Tag Archive: Cannabis-Patienten

Sonntag, 27. Januar 2019

Hilferuf eines schwer leidenden Cannabispatienten

Schlimme Posttraumatische Belastungsstörung, aber kein Medizinalhanf von der Krankenkasse. Seit März 2017 gibt es Deutschland Medizinalhanf auf Rezept. In der Regel müssen Krankenkassen die Kosten der ärztlich verschriebenen Arznei übernehmen, wehren sich aber gerne gegen die hohen Geldausgaben, auch wenn betroffene Patienten dadurch in finanzielle Notlagen geraten können, auf die Behandlung... → mehr lesen

Donnerstag, 13. Dezember 2018

Mehrzahl der Hausärzte hält medizinisches Cannabis für sinnvoll

  Verschreibungswillig sind jedoch nur die wenigsten Mediziner.     Seit dem 10. März 2017 ist Cannabis in Deutschland ein akzeptiertes verschreibungspflichtiges Medikament. Auch wenn wesentlich mehr Menschen im Land dank der Gesetzeseinführung von Cannabis als Medizin einen Zugang zum Heilmittel Hanf erhalten haben, als es die Politik vorhergesehen hat, bleibt es für viele... → mehr lesen

Samstag, 25. August 2018

Doppelte Menge Gras aus den Niederlanden angefordert

  Gesundheitsminister Spahn klärt Versorgungsengpass.     Weil sich Cannabispatienten nicht selbst ihre natürliche Medizin im Garten oder in Growzelten anpflanzen dürfen, müssen Krankenkassen, Apotheken und Importeure eng zusammenarbeiten, damit das verschriebene Arzneimittel bei Bedarf tatsächlich verfügbar ist. Da der Bedarf nach der nahezu nebenwirkungsfreien Heilpflanze aber wesentlich größer ist, als ursprünglich von der... → mehr lesen

Mittwoch, 13. Juni 2018

Cannabismedizin eines Minderjährigen am Flughafen vom Zoll entwendet

  Erster Anfall seit über 300 Tagen die direkte Folge.     Laut kürzlich veröffentlichter Zahlen aus dem Internationalen Suchtstoffkontrollamt der UN ist England Exportweltmeister von medizinischem Cannabis im Jahr 2016 gewesen. Dennoch ist der Einsatz der Substanz im Vereinigten Königreich selbst heute noch verboten, da kein sichtbarer therapeutischer Nutzen festgestellt werden könne. Nun... → mehr lesen