

    Ich würde es zwar schön finden wenn er sich wirklich so dafür einsetz.
    Aber ich denk ma eher, iss alles palaber weil er mit der Pflanze erwischt wurde und sich raus reden wolllte.
    Traurig aber wahr…

  5. fahrie

    @Jemand, Cem sagt ja nunmal das was er sagt. Und das sind stimmen aus reihen der Politik die es kaum bis garnicht gegeben hat. Cem wird nicht im alleingang das Weed legal machen, aber er trägt dazu bei das die Debatte um die Legalisierung aktuell bleibt. Und es sind alles kleine schritte, die Petition der Strafrechtsprofessoren etc. etc. .

    Und besser Cem sagt dinge die man nicht wagt zu glauben, als das die Marlene wieder was sagt, was nicht zufassen ist.

    Grüße
    fahrie

  6. Lars Rogg

    Also ich glaube grundsätzlich keinem Poiltiker mehr, wäre auch sehr dumm bei den Erfahrungen die man mit dem Pack gemacht habt. Der Cem hätte sich auch niemals derart aus dem Fenster gehängt wenn ihm nicht dieses kleine Versehen mit dem Video passiert wäre. Ich bin schon gespannt welche heiße Luft er heute vom Stapel läßt…egal was es sein wird- ernst nehmen werde ich es nicht, denn er ist Politiker, Politiker, Politiker!!!

  7. Doug

    ist doch alles wurst, das ist unser mann für die legalisierung. mehr auch nicht. wir wollen frei sein, er kann uns dabei helfen, was er sonst treibt, sollte uns nicht interessieren.

  8. greenness

    Das sind die Worte des Parteichefs der drittgrößten Volkspartei in D mit transatlantischer Vernetzung. Persönliche Chefsache.

    Dinge bewegen sich.

  9. Olle

    Es gibt eine einfache logische beweiskette bei der sache, nämlich :
    1. goße töne spucken (hat er schon hinter sich) > seinen prohibitionistenkumpel Kretschmann in BW öffentlich zur einhaltung seines wahlversprechens auffordern,
    2.falls politikänderung kretschmann > glaubwürdigkeit wiederhergestellt
    falls keine politikänderumng kretschmann > parteiausschlußverfahren gegen kretschmann beantragen > glaubwürdigkeit von Özdemir wiederhergestellt
    3. falls parteiausschluß kretschmann > glaubwürdigkeit der grünen wiederhergestellt
    falls kein parteiausschluss > grüner wahlbertug nach altem muster

  10. Jemand

    Das Problem ist das du glaubst der meint das ernst!
    Da glaub ich eher nem Nazi das ers nur gut meint als das ich nem Grünen nochmal abkaufe er würde sich für die Legalisierung einsetzen!

    Wer hat uns berraten…die Sozialdemokraten… Wer war dabei? Die grüne Partei!

  11. WhiteWidowS1

    Also ich glaube auf jedenfall an Cem Özdemir!!! Nur kann er alleine nicht viel verrichten, aber Anstöße geben und Dinge in die Wege leiten soweit es geht! Deswegen nicht immer Motzen, die Grünen machen nix, es müssten einfach mehr grüne im Bundestag sitzen dann wäre es viel einfacher was umzusetzen!

  12. Lars Rogg

    Mit den Erfahrungen von Rot-Grün, unter Schröder oder Kretschmann, kann man keine der beider Parteien wählen. Vorher heiße Luft, nachher Kriegseinsätze und Hartz4. Man braucht doch nur die momentane Verfolgung der Kleinkiffer in BW betrachten. Da sind die tollen Grünen mit an der Macht…und??? Entweder sie können oder sie wollen nichts ausrichten. Ich sehe kein Grund Grün oder gar SPD zu wählen. Laßt doch einmal etwas Geschichtsbewusstsein mit einfliessen. Schreiben hier gerade nur verblendete Politikerzombies ??? Ich bin „leider“ davon überzeugt das die Merkel die einzige ist die das umsetzen könnte. Warum?? Weil sie die Einzige Politikerin ist, die auch Handlungsfähig ist und sein wird. Vielleicht bekommt sie ja irgendwann genug Druck von der Industrie oder TTIP. In jedem Fall dauert es noch mindestens 10 Jahre für die hedonistischen Kiffer

  13. Sternsch I. Gard

    Wie kann man dem noch glauben, wie kann man dieser Partei noch glauben???
    Mehr Grüne im Bundestag? waruim sitzen den keine Grünen mehr im Bundestag? Weil sie Scheiße labbern. Wie soll denn das jetzt bitte mit der Legalisierung durch den Chef passieren, wenn dann Schwätzer wie die Renate Künast noch vor kurzen bei einer Wahl erzählten, mit ihr gibts keine Legalisierung. Sicher Renate sieht man nicht mehr so oft, aber die gehört doch noch immer zum harten Kern der Partei. Der Kretschmann ist genauso ein Typ. Da heißt es immer, die Grünen, die Grünen, wenn die mal an der Macht sind, dann können die mal was machen, aber die sind ja leider immer nur Opposition, ja aber was ist den in BW??? Da sind se plötzlich an der Macht und zwar als stärkste Partei und nehm sich die SPD, nur um dann wieder denen hörig zu sein und sich nen Dreck um die Bürger zu kümmern. Nicht mal die geringe Menge wurde da doch angehoben, alles beim Alten und der scheiß Bahnhof wird auch noch gebaut.
    Grün hat sich selbst ins Abseits manövriert. Die hatten mal die Chance zu glänzen, hatten Regierungsverantwortung und was ham se draus gemacht? Nix. Schön mit dem Gerhard Bierchen gesüffelt und dicke Zigarren gedampft, aber den Spliff ham se sicher nicht kreisen lassen. Dafür stecken die doch alle zu sehr in den Lobbyärschen. So wie all die anderen Politiker auch.
    Aber jetzt kommt der Chef, der wird das machen, ja klar. Wers glaubt, der steht zu Weihnachten auch Stunden lang vor der Wohnungstür und hofft den Weihnachtsmann zu sehen oder fragt seine Frau, wieso das Kind jetzt aus ihr raus kommt und nicht vom Storch gebracht wird.
    Seit nicht so verblendet, glaubt doch nicht den Scheiß den die erzählen. AfD sind auf nem aufsteigenden Ast und seit Öko sein irgendwie cool ist und es „hip“ ist sich mit BioBio bei Netto einzudecken ist nicht mehr viel da von der Stammwählerschaft. Die Langhaardruffies und Zottelhippies machen doch mittlerweile alle in Start Ups und nen sich Hipster und wenn die Wählen, dann wählen die die Partei für die Mitte, die CDU!!! Grün wählt keiner mehr und der letzte Rest der die 5% noch geradeso aufrecht erhält, der wird jetzt mit dem Thema Legalisierung geködert. Hat doch schon so oft funktioniert. Wenns mal wieder schlecht läuft holn wa das Thema Legalize! aus dem Koffer und nach der Wahl, UPPs, alles wieder vergessen! Legawas??? Kenn ich nicht. Will ich nicht. Geht nicht. Die Grünen machen sich doch immer nur dann für die Legalisierung stark, wenn sie in der Opposition sind, sobald es ans eingemacte geht, kommt die Renate wieder um die Ecke und sagt, was Gras, an Bürger, neee neee neee, mit uns doch nicht, wir sind ne Volkspartei und dem Volk darf man doch mit Drogen nicht schaden, nee nee nee, dann lieber nen Kräutertee, natürlich Bio, aber ausm Reformhaus.

  14. Nummer14

    sehr geil die plumpen Annäherungsversuche der Afd. Die baggern mitlerweile so ziemlich in jedem Online Medium um Wähler. Das am Rande. Wir sollten hier nicht Personen und Parteien vermischen. Der Kretschmann in BW ist eher Union als grün. Er hätte liebend gern die erste schwarz grüne Koalition geschmiedet… Cem ist Populismus pur. Leute was wollen wir mehr? Wir sollten mal damit aufhören mit Sprüchen wie wer hat uns verraten die Sozen bzw. rot grün in der Vergangenheit zu suchen. Rot grün ist lange Vergangenen. Wir haben 2015 und überall ist Hanf in aller Munde. Wir sollten uns über Cem seinen Hype freuen und alles dafür tun das aus der bei uns positiven aber im Gegensatz zu den USA sehr verhaltenen kleinen Hanf Welle eine gewaltige wird.

  15. Jemand

    Was wir mehr wollen ?! Leute die WIRKLICH hinter dem Thema (VOLLSTÄNDIGE!) Legalisierung stehen und nicht nur dann die Fresse aufmachen wenn das Thema mal kurz populär ist und dann wieder so weiterzumachen wie vorher!
    Im Vergleich zu solchen Eierlosen Populissmussbücklingen wie Cem sind mir dann tatsächlich die Hardliner lieber die sagen was (für sie) Sache ist (die tun zwar auch nix dafür…ganz im Gegenteil…aber mit deren Meinung kann man wenigstens arbeiten weil diese sich nicht ständig ändert)!

  16. HM420

    Wäre ja schön, wenn man Hr. Özdemir glauben könnte ! Jedoch muss man die Tatsachen auch einfach mal so hinnehmen.
    Als Sie das erste mal zusammen mit der SPD die Regierung gestellt haben – ist nichts passiert !! Und heute? Wo Sie in BW die Landesregierung stellen, und somit erhebliche Einflussmöglichkeiten hätten beispielsweise einen „Modellversuch“ zu unternehmen, passiert nichts ! Im Gegenteil – Hr. Kretschmer der zuletzt bei seiner Internet Fragestunde mehr als nur eine Frage zu diesem Thema gestellt bekam, antwortete sehr ausweichend und war wohl auch keineswegs erfreut, überhaupt zu diesem Thema antworten zu müssen!
    Und in den restlichen Bundesländern, in denen die Grünen doch überall recht stark vertreten sind…….??
    Daher tut es mir leid, aber auch dieses mal halte Ich die Äusserungen von Hr.Ö. als auch die von Frau Roth als nichts anderes als billige Wahlpropaganda, die nur dem Zweck der Stimmungsmache geäussert wurde. Denn Fakt bleibt, das wenn Sie etwas in dieser Thematik tun wollten – Sie es schon längst könnten! und nicht erst wieder zum Wählen aufrufen müssen, damit Sie in „naher Zukunft“ etwas bewegen können

  17. greenness

    „die nur dem Zweck der Stimmungsmache geäussert wurde“

    Was wollt ihr denn? Die bundesrepublikanische Bevölkerung ist (noch) zu 70% gegen eine ‚Legalisierung‘. Es braucht die öffentliche Debatte und wenn die Argumente einigermassen „objektiv“ auf dem Tisch liegen, spricht wesentlich mehr für als gegen eine wieauchimmer geartete Liberalisierung.

    Schimpfen und Beleidigen finde ich schwach. (Selbst wenn es dafür nachvollziehbare emotionale Gründe gibt.)

  18. Lars Rogg

    Allein die empirischen Werte der letzten Jahrzehnte lassen einen denkenden Menschen an den Grünen zweifeln. Iht könnt ja weiterträumen…ich bin lieber Realist !!!

  19. Nummer14

    Das war hier ausgekotzt wird spiegelt leider die deutsche Hanf Szene wieder. Null Solidarität alles zum kotzen… Bei einigen der Kommentar fällt auf das die nicht mal das Interview geschaut haben. Cem sagt selber rot grün hat damals nichts auf die Reihe gebracht. Zu Kretschmann sei noch gesagt das ist Baden-Württemberg da sind teile konservativer als Bayern… Kretschmann selber ist grüner aber hat ebenso wie die Künast seine eigene Meinung zu Cannabis. Wenn dem nicht so wäre sondern Politik nur von Parteiprogrammen gestaltet würde sehe es schlecht mit der Demokratie aus. Der Scheiss Fraktionszwang in der BRD ist schon undemokratisch genug. Es gilt eben den Meinungstechnischen Umschwung herbei zu führen. Medizinisch ist er da bzgl. genereller Liberalisierung nicht. Dort ist der Hebel an zu setzen. Das Özdemir das zur Chefsache erklärt ist gut, nehmen wir ihn beim Wort. Aber gejammer geheule und auskotzen bringt gar nix. Sucht lieber den Kontakt und versucht zu gestalten.

  20. Lars Rogg

    Mich stört viel weniger die heiße Luft des Cem, als die Tatsache, das dieser Partei überhaupt noch geglaubt wird. Aber zurück zu blicken und aus der Geschichte zu lernen ist nun mal nicht jedermans Sache. Alle die jetzt in froher Hoffnung schwelgen einen so tollen Fürsprecher zu haben…wir sprechen uns in fünf Jahren nochmal. Da hatten die grünen Zeit sich mit einem liberalen Program (hihihi) in die Wählerherzen zu lügen und entweder damit zu scheitern oder wenn sie gewählt werden ihre guten Einfälle (schallendes Lachen) im Sinne der Koalition wieder verschwinden zu lassen-alles beim Alten!!! Lügt euch ruhig selber in die Tasche….

  21. Nummer14

    @ Lars Rogg,

    ich bin Sozialdemokrat von daher wird Cem sicher nicht mein Fürsprecher lol… Wenn das alles so negativ und aussichtslos ist wie du findest wieso verschwendest du den dann so viel Zeit mit kommentieren? Das was du schreibst sind nichts als Phrasen… Nebenbei es kommt alle paar Jahre immer zu Wellen Meinungspolitisch die eine Legalisierung bzw. heute eher Liberalisierung als Tenor hervorbringen. Momentan haben wir die wahrscheinlich stärkste bis dato. Was meinst du bringt da negatives gebashe? Nutze lieber die Welle damit daraus größeres wird. Wie Gentlemen schon fein mit kimarley marley besungen hat no solidarity…

  22. Lars Rogg

    @Nr14
    Wem gegenüber ich solidarisch bin entscheide immer noch ich selbst. Hans Söllner zB. könnte immer mit meiner Solidarität rechnen. Der ist aber auch kein politischer Schwätzer. Siehst Du den Unterschied?? Wellenreiten ist für die, die noch Illusionen haben…dafür bin ich zu alt.
    An Phrasen ist nichts verkehrt, solange sie zutreffen!!
    Ich schreibe hier ja nicht weil ich glaube irgend etwas würde sich dadurch verbessern…ich bin ja nicht Gehirnamputiert. Größere Geister mit herausragender Reputation, die seit langem in der Öffentlichkeit stehen, haben sich daran schon ihre Zähne ausgebissen oder beißen noch. Nein, ich kenne meine Grenzen. Denkst Du etwa wirklich, dass unser Geschreibsel hier irgend was bewegt??Echt??
    Danke das Du mich auf die Häufigkeit meiner Kommentare angesprochen hast…ist eigentlich nur eine art Fingerübung um etwas Frust abzulassen…wenns Dich nervt einfach weiterscrollen…:)

  23. Sternsch I. Gard

    Also soweit ich weiß, haben letzte Umfragen gezeigt, dass mehr als 50% der Deutschen eine Liberalisierung beim Thema Canabis befürworten. Argumente einigermaßen objektiv auf den Tisch? Öffentliche Debatte? Es gab doch schon Fragestunden. Wenn man im Internet nur etwas sucht, dann findet man auch genügend seriöse Studien und Debatten. Aber das interessiert kein. Solange es selbst in den Reihen der Legalisierungsbefürworter Gegner gibt, wie soll da die Akzeptanz für eine Liberalisierung erwachsen frage ich mal?

  24. Sternsch I. Gard

    Es würde Solidarität geben, wenn es nicht alles nur Heuchelei wäre. Ist ja schön das Cem sagt, rot-grün hat nix auf die Reihe gekriegt, ändert doch aber nix daran, dass die jetzt immer noch nix machen. Der Mann ist doch selber schon völlig durch. Im Video sagt er 2017 wird sich alles ändern, dann regiert Deutschland Bündnis90/Die Grünen. Ja sicher! Wers glaubt, wo sollen die Wähler dafür den bitte herkommen??? Und was soll bitte das Argument bringen, dass es in BW teilweise konservativer zugeht als in Bayern? Wenn dem so wäre, warum zittern die vor der SPD und nicht vor den Grünen in Bayern. Lachhaft. In BW hätte es keine Grünen gegeben wenn das Ländle so konservativ wäre. Die wollten mal ne Veränderung, wollten eben nicht mehr diese konservative Regierung, wollten Veränderung und was ist. Es hat sich kaum was verändert. Die Handschrift die das Regierungsprogramm trägt ist rot und nicht grün.

  25. greenpilot

    „Höchstpersönliche Chefsache“ – was soll das denn konkret heißen?
    Bis heute ist auf seiner Homepage dazu nichts zu lesen!
    Bis jetzt ist’s für mich nur eine Floskel.

  26. Nummer14

    @greenpilot,

    hat Cem doch gesagt, er als Parteivorsitzender koordiniert das ganze. Und er hat indirekt gesagt keine Koalition 2017 ohne Umsetzung dieser Dinge mit den Grünen.

  27. Nummer14

    @ Sternsch I. Gard,

    nebenbei für mich ist das Regierungsprogramm eher schwarz als rot. Kretschmann wollte ja auch die ersten schwarz grüne Landesregierung. Und weil Kretschmann eben eher den CDU Wähler anspricht regiert heute ein grüner der eigentlich in der falschen Partei ist. Und ein Punkt hat ordentlich geholfen, als die Wahl anstand passierte kurz vorher die Katastrophe von Japan. Das die grünen für bedingungslosen Atomausstieg ist eine Tatsache.

  28. Eric Heinz

    Ich glaube den Grünen kein Wort mehr , all das wurde 1998 schon mal versprochen.Anschließend war davon keine Rede mehr , der Koalitionsfriede mußte gewahrt werden . So bringt sich Herr Özdemir ins Gespräch , und das wars dann auch schon…

  29. X-KIFFER

    Die in BW wollten mal ne Veränderung, OK hat nicht überall hingehauen, leider immer noch das verlogene Schweinepack an Politikern, der Bahnhof wird auch gebaut, der Kretschdingens wirkt noch einschläfernder als der Bundespresidialgrüßaugust, schade!

    Aber… halt… es gab doch noch Veränderungen in BW:
    Die kleinen Kiffer werden jetzt strenger verfolgt, das ist doch ’ne Veränderung! Da darf man jetzt auch nicht undankbar sein und muss die Arbeit der Grünen mal anerkennen!

    \o/ ironie-off

  30. WuselWu

    So lange bei einem Özdemir, der sich mit einer BLÜHENDEN Hanfpflanze ablichten läßt, angeblich KEIN ÖFFENTLICHES INTERESSE besteht, „der kleine Kiffer“ aber wegen zwei gerade mal 10cm kleinen Pflänzchen 2300,- Euro Strafe blechen soll, glaube ich dem Kerl absolut gar nichts!

  31. Olle

    @Sternsch I. Gard
    Wo du deine Umfrageergebnisse her hast wüßte ich schon einmal gerne, mir sind nur die mit den 70% Legalisierungsgegnern bekannt !

  32. Olle

    @Nummer 14
    So,so…du bist anhänger der sozialfaschistischen partei deutschlands…..na, ja das erklärt einiges von dem unsinn den du hier abläßt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.