Mittwoch, 28. Mai 2014

Inside Wikileaks

Die fünfte Gewalt

DVD-Tipp

 

inside-wikileaks-dvd-cover-daniel-brühl-benedict-cumberbatch-film (1)

Bild: Puliciteam Film PR Hamburg

 

2010 hielt die Whistleblower-Plattform WikiLeaks die Welt in Atem und brachte nicht nur die US-amerikanische Regierung in Erklärungsnot. Doch so schnell wie es die Webseite zu weltweiter Bekanntheit gebracht hatte, so schnell verschwand sie auch wieder. Seit 2011 ist es nicht mehr möglich Informationen auf der Seite hochzuladen. Geldmangel, international wachsende Kritik und interne Zerwürfnisse waren einige der Gründe.

 

Daniel Domscheit-Berg war eine Zeit lang der engste Mitarbeiter von Julian Assange. Nach seiner Abkehr vom WikiLeaks-Gründer, schilderte er seine Erfahrungen in dem Buch „Inside WikiLeaks: Meine Zeit bei der gefährlichsten Webseite der Welt“. Dieses und das Buch „WikiLeaks – Julian Assanges Krieg gegen Geheimhaltung“ von David Leigh und Luke Harding dienten als Vorlage des Drehbuchs von „Inside WikiLeaks – Die fünfte Gewalt“. Der Film ist seit dem 3. April 2014 auf DVD und Blu-ray erhältlich. Er beginnt mit der ersten Begegnung von Assange und Berg. Die beiden Charaktere könnten unterschiedlicher nicht sein, doch Berg ist fasziniert von den radikalen Ideen und der charismatischen Ausstrahlung des WikiLeaks-Gründers. Gemeinsam arbeiten sie wie besessen an der Veröffentlichung sensibler Regierungsgeheimnisse, die ihnen Unbekannte zuspielen. Doch die Webseite entpuppt sich schnell als nicht so sicher wie von Assange dargestellt. Sicherheitsmängel und die Bereitschaft Assanges Menschenleben für die freie Informationsverbreitung aufs Spiel zu setzten, führen schließlich zu Bruch zwischen den beiden Hauptakteuren und zum Untergang der Organisation.„Inside WikiLeaks“ ist ein spannender Thriller, der die digitale Parallelwelt gelungen in Bilder fasst. Der Film zeigt eindrucksvoll, wie hilflos, überfordert, aber auch euphorisch und leichtgläubig Regierungen, Presse und die Öffentlichkeit auf das Phänomen WikiLeaks reagieren. Komplexere Zusammenhänge und Hintergründe kann der Film nicht verdeutlichen und auch die Darstellungsweise bleibt einseitig. Daher sollte er Unterhaltungsmedium und nicht als Zeitdokument gesehen werden. Eine gelungene Erzählung mit reichlich Spannung bietet der Streifen alle mal

Eine Antwort auf „Inside Wikileaks

  1. saddy

    sorry HaJo aber der Film ist inhaltlich Mist, sowas hier zu empfehlen gibt nen dick Daumen runter. Wenn ihr schon nicht im Wikileaks Thema drin seid sucht wenigstens mal nach richtigen Kritiken und informiert euch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.